+
Im Berufsleben muss es keine Sackgassen geben.

Weiterführende Schulen

Viele Wege führen zum Ziel

Wird für den Wunschberuf ein höherer Schulabschluss verlangt, bieten weiterführende Schulen Jugendlichen die Möglichkeit, draufzusatteln.

Der Traumberuf ist gefunden, aber die Qualifikationen reichen nicht aus? Das ist kein Grund zum Aufgeben. Es gibt einige Möglichkeiten, fehlende Ausbildung noch nachzuholen.

Allgemeinbildende Schule

An bestimmten Schulen kann man – ohne die Schule zu wechseln – einen höheren Schulabschluss machen. Auch der Übertritt an eine Realschule oder die Oberstufe eines Gymnasiums kann ein Weg sein.

Berufliche Schule

Ein höherer Schulabschluss ist aber nicht nur an einer allgemeinbildenden Schule möglich. Man kann den Mittleren Schulabschluss oder die Hochschulreife auch an beruflichen Schulen machen. Auch hier sind gute bis sehr gute Noten und Freude am Lernen die Voraussetzung. Einige Beispiele:

  • Berufsschule und Berufsfachschule: An Berufsschulen oder Berufsfachschulen kann man unter bestimmten Voraussetzungen den Mittleren Schulabschluss oder die Fachhochschulreife erwerben.
  • Fachoberschule (FOS): Die FOS ist eine berufliche Schule, die auf dem Mittleren Bildungsabschluss aufbaut. Dieser ist Voraussetzung für den Besuch der zweijährigen Fachoberschule. Es gibt unterschiedliche Fachrichtungen. An der FOS ist es möglich, die Fachhochschulreife zu erwerben. Falls eine 13. Jahrgangsstufe angeboten ist auch die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife möglich.
  • Berufsoberschule (BOS): Die BOS ist eine berufliche Schule, die auf einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung oder mehrjähriger Berufstätigkeit aufbaut. Der Abschluss ermöglicht es, ein fachgebundenes Hochschulstudium zu beginnen. Durch Nachweis von Kenntnissen in einer zweiten Fremdsprache können Schüler die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur, erwerben.
  • Berufliches Gymnasium bzw. Fachgymnasium: Wer einen mittleren Bildungsabschluss hat, kann über das Berufliche Gymnasium bei erfolgreichem Besuch die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben. Es gibt verschiedene Fachrichtungen. Berufliche Gymnasien (Fachgymnasien) gibt es nicht in allen Bundesländern.

Hier erfahren Sie mehr rund ums Thema Ausbildung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Susanne Vedova fordert Helmut Zech heraus
Susanne Vedova fordert bei den Kommunalwahlen Bürgermeister Helmut Zech (CSU) heraus. Bei der Nominierungsversammlung von Bündnis 90/Die Grünen wurde die 54-jährige …
Susanne Vedova fordert Helmut Zech heraus
Freie Wähler Indersdorf nominieren ihre Kandidaten für die Kommunalwahl
Die Freien Wähler Indersdorf haben im Gasthaus Doll in Ried bei ihrer Nominierungsversammlung ihre Kandidaten für den Gemeinderat vorgestellt. Parteimitglieder und …
Freie Wähler Indersdorf nominieren ihre Kandidaten für die Kommunalwahl
Bürokratie belastet kleine Betriebe
Immer mehr Papierkram, immer intensivere Kontrollen: Das bringt kleine Unternehmer wie Bäcker oder Metzger an den Rand ihrer Kapazitäten. Kein Wunder, so sagen sie, dass …
Bürokratie belastet kleine Betriebe
Grüne haben in Haimhausen viel vor
Die Grünen in Haimhausen haben sich zu ihrer Nominierungsversammlung getroffen. Zu Beginn der Versammlung dankte der Ortsverband der Gemeinderätin Armgard Körner für …
Grüne haben in Haimhausen viel vor

Kommentare