Unfall auf der A8

Vier Autos, drei Verletzte, ein Stau

Auf der A8 hat sich ein Unfall mit vier beteiligten Autos ereignet. Sachschaden insgesamt: rund 18000 Euro.

Dachau/Sulzemoos – Im Berufsverkehr in Richtung München hat ein VW-Golf-Fahrer gestern früh gegen 7.05 Uhr das Stauende zwischen den A8-Anschlussstellen Sulzemoos und Dachau übersehen. Der VW krachte in einen Peugeot und einen Seat; auch ein Audi A4, der hinter dem Golf unterwegs war, schaffte es nicht mehr rechtzeitig, zu bremsen und rauschte in die drei vor ihm fahrenden Autos.

Die Folgen: drei Leichtverletzte und 18 000 Euro Sachschaden. Während der rund 90-minütigen Bergungsarbeiten mussten zudem die linke und die mittlere Fahrspur gesperrt werden, so dass sich ein mehrere Kilometer langer Stau bildete.

Im Einsatz waren neben der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Sulzemoos, Wiedenzhausen und Adelzhausen.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lembert will seinen Eschenhof zurück
Bei dem Gerichtstermin vor dem Landgericht hat Gottfried Lembert deutlich gemacht: Er will seinen Eschenhof zurück! Sollten der 79-jährige Träger der Dachauer …
Lembert will seinen Eschenhof zurück
Schreck am Abend: Mann (54) weicht Rehen aus - zur Kollision kommt es trotzdem
Bei einem Beinahe-Wildunfall entstand am Montagabend in Hilgertshausen ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. 
Schreck am Abend: Mann (54) weicht Rehen aus - zur Kollision kommt es trotzdem
Beinahe wäre Bellaentführt worden
Ein Hund der mexikanischen Rasse Chihuahua, den sich ein 21-Jähriger aus Altomünster widerrechtlich aneignen wollte, konnte am Dienstagmorgen wieder seiner Besitzerin …
Beinahe wäre Bellaentführt worden
Mitfahrerbänke in Bergkirchen eingeweiht
Jetzt hat auch die Gemeinde Bergkirchen so genannte Mitfahrerbänke. Zehn an der Zahl, um genau zu sein, verteilt auf die Orte. Stellvertretend für alle wurde eine dieser …
Mitfahrerbänke in Bergkirchen eingeweiht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.