Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht

Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht
+
Künstlerin im Gespräch mit Ausstellungsbesuchern: Brigitte Scherer (rechts) erklärt ihre „Sichtweise“ auf die Kunst.

Acht Mitglieder der Freien Malgruppe stellen aus

Bunte Inseln im grauen Büroalltag

Im tristen Büroalltag bringen bunte Gemälde etwas Farbe und Freude in die Arbeit. Das dachte sich wohl die Telis Finanz AG in Dachau: Die Firma holte sich die Freie Malgruppe ins Haus.

Dachau – „Ich habe bereits mit Brigitte Renner letztes Jahr hier ausgestellt“, erzählt Brigitte Scherer. Tizian Dick von der Telis Finanz AG war daraufhin auf der Jahresausstellung der Freien Malgruppe im BRK-Haus zu Besuch und dachte sich, „er bräuchte mal wieder etwas Farbe“, wie Scherer berichtet. So hätten sich acht Mitglieder der Malgruppe zusammengetan, die nun im Gewerbegebiet Dachau-Ost ausstellen.

Die Ausstellung wurde „Sichtweisen“ getauft, „weil alle unsere Mitglieder verschiedene Themen, Motive und Maltechniken haben“, erklärt Scherer. Tatsächlich zeichnet sich in den Bildern ein breites Spektrum ab: Yvonne Just malt in Acryl vor allem Landschaften, wie in „Chiemsee“ und „Blick auf Dachau“ zu sehen. Ebenfalls mit Acryl malt Ruth Rumberger, ihre Landschaften sind jedoch abstrakter und mit Collagen ergänzt. So klebt sie beispielsweise in eine rote Savanne Fotos von Leoparden.  

Edith Schmidt hat sich ganz der abstrakten Acryl-Malerei verschrieben, ähnlich wie Brigitte Scherer. In ihren Gemälden verschiedener Motive kommt meist die ganze Farbpalette zum Gebrauch. Brigitte Renner benutzt Öl für ihre meist großformatigen Arbeiten, verwendet aber gerne Mischtechniken. „Besonders hervorzuheben ist hier ihr Bild ‚Wasserdrache’“, wie ihre Kollegin Scherer findet. Renner hat dabei echte Schlangenhaut eingearbeitet, damit ihr Drache noch lebendiger aussieht. Überhaupt ist das Thema Wasser oft in ihren Gemälden wiederzufinden. Neben den vielen Acryl-Arbeiten hat sich die andere Hälfte dem Aquarell gewidmet.

Hannelore Baumann malt „Florenz“, „Rom“, „Istanbul“, ihre Malgruppen-Kollegin Elisabeth Zaminer dagegen „Tre Archi“ und „Pandeghe Sul Garda“.

Renate Günthner, Vorsitzende der Malgruppe, konzentriert sich dagegen auf Blumen: mit „Clementis“ oder „Sonnenblume“ beispielsweise. Dem fleißigen Besucher der Jahresausstellungen könnten ein paar Bilder bekannt vorkommen, einige dagegen wurden zuvor noch nie gezeigt.

„Seit über 40 Jahren gibt es die Malgruppe schon, die aus vielen Hobbymalern besteht. Wie jedoch zu erkennen ist, sind die Bilder nicht weniger professionell“, sagte Scherer bei der Vernissage vergangenen Samstag. Nach einem Rundgang durch die Räume und den Eingangsbereich, der mit verschiedenen Werken voll behängt ist, ist es schwer, sich vorzustellen, dass die Mitarbeiter ohne Ausstellung sonst mit zwei Firmenbildern und zwei gedruckten Bildern auskommen.

Die Verkaufsausstellung

„Sichtweisen“ von Mitgliedern der Freien Malgruppe Dachau bei der Telis Finanz AG in der Felix-Wankel-Straße 10 ist bis zum 6. September immer werktags von 10 bis 17 Uhr für alle Interessierten geöffnet.

mik

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann will nur ein Eis kaufen: Es wird die letzte Fahrt seines BMW
An diese Fahrt zu einer McDonald‘s-Filiale in Sulzemoos wird ein 23-jähriger Odelzhauser noch lange zurückdenken.
Mann will nur ein Eis kaufen: Es wird die letzte Fahrt seines BMW
Natur im alten Gleisbett
Wenn Naturschützer von einem grünen Band im Landkreis sprechen, dann meinen sie den drei Kilometer langen, ehemaligen Bahndamm zwischen Röhrmoos und Hebertshausen.
Natur im alten Gleisbett
Freispruch für 49-Jährige: Sie erlebte die Ehe-Hölle
Jahrelang hat eine 49-Jährige unter den Attacken ihres gewalttätigen, trinkenden Ehemanns gelitten. Doch nun stand sie vor dem Dachauer Amtsgericht: Sie soll zum Messer …
Freispruch für 49-Jährige: Sie erlebte die Ehe-Hölle
Ausstellung zur Dorfgeschichte Pipinsried: Kinder- und Jugendzeit
Die Ausstellung zur Dorfgeschichte Kinder- und Jugendzeit in Pipinsried zeigte auf, wie sehr sich die Zeiten in den vergangenen 100 Jahren geändert haben. Beim Pfarrfest …
Ausstellung zur Dorfgeschichte Pipinsried: Kinder- und Jugendzeit

Kommentare