+
Drei Verletzte gab es bei einem Unfall in Allach.

29-jähriger Autofahrer verursacht folgenreichen Unfall

Überholmanöver an roter Ampel: Drei Verletzte

Ein 29-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Dachau hat am Mittwoch eine Reihe von Verstößen im Straßenverkehr begangen, bevor ihn ein Zusammenstoß mit zwei anderen Autos zum Stehenbleiben zwang.

Allach/Landkreis– Der VW-Fahrer war am Mittwoch gegen 7.25 Uhr auf der Otto-Warburg-Straße in Allach unterwegs, wie die Polizei München mitteilte. Laut Aussagen von unbeteiligten Zeugen überquerte er dabei zwei für ihn rot zeigende Ampeln. An der Kreuzung „Zum Schwabenbächl“ standen an der roten Ampel wartende Fahrzeuge auf den zwei Spuren. Als die Ampel gerade von Rot auf Grün schaltete, fuhr der 29-Jährige mit seinem VW auf der links von den Fahrstreifen befindlichen Sperrfläche an den anderen Autofahrern vorbei und überholte diese. Zur gleichen Zeit fuhren eine 25-jährige Münchnerin mit ihrem Mini und eine 28-jährige Münchnerin mit ihrem Mazda in der Gegenrichtung beim Umschalten der Ampel los. In diesem Moment tauchte der 29-Jährige von der Sperrfläche kommend mitten im Kreuzungsbereich auf, geriet in den Gegenverkehr und stieß mit den beiden Fahrzeugen zusammen.

Bei dem Unfall wurden alle drei Beteiligten leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu starken Verkehrsbehinderungen, da die Otto- Warburg-Straße zeitweise in beiden Fahrtrichtungen gesperrt war. Der 29-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt. Die weiteren Ermittlungen führt die Münchner Verkehrspolizei.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schützenbluat hat einiges zu feiern
Bei Schützenbluat Hirtlbach sind fast alle Dorfbewohner in mindestens einer der drei Abteilungen integriert – und in allen dreien gibt es 2020 ordentlich Grund zu feiern.
Schützenbluat hat einiges zu feiern
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - und wird von Autofahrern übelst beschimpft
300 Menschen treffen sich zu einem Martinsumzug mit Gesang und Laternen. Die Feuerwehr sperrt eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übelst …
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - und wird von Autofahrern übelst beschimpft
Leonhard Ben aus Walkertshofen
Über die Geburt eines Sohnes freuen sich Elisabeth und Benjamin Riedmair. Der kleine Leonhard Ben hat in der Helios-Amperklinik in Dachau zum erstenmal das Licht der …
Leonhard Ben aus Walkertshofen
18-jähriger Fahranfänger stößt mit Gegenverkehr zusammen 
Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Eching kam am Montagvormittag auf der Amperpettenbacher Straße in Haimhausen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit zwei …
18-jähriger Fahranfänger stößt mit Gegenverkehr zusammen 

Kommentare