+
Nun ist die Teerdecke auf der Brücke höher als die Straße, die zur Brücke führt.

Brücke bei Neuhimmelreich über die B 471

Die ewige Baustelle

Die Brücke an der Eschenrieder Straße, die bei Neuhimmelreich über die B 471 führt, bleibt weiterhin gesperrt, obwohl die Bauarbeiten laut Jessy Swoboda vom Staatlichen Bauamt Freising eigentlich abgeschlossen sind. Die Geschichte der ewigen Baustelle.

Die Brücke an der Eschenrieder Straße, die bei Neuhimmelreich über die B 471 führt, bleibt weiterhin gesperrt, obwohl die Bauarbeiten laut Jessy Swoboda vom Staatlichen Bauamt Freising eigentlich abgeschlossen sind. Allerdings ist die Brücke nach den Bauarbeiten nun höher, als sie vorher war. Deshalb müssen jetzt noch die Anschlüsse an die Straßen angepasst werden. Dafür ist die Gemeinde Bergkirchen verantwortlich. „Wir bemühen uns, die Bauarbeiten so schnell wie irgendwie möglich abzuschließen und auch die Sperrung möglichst bald aufzuheben“, versicherte Jens Gries von der Gemeinde Bergkirchen. Dennoch wird alles mindestens noch bis Ende nächster Woche dauern. Die Brücke ist bereits seit Ende April gesperrt (wir haben mehrfach berichtet).

sr

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Faschingswagen der Zukunft hat Beamer und Fernseher
Die Lauterbacher Burschen und Mädels läuten eine neue Epoche der Faschingswagen ein. Sie werden auf ihrem Gefährt zwei Beamer und einen Fernseher anbringen. Wie das …
Der Faschingswagen der Zukunft hat Beamer und Fernseher
Kostenanstieg gibt Kugler zu denken
Einstimmig hat der Gemeinderat Röhrmoos den Haushalt beschlossen, der 15,2 Millionen Euro umfasst. Über 10,7 Millionen Euro werden im Verwaltungshaushalt umgewälzt, rund …
Kostenanstieg gibt Kugler zu denken
Baseball in Indersdorf: Wachstum braucht mehr Organisation
Wie will sich der Verein in Zukunft aufstellen - das war das Motto der Hauptversammlung der Indersdorfer Baseballabteilung. 
Baseball in Indersdorf: Wachstum braucht mehr Organisation
Eine Kampagne gegen die Scham
Scham hält viele Rentner davon ab, eine Unterstützung zu beantragen, die ihnen eigentlich zustünde.  Oberbürgermeister Florian Hartmann hat eine Aufgabe für die …
Eine Kampagne gegen die Scham

Kommentare