+
Auch der Nikolaus schaute beim Hebertshauser Christkindlmarkt vorbei.

Besonders viele Besucher

Gute Stimmung beim Christkindlmarkt Hebertshausen

Hebertshausen - Bedingt durch die frühlingshaften Temperaturen kamen heuer besonders viele Besucher zum Hebertshauser Christkindlmarkt. Und die Gäste wurden nicht enttäuscht.

Federführend in der Organisation war der Verein zur Erhaltung der St. Georg Kirche. Vereinsvorsitzender Michael Vogl hatte die Moderation übernommen.

Die vielen Besucher verteilten sich im großen Pausenhof der Mittelschule Hebertshausen. Es gab viel zu sehen, zu trinken, zu essen und zu ratschen. Der kleine Biergarten der Feuerwehr war am Nachmittag bei Sonnenschein gut besetzt. Für weihnachtliche Gefühle sorgten die Kindergartenkinder von St. Georg, der Junge Chor Hebertshausen und der Schulchor mit Rektorin Ilse Oftring-Thomas an der Trommel und Konrektorin Dorothea Zigldrum mit der Gitarre.

Auch der Nikolaus in Gestalt von Joachim Fallmann und in Begleitung von Monika Vogl besuchte den Christkindlmarkt. Er sang gemeinsam mit den Besuchern Weihnachtslieder und verteilte Geschenke. Es gab außerdem eine große Tombola und im Werkraum der Schule waren Krippen in allen Variationen zu bestaunen.

An allen Ständen standen Sparschweine für Spenden. Das Geld kommt dem Sozialfond der Gemeinde zu Gute. Der Erlös des Christkindlmarkts wird wie jedes Jahr für die Erhaltung der St. Georg Kirche verwendet.

khr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie schaffen jedes Jahr einen beliebten Treffpunkt
Für zehn Jahre Einsatz: Heuer hat die Gemeinde beim Neujahrsempfang den Initiatoren des Indersdorfer Candle-Light-Shoppings gedankt.
Sie schaffen jedes Jahr einen beliebten Treffpunkt
Marie aus Dachau
Marie heißt das Mädchen, das sich hier in Mamas Armen so sichtlich wohlfühlt. Das zweite Kind von Monic Gutbier und Moritz Vogt aus Karlsfeld. Das Nesthäkchen der …
Marie aus Dachau
Trauer um Mathilde Liebl
Dachau – Ihr Laden war eine Institution. Nun ist die Dachauerin Mathilde Liebl, die bis vor einigen Jahren den kleinen aber feinen Tante-Emma-Laden an der …
Trauer um Mathilde Liebl
6000 Stunden harte Arbeit
Altomünster - 52 mal Alarm, 1200 Stunden im Einsatz: Die Feuerwehr Altomünster war 2016 gut beschäftigt. Insgesamt kamen 6000 Stunden Arbeiut zusammen.
6000 Stunden harte Arbeit

Kommentare