+
Der BMW X1 überschlug sich mehrmals und kam im Grünstreifen zum Liegen. Der Fahrer, ein 72-jähriger Wolfratshauser, musste von der Feuerwehr befreit werden.

Zwei Personen bei Unfall auf der Autobahn 8 schwer verletzt

Schwierige Rettung nach Überschlag

  • schließen

Ein Überholversuch auf der A8 endet mit mehrfachem Überschlag auf der Straße. Zwei Personen sind dabei schwer verletzt worden. Die Rettung des Fahres war schwierig.

Bergkirchen – Ein 72-jähriger BMW-Fahrer und seine 67-jährige Beifahrerin sind bei einem Unfall auf der Autobahn in der Nacht auf Freitag schwer verletzt worden. Der Wolfratshauser war nach einem Spurwechsel mit einem anderen Auto zusammengestoßen und verlor die Kontrolle über sein Auto, das sich mehrmals überschlug. Das Fahrzeug blieb auf der Fahrerseite liegen, daher war die Rettung des Fahrers sehr schwierig. 

Der 72-jährige Wolfratshauser war mit seinem BMW X1 am Freitagnacht gegen 23.30 Uhr auf der A 8 in Fahrtrichtung München unterwegs, wie die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck mitteilte. Aus ungeklärtem Grund wechselte er zwischen den Anschlussstellen Sulzemoos und Dachau von der mittleren auf die linke Spur und übersah dabei einen 30-jährigen Krailinger in seinem 3er BMW. Die beiden stießen zusammen. Der Unfallverursacher verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW schleuderte quer über die Straße und überschlug sich, bevor er schließlich neben der Straße zum Liegen kam – auf der Fahrerseite. 

Die 67-jährige Beifahrerin konnte ohne Schwierigkeiten gerettet und sogleich medizinisch versorgt werden. Aber weil das Auto auf der Fahrerseite lag, konnten die Rettungskräfte den Fahrer zunächst nicht befreien. Der Notarzt musste den Patienten daher zuerst im Innenraum des Pkw stabilisieren. Dann machten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr daran, den BMW wieder auf die vier Räder zu stellen. „Mit einem einfachen Leiterhebel“, erklärt ein Helfer der Feuerwehr. Zwei Steckleiterteile wurden an den Unterboden des Unfallfahrzeuges angestellt. Dann stellten die Feuerwehrler das Fahrzeug mit Muskelkraft in enger Abstimmung mit dem Rettungsdienst langsam und vorsichtig in die Ursprungsposition. „Dann mussten wir nur noch mit hydraulischem Rettungsgerät die Tür aufschneiden, um den Patienten retten zu können.“

Der 72-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus abtransportiert, genau wie die Beifahrerin. Zu Beginn der Rettungsmaßnahmen war ein Rettungshubschrauber zum Abtransport der Schwerverletzten auf der Autobahn gelandet. Dieser musste sich jedoch während der langwierigen Bergungsarbeiten des verletzten Autofahrers wieder zurückziehen, weil der Nebel immer dichter wurde, wie die Polizei mitteilte. 

Der 30-jährige Fahrer des 3er-BMW blieb bei dem Unfall unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden an Pkws und Autobahnleitplanken von rund 33 000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Sulzemoos, Feldgeding und Odelzhausen. Die Bundesautobahn A8 war in Fahrtrichtung München bis zur Beendigung aller Bergungs- und Rettungsmaßnahmen für etwa Stunde voll gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus Winterfrust wird Winterlust
Tolles Orchster, toller Solist: Das „Konzert im Advent“ des Karlsfelder Sinfonieorchesters begeisterte das Publikum.
Aus Winterfrust wird Winterlust
Bergkirchens Altbürgermeister Hubert Huber ist tot
Bergkirchen trauert: Altbürgermeister Hubert Huber, Ehrenbürger der Gemeinde Bergkirchen, ist tot. Er ist am Dienstag an den Folgen eines Sturzes, der vergangene Woche …
Bergkirchens Altbürgermeister Hubert Huber ist tot
Notarztproblem im Dachauer Hinterland
Wer im Dachauer Land akut schwer erkrankt, geht davon aus, dass ihm ein Notarzt hilft. Garantiert ist das aber nicht. Bei der Besetzung der Schichten gibt es vor allem …
Notarztproblem im Dachauer Hinterland
Zu absurd, um unwahr zu sein
Ein Kosovare soll über sein Handy fremdenfeindliche und volksverhetzende Nachrichten verbreitet haben. „Das würde ich nie tun“, erklärte der junge Mann vor dem …
Zu absurd, um unwahr zu sein

Kommentare