Polizei ertappt Verkehrssünder bei Obermenzing

A8-Stau umfahren: Dreiste Abkürzung über den Parkplatz kommt teuer

Die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck überprüfte am Mittwochmorgen Autofahrer, die über den Parkplatz fuhren, um den Stau auf der Autobahn zu umfahren. 

Dachau/München  Zehn Autofahrern kam diese verbotene Abkürzung teuer: 75 Euro müssen sie bezahlen, zudem gibt es einen Punkt in Flensburg! Und schneller ging’s auch nicht – dank der Polizeikontrolle.

Ab 7.30 Uhr bildete sich am Mittwochfrüh ein Rückstau auf der zweispurigen Fahrbahn am Ende der Autobahn A8 kurz vor Obermenzing. Grund ist das sehr hohen Verkehrsaufkommens im Berufsverkehr, wie die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck mitteilte.

Der Parkplatz wird seit Juli saniert. Mindestens neun Monate werden die Arbeiten dauern. 

Die Rastanlage Pippinger Flur soll nach der Sanierung 28 Plätze für Autofahrer und 29 Plätze für Lkw haben. Zudem sind drei Bus-Stellplätze geplant.

Und weil in dieser Situation einige Autofahrer den Parkplatz Pippinger Flur nutzen, um den Stau zu umfahren und nach dem Parkplatz wieder einfädeln, nahm die Polizei eine Kontrollaktion vor. Innerhalb von 45 Minuten wurden zehn Autofahrer angehalten, die den Parkplatz ohne anzuhalten durchfuhren, um somit schneller vorwärts zu kommen – anstatt sich ordnungsgemäß wie die anderen Verkehrsteilnehmer im Stau einzuordnen und einen gewissen Zeitverlust in Kauf zu nehmen.

Die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck weist darauf hin, dass dieses unerlaubte Umfahren eines Staus eine nicht geringfügige Verkehrsordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrsordnung darstellt, die mit einem Bußgeld von 75 Euro und einem Punkt geahndet wird. Außerdem ist bei einer Anhaltung durch die Polizei der Zeitverlust wesentlich größer.

Und die Polizei kündigt an: Da es im Bereich des Parkplatz Pippinger Flur immer wieder zu Stauungen kommt, werden hier auch weiterhin durch die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck gezielte Kontrollen durchgeführt. 

dn

Rubriklistenbild: © dpa/Google Maps

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwierige Zeiten, schwierige Themen
Bei den Bauern rumort es. Zum einen ist da der Streit ums Glyphosat, bei dem sich die Bauern mit vereinfachten Vorwürfen konfrontiert sehen, aber es gibt weitere …
Schwierige Zeiten, schwierige Themen
Mehr Kontrolle übers Klinikum
Der Landkreis macht Druck auf die Leitung der Amper-Kliniken. Der Kreisausschuss beschloss jetzt Maßnahmen zur Verbesserung der Pflegesituation an den Krankenhäusern. So …
Mehr Kontrolle übers Klinikum
Die Luft ist raus, die Frustration groß
Seit drei Jahren gibt es den Freibadverein Altomünster. Doch die Frustration ist groß, weil es nur noch mehr als schleppend vorangeht. Hitzig und gleichzeitig …
Die Luft ist raus, die Frustration groß
Phoenix Solar ist pleite
Das Solarunternehmen Phoenix Solar AG muss Insolvenz anmelden. Diese Meldung veröffentlichte gestern die Nachrichtenagentur DGAP.
Phoenix Solar ist pleite

Kommentare