+
Der Ast wurde auch von der Drehleiter aus zersägt.

Einsatz für die Dachauer feuerwehr

Ast bricht ab und begräbt Auto unter sich

Strahlender Sonnenschein, kein Wind weit und breit – und plötzlich krachte ein Ast von einem großen Baum in der Dr.-Engert-Straße auf ein Auto herab. Das Auto, ein BMW, wurde komplett unter dem Aste der Weide begraben.

Dachau - Die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr wurden am Samstagnachmittag zu einer Technischen Hilfeleistung am Samstagnachmittag alarmiert: Aus bislang unbekannter Ursache war der Ast eines großen Baumes plötzlich abgebrochen und  auf ein geparktes Auto gestürzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Mit der Motorsäge und teilweise aus dem Rettungskorb der Drehleiter schnitten die Einsatzrkäfte der Feuerwehr den abgebrochenen Ast klein.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neues Konzept für Dachau: Weniger Verkehr durch weniger Parkplätze
In ihrem Ziel, dem zunehmenden Verkehr in Dachau Herr zu werden, sind die Stadträte einen Schritt weitergekommen. Nach langer Diskussion einigten sie sich darauf, im …
Neues Konzept für Dachau: Weniger Verkehr durch weniger Parkplätze
Die Riedenzhofer Eichenlaub-Schützen sind bald wieder Herr im eigenen Haus
Für jedes Gewerk haben die Riedenzhofer Eichenlaub-Schützen einen Handwerker in ihren Reihen. Dank großer Eigenleistung geht es zügig voran mit dem Bau des …
Die Riedenzhofer Eichenlaub-Schützen sind bald wieder Herr im eigenen Haus
Beim Turmlauf geht es wieder aufwärts
Am Vierkirchner Turmlauf haben sich heuer wieder mehr Sportler beteiligt - möglicherweise aufgrund von zwei kleinen Änderungen.
Beim Turmlauf geht es wieder aufwärts
Ungerechter Straßenausbau: Anwohner von sieben Straßen müssen zahlen - die von 33 weiteren nicht
Für die Anlieger von sieben Dachauer Straßen wird es teuer. Denn: Die Stadt wird sie für die Ersterschließung ihrer Straße zur Kasse bitten. Das Problem: Anlieger von 33 …
Ungerechter Straßenausbau: Anwohner von sieben Straßen müssen zahlen - die von 33 weiteren nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.