+
Rollstuhlfahrer tun sich im Bergkirchner Rathaus schwer. 

Kritik des Sozialverbandes

Rollstuhlfahrer haben es im Rathaus schwer

Der VdK Bergkirchen will sich für mehr Barrierefreiheit einsetzen. In der Gemeinde gibt es noch Handlungsbedarf – wie zum Beispiel im Bergkirchner Rathaus.

Bergkirchen – Der VdK-Ortsverband Bergkirchen organisiert nicht nur Ausflüge und Informationsveranstaltungen, sondern will sich für mehr Barrierefreiheit in der Gemeinde einsetzen. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung im Wirtshaus Oberbachern deutlich. 

VdK will sich für Menschen mit Behinderung einsetzen

Vorsitzender Frans Beier sprach über die Höhepunkte des vergangenen Jahres und gab einen Ausblick: Ein Schwerpunkt bleibt der Einsatz für Barrierefreiheit in der Gemeinde unter dem Motto „Weg mit den Barrieren“. Dabei will der VdK „nicht mit gehobenem Zeigefinger agieren“, sondern auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung, von Senioren und Eltern mit Kleinkindern hinweisen.

Beier: „Im Eingangsbereich des Rathauses ist für Rollstuhlfahrer Schluss“

Im Herbst vergangenen Jahres hatte Beier mit Bürgermeister Simon Landmann, dem VdK-Kreisvorsitzenden Anton Hassmann, dem Seniorenbeauftragten Reinhold Heiß und Ute Hönle vom Sozialbüro eine Begehung im Ortskern von Bergkirchen vorgenommen, und zwar rund um das Rathaus, die Schule, das Bruggerhaus und die Römer-Apotheke. 

Bauamt und Sitzungssaal sind nicht erreichbar

Größter Kritikpunkt, so Beier: Das Rathaus, „wo im Eingangsbereich für Rollstuhlfahrer Schluss ist“. Während der Zugang zum Einwohnermeldeamt im Erdgeschoss ohne großen Aufwand überwunden werden kann, ist die Erreichbarkeit der oberen Stockwerke, wie Bauamt und Sitzungssaal unmöglich.

Doch es gibt viele Menschen in der Gemeinde, die sich für die Barrierefreiheit und den Sozialverband einsetzen. Zusammen mit der VdK-Geschäftsführerin Stefanie Otterbein zeichnete Beier langjährige Mitglieder aus (Bericht folgt).

Von Ingrid Koch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horst Seehofer lobt drei Frauen
Horst Seehofer war gestern Abend der Protagonist des politischen Volksfestdienstags im großen Festzelt. Der Ministerpräsident gab sich charmant und lobte drei Frauen. Er …
Horst Seehofer lobt drei Frauen
Polizeigroßeinsatz im Hinterland
Wegen einer Suizidandrohung eines bewaffneten Mannes ist gestern Abend zwischen Wiedenzhausen und Altstetten im Dachauer Hinterland ein Großeinsatz der Polizei ausgelöst …
Polizeigroßeinsatz im Hinterland
Verabschiedung von Indersdorfer Chorleiter Anton Kaltner
Beim diesjährigen Sommerfest des Gesangvereins Indersdorf ist Anton Kaltner als Chorleiter verabschiedet worden. Die Vorsitzende Kathi Wegner begrüßte das Ehepaar …
Verabschiedung von Indersdorfer Chorleiter Anton Kaltner
Taxler schmeißt Rentner raus - mit dieser Begründung
Ein 89-jähriger Rentner und seine Ehefrau wollten nach dem Volksfestbesuch nach Hause - und wurden aus dem Taxi geworfen. Und das, obwohl der betagte Mann auf Krücken …
Taxler schmeißt Rentner raus - mit dieser Begründung

Kommentare