Polizei trifft zweimal an einem Tag auf den selben Mann

Betrunkener 51-Jähriger würgt seine Freundin

Dachau – Mit einem 51-jährigen Bulgaren hatte die Dachauer Polizei am Mittwoch gleich zweimal das Vergnügen. Zunächst, als er am Nachmittag seine Freundin gewürgt hatte, dann gegen Mitternacht, als er völlig betrunken mit dem Fahrrad unterwegs war.

Am Mittwochnachmittag haben Zeugen die PI Dachau über einen heftigen Streit im Industriegebiet Dachau Ost informiert. Der 51-jährige Bulgare und seine 48-jährige deutsche Freundin aus München seien auf der Straße aufeinander losgegangen, wie die Ermittlungen vor ergaben. Laut Polizei soll der – zu diesem Zeitpunkt schon angetrunkene – 51-Jährige seine Freundin gewürgt haben, die sich mit einem Messer dagegen gewehrt hatte. Die Freundin des Bulgaren war allerdings noch vor dem Eintreffen der Beamten in einen Bus gestiegen, um zu ihrer Arbeit nach München zu fahren. Gegen die beiden Streithähne wurden Ermittlungen eingeleitet.

Klappe die zweite: Ein paar Stunden später, gegen Mitternacht, beobachtete eine Streifenbesatzung in der Frühlingstraße einen unsicher fahrenden Radfahrer. Der Radfahrer wurde angehalten. Beim Absteigen stürzte er laut Polizei und konnte nicht mehr aufstehen. Erst durch die tatkräftige Mithilfe der Beamten konnte er sich auf den Beinen halten. Der Grund seiner Unsicherheit wurde sehr schnell festgestellt: Er war erheblich angetrunken. Und es handelte sich um einen alten Bekannten: den 51-jährigen Bulgaren. Er hatte offenbar einen über den Durst getrunken – und war sogar nicht mehr in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Die Polizei ließ Blut abnehmen und forderte die Zahlung einer Sicherheitsleistung, da der Mann keinen Wohnsitz in Deutschland hat.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Listenplatzgerangel bei den Parteiunabhängigen in Jetzendorf
Listenplatzgerangel ist bei den Parteiunabhängigen aus Jetzendorf kein Thema. Die Nominierung der 16 Gemeinderatskandidaten verlief ohne eine einzige Gegenstimme.   
Kein Listenplatzgerangel bei den Parteiunabhängigen in Jetzendorf
Unerreichbare Lebensretter
Im Karlsfeld gibt es keinen Defibrillator, der rund um die Uhr zugänglich ist. In Dachau schaut es auch nicht gut aus. Das sind die vorläufigen Ergebnisse einer …
Unerreichbare Lebensretter
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Viele Projekte erfordern viel Geduld
Über 100 Besucher kommen zur Bürgerversammlung in Odelzhausen. Hier erfuhren sie leider: Viele Projekte im Ort erfordern viel Geduld.
Viele Projekte erfordern viel Geduld

Kommentare