1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau

BBV-Kreisobmann will in den Landtag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Team: Josef Mederer, Anton Kreitmair, Bernhard Seidenath und Florian Betz (v.l.) in der Druckerei Betz in Weichs. kn
Team: Josef Mederer, Anton Kreitmair, Bernhard Seidenath und Florian Betz (v.l.) in der Druckerei Betz in Weichs. kn

Dachau - Anton Kreitmair, Dachauer BBV-Kreisobmann und CSU-Kreisrat, wird bei der Landtagswahl am 15. September auf der oberbayerischen CSU-Liste für den Landtag kandidieren.

„Ich freue mich sehr über seine Zusage und werde Toni Kreitmair am 9. April der Kreisvertreterversammlung als Zweitstimmenkandidat des CSU-Kreisverbandes Dachau vorschlagen“, erklärte CSU-Kreischef Bernhard Seidenath. Der Dachauer Stimmkreisabgeordnete der CSU im Landtag bewirbt sich selbst wieder um das Direktmandat.

Ilse Aigner, Bundeslandwirtschaftsministerin und Vorsitzende der oberbayerischen CSU, hatte dem Bezirkspräsidenten den sehr guten Platz 9 auf der oberbayerischen Landtags-Liste angeboten. „Landwirtschaftspolitik gehört mit zu den wichtigsten Politikfeldern“, betonte Seidenath. Bisher hat die frühere Landesbäuerin Annemarie Biechl die oberbayerischen Landwirte im Landtag vertreten. Biechl wird aber nicht mehr kandidieren. „Die Unterstützung für Toni Kreitmair war deshalb bereits im Vorfeld riesig - und wird nach meiner Einschätzung weiter zunehmen,“ glaubt Seidenath. Für den Landkreis wäre ideal, mit zwei CSU-Abgeordneten im Maximilianeum vertreten zu sein. „Das ist mein Ziel. Dafür werden wir alle in den nächsten Monaten mit größtem Nachdruck werben“, betonte der CSU-Kreisvorsitzende und fügte hinzu: „Zusammen mit Oberbayerns Bezirkstagspräsident Josef Mederer, der sich am 15. September erneut um das Dachauer Direktmandat bei der Bezirkstagswahl bewirbt, haben wir ein starkes Team." (mm)

Auch interessant

Kommentare