Es bleibt bei den drei Kandidaten

Schwabhausen - Amtlich ist es zwar noch nicht, doch es steht schon fest: Zur Bürgermeisterwahl am 9. Oktober haben die Schwabhauser die Auswahl zwischen drei Kandidaten.

Spätestens am 52. Tag vor dem Wahltermin muss man seinen Wahlvorschlag in der Kommune abgegeben haben. Diese Frist ist am vergangenen Donnerstag um 18 Uhr abgelaufen. Von dieser Möglichkeit haben nur die drei Kandidaten Gebrauch gemacht, die von ihren jeweiligen Gruppierungen nominiert worden sind (wir haben berichtet).

Mit diesen Angaben werden die drei Kandidaten unter anderem auf dem Wahlzettel zu finden sein, auf dem die Schwabhauser am 9. Oktober über die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters Josef Mederer entscheiden werden: Jeanette Schaberl, Fremdsprachenkorrespondentin aus Stetten; Hildegard Schuster, Pressereferentin und Gemeinderätin aus Schwabhausen; Diplom-Ingenieur Josef Baumgartner, Sachverständiger und Gemeinderat aus Schwabhausen.

Am kommenden Dienstag, 30. August, tritt der gemeindliche Wahlausschuss unter dem Vorsitz von Mederer zusammen, um darüber zu befinden, ob die drei Wahlvorschläge zugelassen werden - in der Regel ist das nur eine Formalie. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Schwabhausen. (tor)

Auch interessant

Kommentare