+
Bewies durchaus Zielgenauigkeit: Bürgermeister Kai Kühnel.

39. Auflage

Startschuss fürs Dachauer Stadtpokal-Schießen

Mit teilweise beachtlichen Ergebnissen ist das 39. Dachauer Stadtpokal-Schießen eröffnet worden. Der Schirmherr schickte einen Vertreter, und der durfte erst einmal üben.

Dachau – Das 39. Dachauer Stadtpokal-Schießen ist eröffnet. Am Donnerstagabend fand sich zum Eröffnungsschuss Bürgermeister Kai Kühnel als Vertreter von OB Florian Hartmann (Schirmherr) an den Ständen des Schützenvereins Einigkeit Etzenhausen ein. Dieser Verein ist heuer der Ausrichter dieses Wettbewerbs. Wie von Kühnel zu erfahren war, weilt OB Hartmann derzeit in Kuba.

Beim Eröffnungsschießen gingen neben Kühnel noch die Vertreter des Schützengaues Dachau und mehrere Schützenmeister der teilnehmenden Vereine an die Stände. Bürgermeister Kühnel war der Einzige, dem man mehrere Probeschüsse erlaubte, und es hat sich gelohnt: Kühnel machte so beim Eröffnungsschuss eine gute Figur. Das Debüt des Bürgermeisters wurde mit der Erinnerungstasse der Etzenhauser belohnt. Das beste Blattl aber schoss der dritte Gauschützenmeister Claus Eder, der sich so einen schönen Preis sichern konnte.

Robert Farnhamer, der jSchützenmeister in Etzenhausen ist und auch das Amt des stellvertretenden Gauschützenmeisters im Schützengau Dachau bekleidet, freute sich, dass neben Eder, der auch Schützenmeister der Königlich Privilegierten Feuerschützengesellschaft Dachau ist, auch die Schützenmeister Robert Schäffler (Frohsinn Udlding), Georg Metz (Eichenlaub Pellheim), Andreas Haslacher (Bürgerschützen Dachau) und die Schützenmeisterin von Karlsberg Dachau, Ines Groß, beim Eröffnungsschuss eine glückliche Hand hatten. Nachdem die Ehrengäste die Stände geräumt hatten, versuchten gleich die Bürgerschützen, die Udldinger und Mitglieder der Gebirgsjäger und RK Dachau ihr Blattl-Glück an den insgesamt acht Ständen. Gestern waren Etzenhausen, die Dachauer Bogenschützen im TSV 1865 und der Schützenverein „Alt“ Dachau dran.

Am heutigen Samstag werden von 14 Uhr bis 21 Uhr Würmtaler Augustenfeld, Karlsberg Dachau, Almenrausch und Edelweiß Pellheim sowie der WTC Dachau erwartet. Am Sonntag sind von 13 bis 18 Uhr Erheiterung Dachau, Eichenlaub Pellheim, die Dachauer Gebirgsjäger-Schützen und die FSG Dachau an den Ständen.

Die besten Schützinnen und Schützen aus allen 14 Vereinen haben die Chance, unter mindestens 40 Preisen auszuwählen. Je 20 Schuss sind beim Stadtpokal abzugeben, den die Etzenhauser aber natürlich verteidigen wollen. Der Stadtkönig wird dem Reglement entsprechend mit einem einzigen Schuss ermittelt. Beim Preisschießen sind es wieder 20 Schuss. Hier gibt es für die Jugend bis Jahrgang 2003 eine eigene Wertung. Robert Farnhamer hat zudem einen Jugend-Sonderpreis gestiftet.

In der Blattlwertung für Schüler, Jugendliche und Junioren sind schöne Geldpreise zu holen. Für den Besten der jeweiligen Altersgruppe gibt es 50 Euro, der Zweitbeste erhält 25 Euro und der Drittbeste darf immerhin auch noch 15 Euro mitnehmen. Schützen ab dem Jahrgang 1958 und älter dürfen beim Schießen auflegen und die älteren Semester ab Jahrgang 1946 vom Hocker aus schießen. Preisverteilung und Proklamation des Stadtkönigs finden am Sonntag, 7. April, um 16 Uhr im Zieglerbräu-Saal (Veranda) in der Altstadt statt.

Josef Ostermair

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

13-Jähriger von Auto schwer verletzt
Schwer verletzt wurde am Sonntagnachmittag ein 13-jähriger Fußgänger, als er von einem Auto auf der Münchner Straße in Karlsfeld erfasst wurde.
13-Jähriger von Auto schwer verletzt
Puch-Open-Air: Frisch wie am ersten Tag
Das in der Szene bayernweit bekannte alternative Puch-Open-Air stand heuer im Zeichen eines Jubiläums, denn zum 30. Mal fand diese beliebte Freiluftveranstaltung im …
Puch-Open-Air: Frisch wie am ersten Tag
Streetball-Challenge mit namhaften Gästen
Die jüngste Auflage der Streetball-Challenge an der Mittelschule Karlsfeld stand mehr denn je unter dem Stern des Basketballs.
Streetball-Challenge mit namhaften Gästen
Sparkasse Dachau feiert „sehr erfolgreiches Geschäftsjahr“
Trotz geplatzter Fusion und niedriger Zinsen: 2018 war für die Sparkasse Dachau ein „sehr erfolgreiches Geschäftsjahr“. Das wirkt sich auch auf die Bezüge der …
Sparkasse Dachau feiert „sehr erfolgreiches Geschäftsjahr“

Kommentare