+
Die „Bergkirchner Ansicht“ hat die Malerin Renate Günthner der Gemeinde gewidmet.

40 Jahre Gemeinde Bergkirchen

Das ganze Jahr wird gefeiert

Mit Veranstaltungen das ganze Jahr wird in der Gemeinde Bergkirchen das 40-jährige Bestehen gefeiert. Ein großer Ehrenabend am Samstag bildet den Auftakt. Am Sonntag ist ein großes Familienfest.

Bergkirchen – Die Gemeinde Bergkirchen wird 40 Jahre alt. Eine Reihe von Veranstaltungen mit kulturellen Höhepunkten spiegelt die Erfolgsgeschichte wider. „Gebührend über das ganze Jahr hinweg wollen wir das Jubiläum feiern“, so Bürgermeister Simon Landmann. Los geht es mit dem Ehrenabend in der Gündinger Sporthalle am kommenden Samstag, 28. April, um 19 Uhr, zu der neben Ehrengästen die amtierenden und ehemaligen Gemeinderäte, Vertreter der mehr als 70 Vereine, aber auch die Bürger eingeladen sind.

Erinnert wird an den Zusammenschluss der ehemals selbständigen Gemeinden Eisolzried, Feldgeding, Lauterbach und Oberbachern mit Teilen der aufgelösten Gemeinden Günding und Kreuzholzhausen im Jahre 1978 im Zuge der Gebietsreform. Zur musikalischen Unterhaltung tragen die Amper-Musikanten, der Bläserkreis Bergkirchen und der Gstanzl-Sänger Walter Vasold bei. Für Essen und Trinken ist ebenfalls gesorgt.

Nach dem Gottesdienst am Sonntag, 29. April, um 10 Uhr in der Pfarrkirche formiert sich der Festzug mit den Fahnenabordnungen zum Rathausplatz. Dort geht es weiter mit dem Familienfest, und bei schönem Wetter findet auf der Rathauswiese „Spiel ohne Grenzen“ statt. Währenddessen zeigen die Malerinnen von GESIM 3 Bergkirchen ihre Kunstwerke im Rathausanbau.

Am Donnerstag, 3. Mai, um 19 Uhr beginnt mit der Vernissage im Bruggerhaus die dortige Ausstellung von Bildern der Malerin Renate Günthner, die in Hebertshausen zu Hause ist, aber in Bergkirchen sehr geschätzt wird. Sie hat bereits im Kulturhaus in Eschenried ihre Werke ausgestellt und gibt ihre Freude am Malen durch praktische Anwendung seit Jahren im Bergkirchner Ferienprogramm an die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen weiter.

In Zusammenarbeit mit dem Hoftheater Bergkirchen lädt die Gemeinde zu einem historisch-wissenschaftlichen Abend mit dem Titel „Bayern vor 200 Jahren“ am 26. Mai um 19 Uhr ins Hoftheater ein. Die Zeitreise gestalten mit Bildern, Texten und Musik sowie Beiträgen von Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler das Hoftheater-Ensemble und Robert Scheingraber. Karten zum ermäßigten Preis von fünf Euro gibt es beim Hoftheater.

Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens der Schule ist die Live-Classic Rock-Band Helter-Skelter zum „Musikunterricht mal anders“ am 22. Juni um 20 Uhr in der Schulturnhalle zu Gast, mit zündenden Hits der späten 50er, 70er und 80er Jahre. Karten zu 20 Euro (Schüler zehn Euro) gibt im Vorverkauf im Rathaus und bei der Tankstelle Steininger.

Als „regionaler Kulturtreffpunkt“ lädt die Gemeinde zum Musikalischen Theatersommer 2018 vom 12. Juli bis 5. August in die Lauterbacher Sporthalle ein. Theaterkunst auf hohem Niveau präsentiert dort das Hoftheater Bergkirchen. Die Reise führt nach Paris mit „Ein Florentiner Hut“, einer Komödie von Eugen Labiche. Dazu erklingt Musik von Jaques Offenbach und Johann Strauß.

Zum Jahresende verzaubert die Band „Luz Amoi“ am 16. Dezember um 19 Uhr in der Pfarrkirche bei einem Weihnachtskonzert in eigener Tonsprache mit neuen Klangwelten.
ink

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die seltsamen Launen einer Wahl und ihre Folgen für den Landkreis
Bernhard Seidenath muss im Maximilianeum künftig allein die Interessen des Landkreises vertreten. Die SPD kämpft ums Überleben, während die Freien Wähler bereits ihre …
Die seltsamen Launen einer Wahl und ihre Folgen für den Landkreis
Große Trauergemeinde nimmt Abschied von ehemaligem Rektor Herbert Geurtzen
Unter großer Anteilnahme wurde am vergangenen Wochenende in Odelzhausen Herbert Geurtzen zu Grabe getragen.
Große Trauergemeinde nimmt Abschied von ehemaligem Rektor Herbert Geurtzen
Rollerfahrer wird übersehen: Mann (63) stürzt und verletzt sich
Ein 63-jähriger Rollerfahrer aus Karlsfeld hat sich am Dienstagnachmittag in Dachau bei einer Kollision mit einem Auto leicht verletzt.
Rollerfahrer wird übersehen: Mann (63) stürzt und verletzt sich
Alle Stimmen sind ausgezählt: Keiner der Dachauer Kandidaten zieht über die Liste ein
Was Sie aus dem Stimmkreis Dachau wissen müssen: Die Ergebnisse der Landtagswahl und ihre Nachwehen im Ticker zum Nachlesen.
Alle Stimmen sind ausgezählt: Keiner der Dachauer Kandidaten zieht über die Liste ein

Kommentare