1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau

Bestätigt TSV den Hinrundentriumph?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Abwehrspezialistin bei der Arbeit: Ting Yang war im Hinspiel mit zwei Einzelerfolgen beste Schwabhauserin. Foto: mast
Abwehrspezialistin bei der Arbeit: Ting Yang war im Hinspiel mit zwei Einzelerfolgen beste Schwabhauserin. Foto: mast

Schwabhausen - Der 20. November 2010 wird als historisches Datum in die Vereinsgeschichte des TSV Schwabhausen eingehen.

An diesem Tag hat die Damen-Bundesligamannschaft gegen den TTSV Saarlouis-Fraulautern den ersten Sieg in der Vereinsgeschichte im Oberhaus eingefahren.

„Damals erwischte die Mannschaft einen ausgezeichneten Tag und gewann trotz eines zwischenzeitlichen 3:4-Rückstandes mit 6:4“, erinnert sich TSV-Trainer Alexander Yahmed. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel, knapp zwei Monate später lässt man in Schwabhausen die Vergangenheit Vergangenheit sein - und blickt wieder nach vorne.

Am Sonntag kommt es um 14 Uhr in Fraulautern zum Rückspiel. „Ich bin ein wenig verwundert, dass unser nächster Gegner mit gerade einmal sieben Punkten nur auf dem fünften Tabellenplatz zu finden ist“, gibt der TSV-Coach ehrlich zu. Gleichzeitig freut sich Yahmend jedoch, dass sein Quintett schon jetzt fünf Zähler auf dem Konto hat und Position sieben einnimmt. „Wir haben bislang schon fleißig Punkte gesammelt. Doch wir benötigen noch mindestens zwei Zähler gegen die direkten Konkurrenten, um die Liga zu halten.“

Gemeint sind die Duelle beim TTK Anröchte (Sonntag, 30. Januar) und zu Hause gegen die DJK TuS Essen-Holsterhausen (Samstag, 12. März), die in der Hinrunde jeweils unentschieden ausgegangen sind. Deshalb setzt Schwabhausens Trainer seine Schützlinge vor dem ersten Punktspiel im Jahr 2011 auch nicht unter Druck.

„Wir befinden uns am Sonntag in der Außenseiterrolle und haben nichts zu verlieren.“ Vorrangiges Ziel sei es, gut in die Rückrunde zu starten. „Vielleicht ist eine Überraschung möglich“, ergänzt Yahmed mit einem Augenzwinkern, um allerdings direkt hinzuzufügen, „dass das nächste Auswärtsspiel in Anröchte für uns eine viel größere Bedeutung hat. Wenn wir dort nicht verlieren, wären wir unserem Saisonziel schon einen großen Schritt nähergekommen.“

Beim bislang einzigen Schwabhauser Sieg im Oberhaus überzeugte Abwehrspielerin Ting Yang mit zwei Einzelerfolgen. Besonders der Triumph über die spätere Top 16-Bundesranglistensiegerin Petrissa Solja überraschte damals alle Beteiligten.

Sabine Winter, Di Bao und Kathrin Mühlbach punkteten jeweils einmal. Außerdem gewannen Winter/Mühlbach das Doppel, während Bao an der Seite von Agnes Kokai gegen Fen Li /Petrissa Solja (erst eine Saisonniederlage) verloren.

(mast)

Auch interessant

Kommentare