+
Weihnachtsstimmung bei der Bepo: Marcel Hauck, Bernd Bürger, der Nikolaus, Priorin Schwester Irmengard vom Kloster Karmel, Clemens Murr (v.l.). 

Polizei spendet Reinerlös an Kloster karmel

Christkindlmarkt der Bereitschaftspolizei für einen guten Zweck

Die Bereitschaftspolizei Dachau lädt ihre Beamten und Familien zum stimmungsvollen Weihnachtsmarkt ein.

Dachau – Gulaschsuppe, Pulled Pork Burger, Feuerzangenbowle, Lammbratwürste, Crepes und vieles mehr – auf dem zwölften Weihnachtsmarkt der Bereitschaftspolizei Dachau durften sich die Beamten und Angestellten mitsamt ihren Familien einen Tag lang verwöhnen lassen.

Geschlemmt und gefeiert wurde dabei für einen guten Zweck: Der Reinerlös geht dieses Mal an das Kloster Karmel. Schäfer Martin Liepert, der mit seiner Herde seit zehn Jahren jedes Jahr für einige Wochen Station auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei macht, spendete die Lammbratwürste. Der Erlös aus der Tombola hingegen kommt einem erkrankten Kollegen aus Aichach zugute.

Polizeihauptmeister Marcel Hauck und sein 17-köpfiges Organisationsteam hatten in zehnwöchiger Vorbereitungszeit einen wunderschönen Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Jede Einheit, wie beispielsweise die Einsatzhundertschaft, das Unterstützungskommando oder die Ausbildungsseminare zeichneten für die Buden verantwortlich.

Viel Augenmerk wurde dabei auch auf die Nachhaltigkeit gelegt. Viele brachten ihre eigenen Tassen mit, auf Einweggeschirr wurde so weit möglich verzichtet und dies soll auch die Ausrichtung der kommenden Jahre sein.

Polizeirat Dr. Bernd Bürger, stellvertretender Abteilungsleiter der Dachauer Bereitschaftspolizei, lobte die hervorragende Organisation des Marktes und sprach aus, was die Besucher sehen und spüren konnten: „Wir sind eine super Truppe und kriegen immer alles gebacken!“

Auch Personalratsvorsitzender Clemens Murr sprang auf diesen Zug auf und betonte ebenfalls den guten Zusammenhalt. „Das Miteinander macht uns stark“, so Murr, der 2019 als „intensives Jahr“ bezeichnete, wozu auch die Unterstützung der Grenzkontrollen zähle. Dabei berichtete er auch von der Gefährlichkeit des Berufes, was er mit einem aktuellen Beispiel, der Angriff auf einen Polizeibeamten am Münchner Hauptbahnhof, untermauerte. Für die passende musikalische Umrahmung des Weihnachtsmarktes sorgten zwei Beamte in Ausbildung, Mathäus Jedralczyk und Robin Farnhammer, die mit einem bunt gemischten Repertoire die zahlreichen Gäste bestens unterhielten. Der Nikolaus hatte für jeden kleinen Besuchern eine Überraschung dabei. 

 SIMONE WESTER

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU Odelzhausen will mindestens sechs Sitze
Die CSU Odelzhausen hat ihr Wahlkampfprogramm vorgestellt – und sich dabei von der Bürgergemeinschaft Odelzhausen (BGO) abgegrenzt.
CSU Odelzhausen will mindestens sechs Sitze
„Parteipolitik hat in der Kommunalpolitik nix verloren“
Vor den Kommunalwahlen am 15. März hat sich die Allgemeine Wählergruppe (AWG) im Schützen- und Feuerwehrhaus in Ebersried noch einmal vorgestellt.
„Parteipolitik hat in der Kommunalpolitik nix verloren“
Dachauer Wasserturm erwacht aus der Winterpause
Der Verein Wasserturm Dachau hat seine Winterpause  beendet und das    Ausstellungsprogramm für 2020 präsentiert. Es gibt nicht nur bildende Kunst.
Dachauer Wasserturm erwacht aus der Winterpause
ITG Dachau: Nazi-Symbole in Schüler-Chats
Schüler des Ignaz-Taschner-Gymnasiums haben im Klassenchat Sticker mit antisemitischen und rassistischen Darstellungen verbreitet. Und das obwohl sich das ITG als …
ITG Dachau: Nazi-Symbole in Schüler-Chats

Kommentare