+
Am Dachauer Bahnhof schnell ein Fahrrad ausleihen und dann weiterdüsen? In Zukunft ist das vielleicht möglich.

Nach Münchner Vorbild

Bald Mietfahrräder am Bahnhof?

Dachau - Können die Dachauer bald Fahrräder am Bahnhof nach Münchner Vorbild mieten? Die Freien Wähler wollten wissen, ob das möglich ist. Es sieht gut aus.

OB Florian Hartmann (SPD) berichtete dem Umweltausschuss über die Entwicklungen, das Münchner System auf Dachau auszuweiten. Schon im Oktober 2015 habe er Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter darauf angesprochen, damals habe das System jedoch noch „in den Kinderschuhen“ gesteckt, so Hartmann, weshalb zunächst noch abgewartet wurde. 

Bis 2018 wird es mindestens noch dauern

Die anfänglichen „Kinderkrankheiten“ seien nun überwunden, auch die Stadtwerke München stünden dem Projekt grundsätzlich positiv gegenüber. Vor 2018 ist allerdings mit keiner Einführung zu rechnen, hatten die Stadtwerke München und die Münchner Verkehrsgesellschaft klar gestellt.

Fraktionsübergreifend fand das Vorhaben, Mietfahrräder am Bahnhof bereitzustellen, Zustimmung, lediglich fehlende Berechnungen der Betriebskosten bremste die Euphorie etwas. Es wurde einstimmig eine erneute Vorlage im Ausschuss vereinbart, sobald Klarheit über die Kosten besteht. 

Wie viel kostet das Projekt?

Die Investitionskosen für zehn bis 15 Fahrräder werden auf bis zu 40 000 Euro geschätzt. Dazu kommen noch Betriebskosten in bislang unbekannter Höhe auf die Stadt zu.  ahu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler bringen eigene Ideen und Wünsche ein
Neue Freunde, neue Erkenntnisse über sich selbst, neue Fans: Die Schüler, die am inklusiven Theaterprojekt Bergkirchen-Schönbrunn teilnahmen, haben viel gewonnen. Am …
Schüler bringen eigene Ideen und Wünsche ein
Pfarrer Konrad Seidl feiert in Haimhausen 60-jähriges Priesterjubiläum
Bei Kaiserwetter hat Pfarrer Konrad Seidl, 85 Jahre alt, im Pfarrgarten der Pfarrei St. Nikolaus sein 60-jähriges Priesterjubiläum gefeiert. Pfarrer Franz Schollerer, …
Pfarrer Konrad Seidl feiert in Haimhausen 60-jähriges Priesterjubiläum
Aus Schandfleck wird Ort der Begegnung
Am Grundriss und an der Kubatur soll nichts geändert werden. Und doch dürfte das so genannte Vollmair-Haus in Tandern nach dem Umbau und der Sanierung nicht …
Aus Schandfleck wird Ort der Begegnung
Verkehrssünderohne Hose
Er saß mit heruntergelassener Hose im Auto, sprach eine Frau an und onanierte. Abgesehen davon hatte er keinen Führerschein, fuhr trotzdem. Der 35-jährige Dachauer wurde …
Verkehrssünderohne Hose

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.