Das Auto blieb in Petershausen mit kaputter Kupplung stehen

Betrunkener Teenager macht Spritztour mit Auto der Eltern

Eine kleine Spritztour mit dem Auto der Eltern hat ein 16-jähriger Jugendlicher am Donnerstagabend gemacht. Er nahm einen Freund mit – im nicht zugelassenen und nicht versicherten Auto. Und obendrein war der junge Fahrer ordentlich betrunken.

Petershausen - Der Jugendliche aus dem südlichen Landkreis Pfaffenhofen hatte sich am Donnerstag um 17.42 Uhr den Autoschlüssel seiner Mutter geschnappt, wie die Polizei Dachau am Freitag mitteilte. Anschließend fuhr er mit seinem 15-jährigen Freund mit dem Auto der Eltern nach Petershausen. Hier blieb das Fahrzeug allerdings aufgrund eines Kupplungsschadens liegen – und die beiden Jungs waren offenbar ratlos.

Eine Zeugin bemerkte die beiden Jugendlichen mit dem Auto und sprach sie an, woraufhin die beiden zu Fuß die Flucht ergriffen. Die Zeugin verständigte die Polizei, die ermittelte den Halter des Autos – und traf den Fahrer dann in der elterlichen Wohnung an.

Die Polizeibeamten bemerkten offenbar Alkoholgeruch. Das Ergebnis des Alkoholtests: stramme 1,6 Promille. Daher musste sich der Schüler laut Polizeibericht noch einer Blutentnahme unterziehen. Schließlich stellte sich heraus, dass der Pkw nicht zugelassen und nicht versichert war. Der Schüler muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. 

Ein 15-Jähriger ist mit einem Auto vor der Polizei geflohen und dabei durch den Ort gerast. Mehrfach kam es fast zu einem Zusammenstoß mit dem Polizeiauto.   

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viele wie nie: Gemeinde Bergkirchen ehrt ihre Schul- und Ausbildungsbesten
Es waren heuer so viele wie nie:  Die Gemeinde Bergkirchen hat ihre Schul- und Ausbildungsbesten geehrt
So viele wie nie: Gemeinde Bergkirchen ehrt ihre Schul- und Ausbildungsbesten
Volksfest in den Miesen
Dass die Stadt Dachau mit ihrem Volksfest keinen Gewinn macht, ist klar. Zuletzt fiel das Defizit mit 144 000 Euro aber erschreckend hoch aus. Und das Minus droht noch …
Volksfest in den Miesen
Mehr Frauen in die Politik
Hubert Böck aus Indersdorf will SPD-Landrat werden. Am Samstag wurde er von 98 Prozent seiner Genossen im Gasthaus Doll in Ried offiziell zum Landratskandidaten gewählt.
Mehr Frauen in die Politik
Wohnungsleerstand soll in Doktorarbeit untersucht werden
Knapp 2000 Wohnungen im Landkreis stehen leer. In einer Doktorarbeit sollen nun die Gründe dafür erforscht und Vorschläge erarbeitet werden, um den Wohnungsleerstand zu …
Wohnungsleerstand soll in Doktorarbeit untersucht werden

Kommentare