+
Reifenablagerungen in der freien Natur: Momentaufnahme in der Gemeinde Bergkirchen.

Wilde Müllablagerungen nehmen überhand

Bauhofmitarbeiter sammeln tagelang Müll

Die Zunahme wilder Ablagerungen im Gemeindebereich von Bergkirchen war jetzt Thema im Gemeinderat.

Bergkirchen – Bürgermeister Simon Landmann sprach von „einer massiven Zunahme im öffentlichen Straßenbereich seit Jahresbeginn“. Vor allem wurden Altreifen, Isoliermaterial und Restmüll entsorgt.

Der Bauhof sei hier gefordert, die wilden Ablagerungen schnellstmöglich zu beseitigen, da das schlechte Bespiel bei den Bürgern Schule mache und leider Nachahmer finde. Die Kosten der Entsorgung trägt die Gemeinde Bergkirchen: Wie Geschäftsstellenleiter Siegfried Ketterl berichtet, sind zwei Bauhof-Mitarbeiter ein bis zwei Tage pro Woche mit der Müllentsorgung einschließlich des Einsammelns der Hundekottüten beschäftigt.  

Vor kurzem wurden südlich der Autobahn in Höhe des Eisolzrieder Sees und in der Nähe von Lauterbach wilde Reifenablagerungen aufgefunden, die der Bauhof ebenfalls entsorgen musste. Die Menge war so groß, dass die Ladefläche des Bauhoffahrzeugs gut gefüllt war.

Die Gemeindeverwaltung appelliert nun an den gesunden Menschenverstand ihrer Mitbürger: „Es kann nicht sein, dass unvernünftige Menschen auf Kosten der Allgemeinheit ihren Müll in der Landschaft entsorgen. Für ein paar Euro Gebühr können an fast allen Recyclinghöfen des Landkreises Reifen ohne Felgen abgegeben werden. Wir bitten nochmals eindringlich, solche Aktionen zu unterlassen und weisen ausdrücklich darauf hin, dass jede wilde Ablagerung von der Gemeinde zur Anzeige gebracht wird“.

ink

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

CSU Odelzhausen will mindestens sechs Sitze
Die CSU Odelzhausen hat ihr Wahlkampfprogramm vorgestellt – und sich dabei von der Bürgergemeinschaft Odelzhausen (BGO) abgegrenzt.
CSU Odelzhausen will mindestens sechs Sitze
„Parteipolitik hat in der Kommunalpolitik nix verloren“
Vor den Kommunalwahlen am 15. März hat sich die Allgemeine Wählergruppe (AWG) im Schützen- und Feuerwehrhaus in Ebersried noch einmal vorgestellt.
„Parteipolitik hat in der Kommunalpolitik nix verloren“
Dachauer Wasserturm erwacht aus der Winterpause
Der Verein Wasserturm Dachau hat seine Winterpause  beendet und das    Ausstellungsprogramm für 2020 präsentiert. Es gibt nicht nur bildende Kunst.
Dachauer Wasserturm erwacht aus der Winterpause
ITG Dachau: Nazi-Symbole in Schüler-Chats
Schüler des Ignaz-Taschner-Gymnasiums haben im Klassenchat Sticker mit antisemitischen und rassistischen Darstellungen verbreitet. Und das obwohl sich das ITG als …
ITG Dachau: Nazi-Symbole in Schüler-Chats

Kommentare