+
Die Polizei ist auf der Suche nach einem Fahrer mit einem blauen Audi. Er prallte in der Silvesternacht gegen einen Baum in Bergkirchen-Gada.

In der Silvesternacht

Unfallflucht: Audifahrer entwurzelt Baum 

Bergkirchen/Gada - Ein unbekannter Fahrer ist in der Silvesternacht im Gewerbegebiet Gada gegen einen Baum geprallt. Der Frontbereich des Audis müsste erheblich beschädigt sein. Die Polizei ist auf der Suche nach dem unbekannten Fahrer.

In der Silvesternacht ereignete sich im Gewerbegebiet Gada im Bereich der Gadastraße eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand. 

Fahrer prallte gegen jungen Baum

Im Zeitraum von 22 bis 5 Uhr war ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Auto auf der Gadastraße in Richtung Eisolzried unterwegs. Der Fahrer kam vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen jungen Baum. 

Der Baum wurde bei der Kollision komplett entwurzelt und vom Auto circa 200 Meter mitgeschleift, bis der Autofahrer nach rechts auf ein Firmengrundstück fuhr und dort den Baum wieder verlor. 

Fahrer verunreinigte Firmengelände mit Öl

Da der Pkw an der Ölwanne beschädigt worden war, wurde sowohl die Straße, als auch das Firmengelände mit Öl verunreinigt. Die Freiwillige Feuerwehr Feldgeding musste deshalb zur Fahrbahnreinigung ausrücken. 

Polizei: Unfallverursacher hatte wahrscheinlich einen blauen Audi

Die vorläufige Auswertung der durchgeführten Spurensicherung am Unfallort ergab, dass es sich beim gesuchten Pkw um einen blauen Audi handeln muss, der im Frontbereich nicht unerheblich beschädigt sein müsste. 

Hinweise an die PI Dachau

Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug nimmt die PI Dachau unter Tel. 08131/561-0 entgegen.

pid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Schlittschuhfahren und Eisstockschießen sind derzeit angesagt. Doch Vorsicht: Trotz Kälte könnte das Eis brechen. Männer, die es wissen müssen, geben Tipps, damit der …
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sieht Altomünsters Bürgermeister Anton Kerle die nun vollzogene Auflösung des Klosters. Zum einen gehöre es zur Identität …
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Erarbeitet und nicht gebilligt
Erdweg - Das neue Baulandmodell für Erdweg hat Gemeinderat und Bauausschuss lange beschäftigt und Kopfzerbrechen bereitet. Am Dienstagabend sollte es endlich beschlossen …
Erarbeitet und nicht gebilligt
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung
Hilgertshausen - Er vereinte 139 von 142 Stimmen auf sich: Mit einem überwältigenden Ergebnis ist Dr. Markus Hertlein von der Wählergemeinschaft Hilgertshausen-Tandern …
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung

Kommentare