+
Die frisch gebackenen Träger der Ehrenamtsnadel sowie Peter Bernard, der die Landkreisverdienstmedaille erhielt (vorne, mit blauem Hemd) mit ihren Bürgermeistern, deren Stellvertretern sowie Landrat Stefan Löwl und dem Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath. 

Landkreis Dachau ehrt 13 verdiente Frauen und Männer

„Ehrenamt geht ans Herz“

Sie kümmern sich um Sportverein, Bücherei, Brandschutz, Sportabzeichen und vieles mehr - immer zum Wohle der Allgemeinheit. Dafür wurden jetzt 13 Frauen und Männer aus dem Landkreis ausgezeichnet.

Dachau – Landrat Stefan Löwl hat im Landratsamt 13 verdienten Persönlichkeiten aus dem Landkreis die Ehrenamtsnadel überreicht. „Das schönste Geschenk, das jemand machen kann, ist Zeit“, so Löwl. „Sie haben massiv von ihrer Zeit abgegeben“, lobte er die drei Damen und zehn Herren, die von ihren Heimatgemeinden jeweils für die Ehrung vorgeschlagen worden waren.

„Ehrenamt ist nicht einfach ein Job“, fuhr Löwl fort. Es gehe ans Herz und nicht um Geld. Das gelte für alle Bereiche, auch für die Kommunalpolitik, wo nur knapp über 20 Personen im Landkreis davon leben könnten, während weit über 400 ehrenamtlich engagiert seien.   

Den Anfang machte Löwl mit drei Dachauern: Walter Niedermeier, der seit 2003 Vorsitzender des Kreisimkervereins ist, Siegfried Oswald, der das Christkindlanblasen auf dem Schlossplatz und der Rathaustreppe organisiert, sowie Bernd Hubensack. Letzterer ist seit 2009 Kirchenpfleger der Evangelisch-Lutherischen Friedenskirche, Leichtathletik-Kampfrichter und Abnehmer des Sportabzeichens beim TSV Eintracht Karlsfeld und beim ASV Dachau sowie seit 2003 Kassier der SPD Dachau.

Das Ehepaar Ulrike und Theo Thönnißen aus Haimhausen wurde für seine Tätigkeiten bei der Nachbarschaftshilfe und beim Sportverein Haimhausen geehrt. Georg Pabst aus Ampermoching erhielt die Ehrenamtsnadel vor allem für seine Verdienste als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr sowie im Maibaumverein und bei den Böllerschützen.

Der Landrat ehrte zudem Karl Müller aus Sittenbach. Er ist Vorsitzender der dortigen Römerschützen und war CSU-Gemeinderat von 1996 bis 2008. Nicht kommen konnte Manfred Tobschall aus Petershausen, der dort vor 25 Jahren die Helfer vor Ort des BRK gegründet hatte. Gleichfalls nicht anwesend war der Geschichtsprofessor Helmut Beilner aus Schwabhausen, der die Geschichtswerkstatt seines Ortes ins Leben rief und die Wanderausstellung „Kriegsende und Nachkriegszeit im Landkreis Dachau 1945 bis 1949“ wesentlich mit zum Erfolg führte.

Für seine Tätigkeiten als Gemeinderat, zuerst in der Altgemeinde Weitenried und nach der Gebietsreform in der Gesamtgemeinde Pfaffenhofen an der Glonn zwischen 1972 und 2014 sowie als Schützenmeister des Schützenvereins Hubertus Weyhern von 1976 bis 2002 bekam Martin Braun die Ehrenamtsnadel. Helmuth Rumrich aus Röhrmoos wurde vor allem geehrt als Mitbegründer und erster Vorstand von Volkshochschule, Musikschule und Arbeiterwohlfahrt Röhrmoos sowie der Röhrmooser Heimatblätter.   

Die Vierkirchenerin Hildegard Mayerhofer erwarb sich ihre Verdienste unter anderem von 2002 bis 2014 im Pfarrgemeinderat und seit zehn Jahren im Arbeitskreis Senioren. Dafür hatte sie 2001 schon das Bundesverdienstkreuz und die Lapislazuli-Nadel des Katholischen Frauenbundes erhalten.

Seit 2002 ist Petra Hesse SPD-Gemeinderätin in Weichs und dort Rechnungsprüfungsausschuss-Vorsitzende. Die Leiterin der Gemeinde- und Pfarrbücherei gründete daneben 1998 mit Gleichgesinnten die „Initiative zur Förderung Kinder und Jugendlicher in Weichs“, die Träger der Kinderkrippe „Sonnenkäferhaus“ ist. Außerdem ist sie Heimfürsprecherin im Pro Seniore Wohnpark in Ebersbach, Stiftungsrätin der Bürgerstiftung und Mitglied des „Arbeitskreises Kultur“.

rds

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Der TSV 1865 Dachau trauert um ein höchst verdientes und beliebtes Vereinsmitglied: Im Alter von 90 Jahren ist jetzt der langjährige Turnabteilungsleiter Josef Neumayer …
TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Marlene aus Lauterbach
Marlene heißt das kleine Mädchen, das jetzt in der Helios-Amperklinik in Dachau das Licht der Welt erblickt hat. Marlene war bei der Geburt 50 Zentimeter groß und 3090 …
Marlene aus Lauterbach
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Die Freunde des Bergkirchner Hoftheaters dürfen sich  schon auf den Herbst freuen:  Es werden neun Premieren in der neuen Spielzeit gefeiert werden.
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Radler und einem Motorradfahrer gestern gegen 16.20 Uhr in Inhausen sind beide schwer verletzt worden.
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kommentare