+
So viele Besucher wie noch nie gab es heuer auf dem Adventsmarkt in Bergkirchen.

Bergkirchen feiert

Stimmungsvoller Start in den Advent

Das Wetter war noch nicht so richtig winterlich: Aber blauer Himmel und Sonnenschein passten auch gut zum Bergkirchner Adventsmarkt. Der Besuch war entsprechend.

Bergkirchen – Kein Wintermärchen, sondern blauer Himmel und Sonnenschein: Aber das gute Wetter lockte schon zur Eröffnung mehr Besucher denn je auf den Bergkirchner Adventsmarkt zwischen Rathaus und Pfarrplatz, um sich einzustimmen auf die vorweihnachtliche Zeit, zu bummeln und sich an den Standln nach Geschenken für die Lieben Ausschau zu halten. Oder auch, um sich die kulinarischen Köstlichkeiten schmecken zu lassen, etwa bei der Feuerwehr Lauterbach oder am belagerten Stand mit den Bratwürsten der Deutenhausener.

Auch im Pfarrheim waren schnell alle Plätze besetzt, denn dort boten Mitglieder des Pfarrgemeinderats zum Kaffee eine reiche Auswahl an feinem Kuchen und Torten an. Traditionsgemäß eröffnete Bürgermeister Simon Landmann den Markt. Auch Landmann freute sich über die vielen Besucher. Er dankte allen Beteiligten, die sich für die reibungslose Durchführung einsetzen, vor allem der zweiten Bürgermeisterin Edith Daschner, die sich seit Bestehen des Marktes um die Organisation kümmert.

Viele Ehrenamtliche aus allen Teilen der Gemeinde stellten sich in den Dienst der guten Sache, indem sie den Verkaufserlös aus Selbstgebackenem, Handarbeiten und Weihnachtsschmuck für karitative Zwecke spenden oder zur Aufbesserung der Vereinskasse verwenden. So etwa der Katholische Frauenbund Bachern und die Elternbeiräte der Kinderhäuser Regenbogen und Pusteblume.   

Den lautstarken Startschuss hatten zur Eröffnung wieder die Böllerschützen aus dem Gemeindebereich gegeben, die bei ihrer Choreographie von der Kirchenmauer auf das Kommando von Schussmeister Josef Socher von Gemütlichkeit Lauterbach hörten.

Die Amper-Musikanten Bergkirchen unter der Leitung von Günther Wellmann spielten zum Auftakt des stimmungsvollen Rahmenprogramms. Mit weihnachtlichen Weisen erfreuten ebenfalls der Bläserkreis und das Jugendensemble Bergkirchen, geleitet von Nicola Hahn. In Bergkirchen gehört immer der kirchliche Segen dazu. Pfarrer Albert Hack segnete auf seinem Rundgang zunächst die Adventskränze und Aussteller. Aber in „Personalunion“, wie er sagte, mit dem Heiligen Nikolaus beschenkte er bei Einbruch der Dunkelheit die gespannt wartenden Kinder.  ink

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vor KZ Dachau: Rechtsradikaler „Volkslehrer“ dreht Video - vor Schülern leugnet er den Holocaust
„Volkslehrer“ Nikolai Nerling hat auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau ein Video „gegen den Schuld-Kult“ gedreht. Dann sprach er eine Schüler-Gruppe an.
Vor KZ Dachau: Rechtsradikaler „Volkslehrer“ dreht Video - vor Schülern leugnet er den Holocaust
Autofahrerin verursacht auf B471 bei Karlsfeld Auffahrunfall
Am Montagnachmittag hat ein Mazda-Fahrer auf der B 471 einen stehenden VW übersehen und ist auf diesen aufgefahren.
Autofahrerin verursacht auf B471 bei Karlsfeld Auffahrunfall
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Streife der Polizei Dachau hat am Montag in Ampermoching einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Feier nach allen Regeln der Kunst
Die Dachauer Realschule hat ihre Absolventen verabschiedet. Es wurde eine wehmütige Feier.
Eine Feier nach allen Regeln der Kunst

Kommentare