Dachauer Gaststätte

Betrunkener Asylbewerber (27) randaliert sich in die Zelle

Ein betrunkener Asylbewerber (27) hat in einer Dachauer Gaststätte und auf der Polizeiwache randaliert.

Ein betrunkener Asylbewerber (27) aus Röhrmoos ist in der Nacht auf Sonntag gegen 1 Uhr in einem Lokal in der Schleißheimer Straße in Dachau sehr aggressiv den anderen Gästen gegenüber geworden. Daher sollte er vom Sicherheitsdienst aus dem Lokal verwiesen werden. Als der Mann dann auch noch auf das Sicherheitspersonal losging, wurde die Polizei hinzugezogen. Nachdem auf der Polizeidienststelle die Personalien des 27-Jährigen festgestellt worden waren, wurde er zunächst wieder entlassen. Doch dann schrie er vor der Wache lauthals herum und weckte die Nachbarschaft auf. Nachdem sich der Schreihals nicht mehr beruhigen ließ, musste er seinen Rausch schließlich in der Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rollerfahrer frontal erfasst: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Ein schrecklicher Verkehrsunfall auf der B 471 hat am Pfingstsamstag ein Todesopfer gefordert. Die Einsatzkräfte gerieten dabei an ihre Grenzen. 
Rollerfahrer frontal erfasst: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
SPD will Tempo 10 kippen
Die Dachauer SPD hält nichts von Tempo 10 auf dem Schlossberg. Sie will die Neuregelung kippen.
SPD will Tempo 10 kippen
Alles für den Nachwuchs
Vier wichtige Beschlüsse, die Kindergarten, Schule und Schulkinderbetreuung betreffen, hat der Gemeinderat von Hilgertshausen-Tandern in seiner jüngsten Sitzung …
Alles für den Nachwuchs
Neue Ausstellung in der Gemäldegalerie zeigt Bäume in jeder Form
„Landschaften gehören zur Heimat, und Heimat macht die eigene Identität aus“, sagte Kuratorin Elisabeth Boser zur Ausstellungs-Eröffnung „Baum-Bilder“ in der …
Neue Ausstellung in der Gemäldegalerie zeigt Bäume in jeder Form

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion