Domizil für die vhs? Oder soll die Klosterschule in die Thoma-Schule umziehen? Im Dachauer Stadtrat wird derzeit überlegt, wie man mit derlei Maßnahmen Probleme lösen könnte. Foto: Norbert Habschied

CSU-Stadtratsfraktion will mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen

Dachau - Eine Unterkunft für die Volkshochschule, Altstadtbelebung, mehr Kurse für Mittelschüler, eine Ganztagsgrundschule - das alles auf einen Streich? Die CSU will ein paar Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wenn sie sich mit dem Bündnis für Dachau zusammentut, könnten es noch einige Fliegen mehr werden.

Zunächst ist da der Antrag der CSU-Stadtratsfraktion, die im Großen und Ganzen folgende Idee verfolgt: Die älteren Schüler der Ludwig-Thoma-Schule könnten auf die Mittelschulen Dachau-Süd und Dachau-Ost verteilt werden. Die jetzige Ludwig-Thoma-Schule könnte dann der Volkshochschule Dachau als Standort dienen - quasi als „Ludwig-Thoma-Schule der Erwachsenenbildung“, wie Fraktionsvorsitzender Christian Stangl im Antrag vorschlägt. In der Ludwig-Thoma-Schule könnte zudem eine Ganztagesschule im Grundschulbereich für das gesamte Stadtgebiet untergebracht werden.

Das wären schon mal drei Fliegen mit einer Klappe. Erstens: eine Unterkunft für die Dachauer Volkshochschule (vhs), seit Jahren gesucht und gefordert. Zweitens: differenzierte Kurse und Zweige an der Mittelschule, die jetzt teilweise aufgrund mangelnder Schülerzahlen an den einzelnen Mittelschulen nicht realisiert werden können, wie beispielsweise ein Unterstufenchor. Drittens: die Schaffung einer Ganztagesbetreuung im Grundschulbereich, von vielen Eltern verstärkt gefordert.

Kai Kühnel, Fraktionschef beim Bündnis für Dachau, liest den Antrag der CSU und spinnt ihn weiter: „Wenn eine Verlagerung der Klosterschule in die Gebäude der jetzigen Ludwig-Thoma-Schule möglich ist, kann die vhs in die Klosterschule ziehen.“ Die vierte Fliege wäre geschlagen: Belebung der Altstadt. Fünftens: Der Neubau einer Turnhalle an der Klosterschule könnte eingespart werden. Und - kaum zu glauben - sechstens: eine zusätzliche Kinderkrippe in der Altstadt im neuen Anbau der Klosterschule. Kühnel kündigt einen Ergänzungsantrag zum Antrag der CSU an.

Christian Stangl bittet die Stadtverwaltung Dachau unterdessen darum, die einzelnen Punkte seines Antrags zu prüfen und in den zuständigen Ausschüssen des Stadtrats über die Ergebnisse Bericht zu erstatten - bis Juli 2012, also vor der Sommerpause. Mal sehen, wie viele Fliegen dann auf der Strecke bleiben werden. (no)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Corona-Infizierte in Busreisegruppe
Die Zahl der Corona-Infektionen ist zuletzt wieder angestiegen im Landkreis: 15 Erkrankte zählt das Landratsamt aktuell, 94 Personen befinden sich in Quarantäne.
Sechs Corona-Infizierte in Busreisegruppe
Unkontrollierbares Wachstum
Die FDP- sowie die Bündnis-für-Dachau-Fraktion wollen das Wachstum der Stadt begrenzen. Maximal um jährlich 0,5 Prozent sollte die Bevölkerungszahl Dachaus demnach …
Unkontrollierbares Wachstum
Huber hat das Kommando
Die Freiwillige Feuerwehr Sulzemoos hat ihre Führungsspitze neu gewählt. Kommandant Marcus Huber lenkt nun die Geschicke der Wehr.
Huber hat das Kommando
Karlsfelder Feuerwehr bekommt Drehleiterfahrzeug
Die Karlsfelder Feuerwehr bekommt 2022 ein neues Fahrzeug mit Drehleiter. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss des Gemeinderats am Dienstagabend einstimmig entschieden.
Karlsfelder Feuerwehr bekommt Drehleiterfahrzeug

Kommentare