+
Die Altomünsterer Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Brand in Keller in Altomünster

Sechs Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung

Altomünster – Beim Brand eines Kellers in Altomünster haben am Sonntag sechs Personen eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Das teilte die Polizei mit.

Eine 33-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Altomünster ist am Sonntag gegen 13.24 Uhr durch einen lauten Knall auf einen Brand in einem Kellerabteil aufmerksam geworden. Sie alarmierte Nachbarn und die Integrierte Leitstelle. Alle Hausbewohner konnten das Haus selbständig verlassen. Allerdings erlitten sechs Personen leichte Rauchgasvergiftungen und wurden vom Rettungsdienst erstversorgt. Fünf von ihnen mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Feuerwehr Altomünster konnte den Brand laut Polizei schnell löschen. Als Brandherd konnte ein Abteil in einem Kellerraum festgestellt werden, in dem n verschiedenste Gegenstände deckenhoch gelagert wurden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 10 000 Euro. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch fehlen Hortplätze
Hort, Mittagsbetreuung oder Ganztagsklasse – im Familienausschuss gingen die Meinungen auseinander, was das Beste ist. Fest steht nur: Es stehen 60 Kinder auf der …
Immer noch fehlen Hortplätze
Emil Jonathan aus Dachau
Emil Jonathan, genannt „Krümel“, ist das dritte Kind von Irmela und Jürgen Bobinger. Auf den Spitznamen sind wohl die älteren Geschwister gekommen: Ida Helene und Linus …
Emil Jonathan aus Dachau
Vatertag extrem: Betrunkener Erdweger muss dreimal zur Blutprobe
Ein Erdweger Familienvater (53) hat am Vatertag dreimal die Polizei-Kelle vor der Nase gehabt - einmal saß er völlig betrunken im Mercedes, zweimal im Jaguar. Die ganze …
Vatertag extrem: Betrunkener Erdweger muss dreimal zur Blutprobe
Rund 5000 Haushalte ohne Strom
Viele Leute in Indersdorf, Röhrmoos, Hebertshausen und Vierkirchen saßen heute Morgen im Dunkeln. Der Grund war ein großflächiger Stromausfall im Landkreis. 
Rund 5000 Haushalte ohne Strom

Kommentare