+
Mit Schaum und Wasser löschte die Feuerwehr Jetzendorf den Brand des Bulldogs am Samstag bei Jetzendorf. 

Feuerwehr Jetzendorf löscht Zugmaschine

Bulldog brennt aus

Ein Bulldog ist am Samstagnachmittag bei Jetzendorf ausgebrannt. Der 24-jährige Fahrer hatte die Flammen rechtzeitig bemerkt und konnte sich in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr löschte den Brand mit Wasser und Schaum. Der Sachschaden beträgt rund 50000 Euro.

Der 24-jährige Fahrer aus Hilgertshausen war mit dem Fendt-Bulldog mit Grabenräumgerät auf der Kreisstraße von Jetzendorf in Richtung Peterhausen unterwegs. Auf Höhe des Jetzendorfer Gewerbegebietes bemerkte er Rauch sowie kleine Flammen am Bulldog. Der Fahrer aus einem Betrieb im Gemeindebereich Petershausen stellte das Fahrzeug am Straßenrand ab und alarmierte die Feuerwehr. 

Die Jetzendorfer Wehr rückte an und löschte den Brand mit Wasser und Schaum, konnte aber nicht verhindern, dass die Zugmaschine stark beschädigt wurde. 

Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei etwa 50000 Euro. Die Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

ost

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbilligte Grundstücke nach Punktesystem
Ein umfangreiches Regelwerk arbeitete der Marktgemeinderat am Dienstagabend durch. Es ging um die Neufassung des Baulandmodells, das nach EU-Richtlinien geändert werden …
Verbilligte Grundstücke nach Punktesystem
Dämmerungseinbruch in Haimhausen
Bargeld, Schmuckstücke und Wertgegenstände im Wert von mehreren tausend Euro erbeuteten unbekannte Einbrecher am Mittwoch in Haimhausen.
Dämmerungseinbruch in Haimhausen
Drei Haselnüsse und 25 Kinder
Die Jugendbühne des Theaters am Stadtwald bringt in der Vorweihnachtszeit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ als Musical auf die ASV-Bühne. Die Aufführung ist einfach …
Drei Haselnüsse und 25 Kinder
Wieninger Straße in der Altstadt gesperrt
Die Wieninger Straße in der Altstadt musste am Donnerstag für den Verkehr gesperrt werden. Grund dafür sind „nicht vorhersehbare Kanalarbeiten“.
Wieninger Straße in der Altstadt gesperrt

Kommentare