Bündnis fordert: Planungen für das Parkhaus stoppen

Dachau - Die Planungen für das Parkhaus am Dachauer Bahnhof sollten nach Meinung der Fraktion Bündnis für Dachau eingestellt werden.

Ein entsprechender Antrag wurde jetzt gestellt. Demnach sei es auch im Sinne der Bürger, den Verkehr im Stadtzentrum eher zu entlasten statt noch zusätzlich zu strapazieren. Zumal die Nordostumgehung nach dem Ausbauplan des Innenministeriums für die Staatstraßen in Bayern frühestens ab 2021 angedacht ist. Die Parkgelegenheit würde so nur die Zubringerstraßen durch Pendler aus dem Umland verstopfen. Daher wäre ein P+R Platz am Stadtrand, beispielsweise nähe der A-Linie vorteilhafter. Ohnehin würden Dachauer Steuerzahler kaum vom Parkhaus profitieren. „Vielmehr benötigen sie ordentliche Fahrradstellplätze“, so Fraktionssprecher Kai Künel. Lieber sollten die Ersparnisse zur Verbesserung des innerstädtischen Nahverkehrs verwendet werden. dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Corona-Infizierte in Busreisegruppe
Die Zahl der Corona-Infektionen ist zuletzt wieder angestiegen im Landkreis: 15 Erkrankte zählt das Landratsamt aktuell, 94 Personen befinden sich in Quarantäne.
Sechs Corona-Infizierte in Busreisegruppe
Unkontrollierbares Wachstum
Die FDP- sowie die Bündnis-für-Dachau-Fraktion wollen das Wachstum der Stadt begrenzen. Maximal um jährlich 0,5 Prozent sollte die Bevölkerungszahl Dachaus demnach …
Unkontrollierbares Wachstum
Huber hat das Kommando
Die Freiwillige Feuerwehr Sulzemoos hat ihre Führungsspitze neu gewählt. Kommandant Marcus Huber lenkt nun die Geschicke der Wehr.
Huber hat das Kommando
Karlsfelder Feuerwehr bekommt Drehleiterfahrzeug
Die Karlsfelder Feuerwehr bekommt 2022 ein neues Fahrzeug mit Drehleiter. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss des Gemeinderats am Dienstagabend einstimmig entschieden.
Karlsfelder Feuerwehr bekommt Drehleiterfahrzeug

Kommentare