+
Nun ist die Teerdecke auf der Brücke höher als die Straße, die zur Brücke führt.

Brücke bei Neuhimmelreich über die B 471

Die ewige Baustelle

Die Brücke an der Eschenrieder Straße, die bei Neuhimmelreich über die B 471 führt, bleibt weiterhin gesperrt, obwohl die Bauarbeiten laut Jessy Swoboda vom Staatlichen Bauamt Freising eigentlich abgeschlossen sind. Die Geschichte der ewigen Baustelle.

Die Brücke an der Eschenrieder Straße, die bei Neuhimmelreich über die B 471 führt, bleibt weiterhin gesperrt, obwohl die Bauarbeiten laut Jessy Swoboda vom Staatlichen Bauamt Freising eigentlich abgeschlossen sind. Allerdings ist die Brücke nach den Bauarbeiten nun höher, als sie vorher war. Deshalb müssen jetzt noch die Anschlüsse an die Straßen angepasst werden. Dafür ist die Gemeinde Bergkirchen verantwortlich. „Wir bemühen uns, die Bauarbeiten so schnell wie irgendwie möglich abzuschließen und auch die Sperrung möglichst bald aufzuheben“, versicherte Jens Gries von der Gemeinde Bergkirchen. Dennoch wird alles mindestens noch bis Ende nächster Woche dauern. Die Brücke ist bereits seit Ende April gesperrt (wir haben mehrfach berichtet).

sr

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was wird aus der Münchner Straße?
Wird die Innere Münchner Straße wieder zurückgebaut oder bleibt sie, wie sie ist? Der Verkehrsausschuss entscheidet am Mittwoch, 27. September.
Was wird aus der Münchner Straße?
So wollen die Kandidaten umsetzen, was auf ihren Plakaten steht
Vor der Bundestagswahl haben wir uns mal genau angeschaut, was so auf den Wahlplakaten steht. Dabei haben wir für jeden Direktkandidaten einen Spruch ausgewählt, mit dem …
So wollen die Kandidaten umsetzen, was auf ihren Plakaten steht
Indersdorfer fährt mit 2,5 Promille Auto
Zwei Autofahrer wurden am Dienstag mit Alkohol am Steuer erwischt. Ein 58-jähriger Indersdorfer hatte sogar 2,5 Promille - und zwei Schnapsflaschen neben sich.
Indersdorfer fährt mit 2,5 Promille Auto
Zwei für eine lebenswerte Gemeinde
Volles Haus im Wirtshaus am Erdweg: Wenige Tage vor der Bürgermeisterwahl strömten über 200 interessierte Zuhörer am Montagabend in den Tafernsaal zur Podiumsdiskussion …
Zwei für eine lebenswerte Gemeinde

Kommentare