Dreiste Unfallflucht in Dachau

Autofahrerin fährt Schüler an und lässt ihn verletzt liegen

Dachau - Ein besonders dreister Fall einer Unfallflucht hat sich am Dienstagmorgen gegen 8.15 Uhr in Dachau ereignet. Eine Autofahrerin fuhr einen 22-jährigen Berufsschüler an, der stürzte und sich verletzte. Die Frau blieb kurz stehen, öffnete die Tür, schloss sie wieder - und fuhr davon. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen. 

Der 22-jährige Berufsschüler war am Diernstagmorgen um 8.15 Uhr mit dem Fahrrad  auf dem Weg zur Schule. In der Nibelungenstraße in Dachau wurde der junge Mann plötzlich von einem hinter ihm fahrenden Pkw angefahren, teilte die Polizei am Mittwoch am. Der Schüler stürzte nach vorne in den vereisten Schnee und erlitt Verletzungen an Schulter und Bein. Durch den Sturz wurde dem Fahrradfahrer kurz schwarz vor Augen, so dass er nur noch vage mitbekam, dass der Pkw stehen blieb. Die Türe wurde kurz geöffnet, dann aber wieder geschlossen wurde - und der Pkw fuhr davon. Der Schüler konnte nach Angaben der Polizei noch erkennen, dass es sich um eine Autofahrerin handelte, das Kennzeichen oder die Automarke ist unbekannt. Sicher ist nur, dass die unbekannte Autofahrerin gesehen hat, dass der Schüler auf dem Boden lag - sie fuhr dann weg, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. 

Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Dachau (08131/561-0) zu melden.

dn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

40 Zuchtvögel aus Käfigen gestohlen
Ein unbekannter Täter hat aus dem Schrebergarten eines Vogelzüchters in Karlsfeld am Wochenende etwa 40 Vögel gestohlen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Sie hofft …
40 Zuchtvögel aus Käfigen gestohlen
Unbekannte richten in Kindergarten hohen Sachschaden an
Ein oder mehrere unbekannte Täter sind in den Kindergarten in der Silnerstraße eingebrochen. Sie erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag, richteten aber einen …
Unbekannte richten in Kindergarten hohen Sachschaden an
40 Zuchtvögel aus Käfigen gestohlen
Ein unbekannter Täter hat aus dem Schrebergarten eines Vogelzüchters in Karlsfeld am Wochenende etwa 40 Vögel gestohlen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Sie hofft …
40 Zuchtvögel aus Käfigen gestohlen
Kikeriki im neuen Domizil
Ognadori, Kaninchen oder Hubbeltauben waren bei der Kleintierzüchter-Ausstellung zu sehen. Doch zunächst stand diese auf der Kippe – heuer fand sie in einem neuen …
Kikeriki im neuen Domizil

Kommentare