+
Freuten sich über die Glückwünsche zum Ehejubiläum (v.l) : Hans und Centa Schaipp mit den Gratulanten Adolf Doldi (2. Bürgermeister) und Marianne Schmid (Frauenbund) 

Centa und Hans Schaipp aus Thalmannsdorf feiern Goldene Hochzeit

Centa und Hans Schaipp aus dem Hilgertshauser Gemeindeteil Thalmannsdorf haben ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Ihre Reisen haben die Beiden schon zum Papst geführt.

Thalmannsdorf – Centa und Hans Schaipp aus dem Hilgertshauser Gemeindeteil Thalmannsdorf haben ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Sie haben sich vor 50 Jahren vor dem damaligen Bürgermeister Georg Raßl das Ja-Wort gegeben. Die kirchliche Trauung erfolgte vor Kaplan Ernst Morhardt.

Und natürlich erinnern sich die beiden noch gut an ihre Hochzeitsfeier, die mit 70 Gästen beim Jagerwirt in Tandern stattfand. Die Braut kam ja aus Tandern, während der Bräutigam ein waschechter Thalmannsdorfer ist. Kennengelernt hat sich das Jubelpaar 1965 beim Tanzen im Lechner-Saal in Schiltberg. Gemeinsam haben der heute 74-Jährige und seine 69-jährige Gattin zwei Kinder groß gezogen, die ihnen vier Enkel und einen Urenkel schenkten. Beruflich war Hans Schaipp viele Jahre als Nebenerwerbslandwirt tätig. Er arbeitete aber auch schon in einem Sägewerk. Als Maurer, Kranfahrer und Baggerfahrer gehörte er 35 Jahre zur Jetzendorfer Baufirma Leimberger.

Seit er im Ruhestand ist, unterstützt er gerne Sohn Stefan bei Arbeiten auf dessen Haselnussplantage. Die Schaipps haben sich außerdem viele Jahre lang ehrenamtlich engagiert.

Ehefrau Centa arbeitet heute noch in der Nachbarschaftshilfe Hilgertshausen mit. Und im Hilgertshauser Frauenbund, dem sie seit 48 Jahren angehört, stellt sie sich als Fahnenbegleiterin zur Verfügung, wenn Not an der Frau ist. Ihr großes Hobby aber sind die Blumen und der Garten, um die sie sich in liebevoller Arbeit und mit großer Leidenschaft kümmert.

Ehemann Hans hat sich als Flurbereinigungs-Vorsitzenden besonders um die Natur und den Wegebau in der Region verdient gemacht. Dieses Amt übte er 20 Jahre lang – von 1987 bis 2007 – vorbildlich aus. Seit knapp 60 Jahren gehört er jetzt außerdem schon dem TSV Hilgertshausen an, den er bei seinen Spielen immer unterstützte – bis vor zwei Jahren hat er kaum ein Spiel der Grünweißen ausgelassen. Man schätzt ihn auch als langjähriges Mitglied im Schützenverein „Ilmtaler“ Gumpersdorf und beim Krieger-und Soldatenverein Hilgertshausen. Für ein paar Jahre war er auch als Gemeinderat politisch aktiv.

Gemeinsames Hobby der rüstigen Eheleute ist das Reisen- Besonders gerne fahren sie nach Österreich und Südtirol, aber auch zum Baden nach Bad Griesbach. Bereits fünfmal besuchte das Ehepaar außerdem die berühmten Wallfahrtsorte Lourdes und Fatima und selbst Papst Franziskus hat ihnen schon Audienz erteilt.

Dass zum Ehejubiläum der zweite Bürgermeister, Adolf Doldi, zum Gratulieren ins Haus kam und auch Marianne Schmid im Namen des Hilgertshauser Frauenbundes herzliche Glückwünsche überbrachte, freute die beiden besonders. In der Tafernwirtschaft von Niederdorf ließen sie den Festtag schließlich im Kreis der Familie ausklingen. Josef Ostermair

Auch interessant

Kommentare