+
Stilechte Deko: Mit Feuerwehrschläuchen und weiteren Utensilien dekorieren die Helfer derzeit das Volksfestzelt für das große Jubiläumswochenende. 

Konzert, Fahrzeugschau, Festumzug

150 Jahre Feuerwehr Dachau: Ein Festwochenende für die Geschichtsbücher

Ein solches Jubiläumsfest hat die große Kreisstadt in ihrer Geschichte vermutlich noch nicht gesehen: Die Freiwillige Feuerwehr Dachau bietet zu ihrem 150-jährigem Bestehen ein dreitägiges Programm im und um das Volksfestzelt auf der Ludwig-Thoma-Wiese – mit Konzert, Aktionstag, Festumzug, Fahrzeugschau. Seit drei Jahren organisieren die Feuerwehrler das Jubiläum.

Ein kleiner Personenkreis rund um den Vorstand der Dachauer Feuerwehr hat vor drei Jahren mit den ersten Überlegungen für die Jubiläumsfeier zum 150-jährigen Bestehen begonnen. Inzwischen ist die Gruppe der Helfer auf 150 angewachsen. Kein Wunder: Die Freiwillige Feuerwehr Dachau hat ein dreitägiges Programm auf die Beine gestellt – und dabei an alles gedacht. Sollte doch etwa Unvorhergesehenes passieren: „Das ist unsere Spezialität, das kennen wir von den Einsätzen“, sagt Wolfgang Reichelt, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Dachau.

Eigentlich besteht das Programm der drei Tage aus vielen Einzelveranstaltungen: Konzerte, Vorführungen, Ausstellung, Talkrunden, Festumzug. Diese zu organisieren, habe einen großen Aufwand und viel Bürokratismus bedeutet – aufgrund vieler Auflagen und Forderungen, die zu erfüllen und zu beachten waren, so Reichelt. Allerdings dürfen sich die Besucher – die Feuerwehr hofft insgesamt auf rund 20 000 – auch auf ein äußerst vielseitiges Programm freuen. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren: Das Volksfestzelt wird von den freiwilligen Helfern gerade dekoriert: mit Utensilien und Zubehör aus dem Feuerwehralltag. Am Wochenende werden laut Reichelt die 150 aktiven und passiven Mitglieder sowie Familienangehörigen, die nun seit Wochen eingespannt sind, von jeweils 100 externen Helfern unterstützt.

Das Festwochenende wird am morgigen Freitag mit einem aller Voraussicht nach fulminanten Konzert des bekannten Musikensembles LaBrassBanda eingeläutet – ohne Bestuhlung im Volksfestzelt. Das Konzert ist bereits ausverkauft.

Der Samstag ist der Aktionstag. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Dachau und der Freiwilligen Feuerwehr Pellheim werden weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen wie Polizei, BRK, THW und Bergwacht auf der Ludwig-Thoma-Wiese vertreten sein und Schauübungen vorführen, wie eine Trümmerfeldübung, eine Personenrettung, eine Vorführung im Tauchcontainer oder eine Löschübung. 80 Einsatzfahrzeuge stehen zur Besichtigung bereit. Kinder und Erwachsene können sich auch selbst als Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau versuchen.

Sehr erfrischend: Auf Grußworte und Ansprachen verzichtet die Feuerwehr. Stattdessen kommen in verschiedenen Gesprächsrunden im Bierzelt aktive und ehemalige Feuerwehrleute, Jugendwarte, Funktionäre, Sponsoren und Politiker zu Wort. Die Moderation der Gesprächsrunden übernimmt Susanne Rohrer vom Bayerischen Rundfunk. Festwirt Ewald Zechner und sein Team versorgen die Besucher mit Bier, bayerischen Schmankerln und kulinarischen Spezialitäten, dazu gibt es ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Um den Kuchen- und Kaffeeverkauf kümmert sich die Feuerwehr selbst: „120 Kuchenspenden kommen vom Verein“, berichtet Reichelt. Und sollte aller Voraussicht nach der Kuchen ausgehen, „liefern Konditoreien Nachschub“.

Richtig feierlich wird es am Sonntag: Nach dem Festgottesdienst mit Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger auf der Ludwig-Thoma-Wiese folgt der große Festumzug mit über 1200 Teilnehmern. „An der Spitze des Zuges präsentiert sich die Freiwillige Feuerwehr Dachau in voller Stärke einschließlich unserer alten Drehleiter, die heuer ihren 60. Geburtstag feiert“, so Reichelt. Die Einsatzbereitschaft übernimmt an diesem Tag die Feuerwehr Hebertshausen. 30 Feuerwehren aus dem Landkreis begleiten den Zug, außerdem Dachauer Vereine, Feuerwehren aus Nah und Fern, Musikgruppen und etliche historische Einsatzfahrzeuge. Nach dem Mittagessen im Festzelt wird es im Bereich der Ludwig-Thoma-Wiese eine Oldtimer-Fahrzeugschau sowie ein Kinderprogramm geben.

Anfahrt und Parken

Alle Dachauer sollten am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen. Dafür hat die Stadt extra die Fahrradständer an der Ludwig-Thoma-Straße (beim Kindergarten) und in der Schleißheimer-Straße (beim Supermarkt) belassen. Die auswärtigen Gäste werden auf die Parkplätze auf der Bahnhof-Ostseite verwiesen. „Oder machen Sie es wie Kameraden aus Vierkirchen, Pasenbach, Kollbach, Röhrmoos, Asbach, Indersdorf, Eisenhofen, Petershausen oder Obermarbach: Kommen Sie mit den S-Bahnen“, rät Sprecher Wolfgang Reichelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur ein Bürgermeisterkandidat für Indersdorf
Die Kommunalwahl wird für die Indersdorfer völlig anders als sonst. Diesmal steht nur ein Kandidat fürs Bürgermeisteramt zur Verfügung. Dafür sitzen vier Gemeinderäte …
Nur ein Bürgermeisterkandidat für Indersdorf
„Auf der Matte bin ich Sabonim“
Vor 25 Jahren eröffnete Sabine Meindl das Taekwondo-Center. Das Jubiläum feiert die Meisterin (6. DAN) mit einer Benefizgala.
„Auf der Matte bin ich Sabonim“
Im Doppeldecker von Dasing nach Pasing
Der Landkreis Dachau hat gehandelt: In Eigenregie bietet der Kreis einen Schnellbus von Pasing nach Dasing an. Noch gilt es einige Details zu klären. Sind diese gelöst, …
Im Doppeldecker von Dasing nach Pasing
Gasalarm an Tankstelle
Austretendes Gas hat in Sulzemoos am Montag vormittag zur Evakuierung einer Tankstelle in der Hauptstraße geführt. Beim Tanken eines Subaru trat Gas aus, es bestand …
Gasalarm an Tankstelle

Kommentare