+
Helfen steht allen gut: Der Rettungsdienst des BRK Dachau.

Das Gefühl, jeden Tag etwas wirklich Wertvolles zu tun

BRK Dachau: Jobs mit Sinn

Als einer der größten Wohlfahrtsverbände in Bayern und führende Hilfsorganisation ist das BRK ein starker, sicherer, sozialer und tarifgebundener Arbeitgeber und Ausbilder.

Die Mitarbeitenden im Roten Kreuz übernehmen für das soziale Miteinander in Stadt und Landkreis Dachau vielfältige Aufgaben. Dabei handeln sie nach den sieben weltweit gültigen Grundsätzen des Roten Kreuzes: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit, Universalität.

Der BRK Kreisverband Dachau hat rund 350 Mitarbeiter*innen und gehört zu den größten Arbeitgebern im Landkreis Dachau.

Jetzt beim BRK Dachau bewerben

Die Verantwortlichen im BRK Dachau setzen sich für ihre Mitarbeiter*innen ein mit

  • wertschätzender gelebter Unternehmenskultur
  • engagiertem Verhalten der Führungskräfte
  • einer sinnvollen und individuellen Personalentwicklung
  • Vertrauen in eigenverantwortliches Handeln
  • ständiger qualitativer Aus- und Weiterbildung
  • flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten
  • kollegialem Umfeld
  • kommunikativer Atmosphäre
  • hohem Vertrauen der Führungskräfte
  • tarifgebundener und fairer Bezahlung
  • flachen Hierarchien bei klaren Strukturen
  • starker Einbindung durch Partizipation.

Sie retten jeden Tag Menschenleben Die Notfallsanitäter*innen im BRK Dachau lieben, was sie tun

Seit 130 Jahren ist der BRK Kreisverband Dachau führend im Rettungsdienst. Neben der Kinderbetreuung ist der Rettungsdienst die zweite große Säule im BRK Dachau. In den Rettungswachen in Gröbenried, Markt Indersdorf und Odelzhausen arbeiten rund 100 hauptamtliche Mitarbeiter*innen, Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes und Notfallsanitätsschüler*innen. Alle im Rettungsdienst Tätigen verfügen über eine solide Ausbildung sowie eine große soziale und fachliche Kompetenz. Die Arbeit im Rettungsdienst des BRK Dachau ist abwechslungsreich, sinnvoll und teamorientiert. Wer sich für eine medizinische Tätigkeit interessiert, anderen helfen möchte und gerne mit Menschen zu tun hat, findet hier seinen Traumberuf und kann sich weiterentwickeln.

Hohe Professionalität

Notfallrettung und Krankentransport erfordern ein hohes Maß an Professionalität und Verantwortungsbewusstsein. Entscheidungen müssen schnell, aber mit Bedacht getroffen werden. Denn jede Minute zählt und kann lebensrettend sein.

Jeder Rettungswagen (RTW) gleicht einer fahrenden Intensivstation und ist mit modernster Medizintechnik wie EKG, Defibrillator und Beatmungsgerät ausgestattet. Vom Verkehrsunfall bis zum Herzinfarkt, vom Badeunfall bis zur allergischen Reaktion: Der RTW ist für die volle Bandbreite an Notfällen ausgerüstet.

Einsatz für Chancengleichheit: Das BRK Dachau qualifiziert bewusst Frauen für Führungspositionen

Marie Praß Cuenca (24) ist die erste stellvertretende Wachleiterin und Einsatzleiterin im Landkreis Dachau. Nach dem Abitur absolvierte sie auf der Rettungsdienstschule die Ausbildung zur Rettungsassistentin. 2017 wurde sie stellvertretende Wachleiterin im BRK Kreisverband Dachau und war mit 22 Jahren die erste und einzige Frau im „Führungskreis Rettungsdienst“. Darüber hinaus ist sie auch Einsatzleiterin im Rettungsdienst. Als stellvertretende Wachleiterin gehören zu ihren Aufgabengebieten die Abstimmung der Dienstpläne für rund 50 hauptamtliche Mitarbeitende der Rettungswache, Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes, Notfallsanitätsschüler*innen sowie die Koordination der Einsätze der Ehrenamtlichen im Rettungsdienst.

Paul Polyfka und Dennis Behrendt gratulieren Marie Praß Cuenca.

Das anspruchsvolle Ressort Personalführung, wo sie querdenken und ihr eigenes Kollegium entwickeln darf, ist ihr Lieblingsthema. In ihrer Position als Einsatzleiterin Rettungsdienst ist Marie Prass Cuenca für die reibungslose Koordination von großen Einsätzen bei Bränden und Verkehrsunfällen mit mehreren Patienten zuständig. In solchen Fällen arbeitet sie eng mit der Feuerwehreinsatzleitung zusammen: Eine verantwortungsvolle Aufgabe, denn mit ihren Entscheidungen ist sie für das Gelingen des gesamten Einsatzes verantwortlich. Kommt über die Leitstelle ein Notruf, bleiben ihr zwei Minuten, um auszurücken. Nebenamtlich engagiert sie sich von Anfang an im Bereich Ausbildung. Mit ihren vielen männlichen Kollegen bildet sie ein kompetentes und schlagkräftiges Team.

Ausbildung zum Notfallsanitäter

Marie Prass Cuenca: „Wir leben den Rotkreuzgedanken. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Teil eines großen Ganzen.“ Dennis Behrendt, Leiter Rettungsdienst und stellvertretender Kreisgeschäftsführer, betont: „Marie Prass Cuenca ist ein Paradebeispiel für eine Karriere im BRK-Rettungsdienst. Als stellvertretende Wachleiterin und jetzt auch als Einsatzleiterin ist sie eine Bereicherung für uns alle.“ Das BRK Dachau bietet beste Chancen auf Fortbildung. Zum Beispiel für Tobias Weber (29). Er ist seit 2015 im Team des Rettungsdienstes und zog einem Studium die Ausbildung beim BRK Dachau vor. Mit einem Notendurchschnitt von 1,3 erzielte er 2018 das beste Examen in der Berufsfachschule und entschloss sich, als Notfallsanitäter in der Rettungswache in Gröbenried zu bleiben. Er berichtet: „Die Strukturen sind hier besser organisiert als in anderen Unternehmen. Bei der Urlaubsplanung wird versucht, allen Wünschen gerecht zu werden.“ Der Schichtdienst hat auch positive Seiten, denn für Sonntagsdienst gibt es den Ausgleich unter der Woche. Tobias Weber: „Dann wird der Mittwoch eben zum Sonntag“.

Der Beruf des Notfallsanitäters gefällt ihm deshalb so gut, weil er schnell und qualifiziert helfen kann. „Man bringt den Betroffenen in einer schwierigen Situation weiter“, so Tobias Weber. Er hat die richtige Wahl getroffen. Seit kurzem ist er selbst Ausbilder und Praxisanleiter.

Ausbildungs- und Praxisanleiter Tobias Weber.

Das bietet das BRK Dachau

Was das BRK Dachau bietet: Es ist eine große und stabile Organisation mit Prinzipien und Werten. Als sozialer Arbeitgeber erfolgt die Bezahlung nach großzügigem BRK-Tarif mit einer Altersvorsorge, welche dem öffentlichen Dienst entspricht. Coaching, Supervision und Fortbildung garantieren gute Aufstiegsmöglichkeiten. Zur Aus- und Fortbildung sowie zur Weiterqualifikation stehen große Budgets zur Verfügung. Nicht zu vergessen ist das menschliche Miteinander auf Betriebsausflügen, Festen und der beliebten Jahresabschlussparty.

Was das BRK von Bewerber*innen erwartet: Voraussetzung ist eine Basisqualifikation. Für die Weiterbildung und Weiterqualifikation wird gesorgt. Er oder sie sollte sich ganz bewusst für das BRK und dessen Werte entscheiden, sich gerne für Andere engagieren und ein Interesse für die Mitmenschen in Stadt und Landkreis Dachau mitbringen.

Die hochqualifizierte Ausbildung im Rettungsdienst zum Notfallsanitäter dauert drei Jahre und wird in der Rettungsdienstschule, auf dem Rettungswagen und im Klinikum durchgeführt. Bei den meisten Einsätzen handeln Notfallsanitäter*innen eigenverantwortlich und sind auch in der Lage bestimmte Notfallmedikamente (z.B. Schmerzmittel) zu verabreichen. Nur in lebensbedrohlichen Situationen wird ein Notarzt hinzugezogen. So sind Notfallsanitäter in der Lage, vitale Bedrohungen abzuwenden, die Transportfähigkeit des Patienten zu sichern und während des Transports seinen medizinischen Zustand zu überwachen.

Während der Ausbildung sind zukünftige Notfallsanitäter*innen als Auszubildende beim BRK angestellt und erhalten eine entsprechende Ausbildungsvergütung.

BRK Dachau: Impressionen

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Dachau
Rotkreuzplatz 3–4
85221 Dachau
Tel. 08131/3663-0
Fax 36?63-55
info@kvdachau.brk.de
www.kvdachau.brk.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hebertshausen: Ab Montag gibt es Masken und Visiere
Nun nähen schon rund 60 fleißige Mitbürgerinnen aus Hebertshausen Schutzmasken für ihre Mitmenschen in der Gemeinde.
Hebertshausen: Ab Montag gibt es Masken und Visiere
Nach Zwangs-Schließung: Dachauer Klinik nimmt Versorgung schrittweise wieder auf
Das Dachauer Klinikum hatte wohl Glück: Stand Sonntagabend, haben sich keiner der rund 200 Patienten und nur sieben der 1000 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert, …
Nach Zwangs-Schließung: Dachauer Klinik nimmt Versorgung schrittweise wieder auf
Erster Corona-Fall im Betreuten Wohnen
Im „Betreuten Wohnen am Marktplatz“ gibt es in einem der fünf Häuser den ersten Corona-Fall. Eine Bewohnerin (82) ist mit dem Virus infiziert. Nun hat die …
Erster Corona-Fall im Betreuten Wohnen
Wegen Corona ab sofort geschlossen: Dachauer Klinik steht unter Quarantäne - Vermutung zur Ausbreitung
Das Helios Amper-Klinikum Dachau ist am Freitagnachmittag unter Quarantäne gestellt worden. Viele Ärzte, Pflegekräfte und Patienten haben sich im Krankenhaus mit dem …
Wegen Corona ab sofort geschlossen: Dachauer Klinik steht unter Quarantäne - Vermutung zur Ausbreitung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.