Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 
+
Qualität zählt: Für das Bewerbungsfoto lohnt es sich, Zeit und Geld zu investieren.

Ausbildung in Dachau

Nicht aus dem Rahmen fallen: Das perfekte Bewerbungsfoto

Der erste Eindruck zählt – und den bekommt der potenzielle Ausbildungsbetrieb auch durch das Foto in der Bewerbung. Deshalb sollte beim Porträt auf Qualität geachtet werden.

„Für Bewerbungsfotos ist der Automat in der Einkaufspassage ungeeignet, gleiches gilt für Urlaubsbilder oder sonstige Schnappschüsse“, sagt Randstad-Sprecherin Petra Timm. Erste Wahl ist ein Foto-Studio. Ein individuelles Foto kommt besonders gut an. Das kann durch das Bildformat oder den Bildausschnitt erreicht werden. Bewerber sollten aber vermeiden, zu sehr „aus dem Rahmen“ zu fallen. Außerdem gilt es, sich beim Fototermin Zeit zu nehmen, um bei den Aufnahmen entspannt und souverän zu wirken. Und: Lächeln nicht vergessen!

txn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fischtreppe macht Kraftwerk unwirtschaftlich
Die Planungen zur Neugestaltung des MD-Geländes laufen. Dabei zeigt sich: Bis die ersten Dachauer auf das Gelände ziehen, wird noch viel Wasser den Mühlbach …
Fischtreppe macht Kraftwerk unwirtschaftlich
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 
Vermutlich jahrelang sind drei Katzen und zwei Hunde in einem Haus in Röhrmoos dahinvegetiert. Am Dienstag wurden die völlig vernachlässigten Tiere befreit.
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 
„Wir brauchen und wir wollen Sie!“
Etwa 200 Personen haben im vergangenen Jahr im Landkreis Dachau die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Mit einem festlichen Empfang wurden sie alle willkommen …
„Wir brauchen und wir wollen Sie!“
Krampf beim Schwimmen - Junger Mann rettet sich mit letzter Kraft auf Badeinsel
Der Badeinsel im Karlsfelder See verdankt ein junger Mann aus dem Landkreis Dachau vermutlich sein Leben.
Krampf beim Schwimmen - Junger Mann rettet sich mit letzter Kraft auf Badeinsel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.