,,Frisch, saftig, bayerisch“: So wurde die Kalbslende mit Speckknödel an Schwarzbier-Kümmel-Sauce von Marlene Heigel aus Bergkirchen bewertet.
+
,,Frisch, saftig, bayerisch“: So wurde die Kalbslende mit Speckknödel an Schwarzbier-Kümmel-Sauce von Marlene Heigel aus Bergkirchen bewertet.

Kochshow im Fernsehen

Hobby-Köchin aus Bergkirchen bei „The Taste“: Marlene kämpft um 50 000 Euro

Eine Hobby-Köchin aus Bergkirchen kocht in der Koch-Show „The Taste“: Marlene Heigel (33) ist eine von 31 Kandidaten, die um 50 000 Euro und ein eigenes Kochbuch kämpfen.

Bergkirchen – Marlene Heigel aus Bergkirchen wird an der neuen Staffel der Koch-Show „The Taste“ teilnehmen. Die 33-jährige Handelsfachwirtin kocht ab dem morgigen Mittwoch, 1. September, mit 30 weiteren Teilnehmern um den Sieg der Show und somit um 50 000 Euro und ein eigenes Kochbuch. Die Sendung läuft jeden Mittwoch um 20.15 Uhr auf Sat 1.

Die Bergkirchnerin führt im Internet einen „Food Blog“, eine Art Tagebuch rund ums Essen – mit vollem Herzblut. Auf der Seite www. kochkunststuecke.de präsentiert sie ihren Fans regelmäßig ausgefallene Speisen. Die Hobbyköchin kombiniert dabei gerne klassische Gerichte mit ihren eigenen ausgefallenen Ideen.

Produktionsfirma kam von sich aus auf Marlene zu

Marlene Heigel musste sich selbst nicht für die Koch-Show „The Taste“ bewerben – die Produktionsfirma kam von sich aus auf sie zu: „Auf Instagram habe ich in der Vergangenheit ab und zu Bilder von Gerichten auf diesem typischen The-Taste-Löffel gepostet“, so Heigel. Die Produktionsfirma habe sie dann angeschrieben.

Zum Kochen ist die 33-Jährige gekommen, weil ihr wichtig ist, zu wissen, „was man kocht, woher die Lebensmittel kommen und wie sie zubereitet werden“. Des weiteren betont sie, dass sie gewisse Ansprüche an ihre Ernährung habe und dass es mehr für sie sei als lediglich Nahrungsaufnahme.

Gerichte werden im Anschluss von den Coaches blind verkostet und bewertet

Nun hofft Marlene Heigel, einen der vier Coaches in der Sendung von sich überzeugen zu können. Das Ziel der Teilnehmer ist, einen der 16 begehrten Teamplätze, die zur Verfügung stehen, für sich zu ergattern. Hierfür muss jeder Teilnehmer Gerichte auf dem „The-Taste“- Löffel zubereiten. Diese Gerichte werden im Anschluss von den Coaches blind verkostet und bewertet.

Großer Wunsch: ein eigener Foodtruck

Für Marlene Heigel steht schon fest, was sie mit dem Gewinn machen würde: „Ein eigenes Kochbuch zu haben, ist eine riesige Ehre, darüber kann man sich schon freuen. Mit den 50 000 Euro würde ich mir einen ,Foodtruck’ holen.“ In dem mobilen Wagen würde die Bergkirchnerin dann irgendwelche ausgefallenen, gesunden Snacks verkaufen. „Ich könnte sie auf den „The-Taste“-Löffeln verkaufen“, sagt sie. Immerhin stammt Marlene Heigel aus einer Familie, die eine Brauerei in Tübingen besitzt. Der gute Geschmack liegt also in der Familie, was ihr dann heute bestimmt zu Gute kommen dürfte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare