Babysitter wider Willen: Mit Mordsrausch und Kind unterwegs

Petershausen - Eine Familie aus Petershausen hat sich am Samstag mit einem sehr ungewöhnlichen Problem an die Dachauer Polizei gewandt: Der 24-jährige Sohn hatte ein ihm fremdes Kind mitgebracht.

Mit einem Mordsrausch und einem zwei Jahre alten Mädchen stand der junge Mann daheim vor der Tür. Das Kind sei ihm gegen 22 Uhr in München von einem entfernten Bekannten zum Babysitten übergeben worden, teilte der Sohn mit. Dann reichte der unfreiwillige Babysitter das Mädchen weiter an seine Mutter, da er seinen Rausch ausschlafen wollte.

Die Ermittlungen nach der Mutter gestalteten sich etwas schwierig, da der junge Mann die Kindsmutter selbst nicht kannte. Das Kind war wohl durch mehrere Hände gegangen. Nach einiger Zeit erst konnte die Mutter im Münchner Osten ausfindig gemacht werden. Eine Streifenbesatzung aus Dachau montierte einen Kindersitz auf die Rückbank und fuhr das Kind nach Hause. pid

Auch interessant

Kommentare