+
Reifenablagerungen in der freien Natur: Momentaufnahme in der Gemeinde Bergkirchen.

Wilde Müllablagerungen nehmen überhand

Bauhofmitarbeiter sammeln tagelang Müll

Die Zunahme wilder Ablagerungen im Gemeindebereich von Bergkirchen war jetzt Thema im Gemeinderat.

Bergkirchen – Bürgermeister Simon Landmann sprach von „einer massiven Zunahme im öffentlichen Straßenbereich seit Jahresbeginn“. Vor allem wurden Altreifen, Isoliermaterial und Restmüll entsorgt.

Der Bauhof sei hier gefordert, die wilden Ablagerungen schnellstmöglich zu beseitigen, da das schlechte Bespiel bei den Bürgern Schule mache und leider Nachahmer finde. Die Kosten der Entsorgung trägt die Gemeinde Bergkirchen: Wie Geschäftsstellenleiter Siegfried Ketterl berichtet, sind zwei Bauhof-Mitarbeiter ein bis zwei Tage pro Woche mit der Müllentsorgung einschließlich des Einsammelns der Hundekottüten beschäftigt.  

Vor kurzem wurden südlich der Autobahn in Höhe des Eisolzrieder Sees und in der Nähe von Lauterbach wilde Reifenablagerungen aufgefunden, die der Bauhof ebenfalls entsorgen musste. Die Menge war so groß, dass die Ladefläche des Bauhoffahrzeugs gut gefüllt war.

Die Gemeindeverwaltung appelliert nun an den gesunden Menschenverstand ihrer Mitbürger: „Es kann nicht sein, dass unvernünftige Menschen auf Kosten der Allgemeinheit ihren Müll in der Landschaft entsorgen. Für ein paar Euro Gebühr können an fast allen Recyclinghöfen des Landkreises Reifen ohne Felgen abgegeben werden. Wir bitten nochmals eindringlich, solche Aktionen zu unterlassen und weisen ausdrücklich darauf hin, dass jede wilde Ablagerung von der Gemeinde zur Anzeige gebracht wird“.

ink

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Irre Aktion in bayerischem Petershausen: Gemeinde wie ausgelöscht - „Folgen sind brandgefährlich“
Petershausen gibt es nicht mehr - zumindest wenn es nach den Ortsschildern geht: Unbekannte Täter haben alle acht Schilder in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag …
Irre Aktion in bayerischem Petershausen: Gemeinde wie ausgelöscht - „Folgen sind brandgefährlich“
 „Wahnsinn! So groß waren wir noch nie!“ - Besuche bei Faschingswagen-Bauern im Landkreis Dachau 
Ein besonderer Spaß im Fasching ist, auf einem der vielen Wagen mitzufahren. Die Heimatzeitung hat einige Wagen-Bauer besucht.
 „Wahnsinn! So groß waren wir noch nie!“ - Besuche bei Faschingswagen-Bauern im Landkreis Dachau 
Entsetzen im Karlsfelder Gemeinderat über Münchner Parkhaus-Pläne
Das klingt nach Streit unter Nachbarn: In der Landeshauptstadt München reifen Überlegungen, am Karlsfelder Bahnhof ein möglichst großes Parkhaus mit bis zu 300 …
Entsetzen im Karlsfelder Gemeinderat über Münchner Parkhaus-Pläne
AfD-Kundgebung im Thomahaus lockt wenig Besucher - aber Gegendemonstranten
Unter der Überschrift „5 Köpfe, 5 Themen“ bat die AfD am Donnerstagabend zu einer Wahlkampfveranstaltung ins Ludwig-Thoma-Haus. Unter den Köpfen waren AfD-Männer, die …
AfD-Kundgebung im Thomahaus lockt wenig Besucher - aber Gegendemonstranten

Kommentare