1 von 5
Sophia Lindlbauer
2 von 5
Leonie Laura Feitenhansl
3 von 5
Tatjana Moeckl
4 von 5
Petra Schmidmeier
5 von 5
Laura Kaspar

Wiesn-Madl 2017

„In jeden Kleiderschrank g’hört a Dirndl!“

Die tz sucht das Wiesn-Madl 2017. Fünf Kandidatinnen aus dem Landkreis Dachau haben sich schon beworben. Hier stellen sie sich vor.

Dachau Die Bewerbungsfrist läuft noch bis Montag, 14. August. 

Laura Kaspar aus Dachau zum Beispiel möchte tz-Wiesn-Madl werden, weil sie ein großer Fan der Tracht ist. Sie findet, „dass in jeden Kleiderschrank a Dirndl und a Lederhosn g’hört“. Die Hobbys der 20-Jährigen sind Wandern, Lesen und Backen. „Ich liebe unser wunderschönes Bayern und seine Traditionen, deshalb ist der jährliche Wiesnbesuch ein Pflichtprogramm für mich“, sagt Laura.

Auch Sophia Lindlbaueraus Dachau liebt die Wiesn und besucht sie, seitdem sie denken kann. „Ich habe mir extra dafür ein Dirndl gekauft und fühle mich darin auch pudelwohl“, schwärmt die 20-Jährige. Ihre Hobbys: Reiten und Musik.

Tatjana Moecklaus Dachau ist auch ein Fan der Tracht. „Ich liebe einfach unser wunderschönes Bayern und seine Traditionen – darum gehört für mich der Wiesnbesuch zum alljährlichen Pflichtprogramm“, sagt die 22-Jährige. Kochen, Backen, Freunde treffen sind ihre Hobbys.

„Ois echts boarischs Madl gehört die Wiesn, die Tracht und eine Mass Bier zum Münchner Oktoberfest dazu“, findet Petra Schmidmeieraus Hebertshausen. Sie mag gerne feiern, reiten und Freunde treffen. Und als tz-Wiesn-Madl möchte sie zeigen, dass man „als gepierctes und tätowiertes Mädchen im Dirndl eine wahre Augenweide ist“.

Leonie Laura Feitenhanslaus Karlsfeld liebt auch die Tracht und das Traditionelle, so die 21-Jährige. In ihrer Freizeit modelt und näht sie. Und natürlich geht sie gerne auf die Wiesn. Außerdem möchte sie neue Erfahrungen im Modelbusiness machen und viele verschiedene, interessante Menschen kennenlernen.

Wenn die Bewerbungsfrist vorbei ist, sind die Leser an der Reihe: Im Online-Voting wählen sie aus allen Bewerbungen ihre 25 Lieblingskandidaten, die direkt ins Halbfinale einziehen. Die besten 25 können sich dann vor der Jury präsentieren. Die Jury kürt ihre sechs Favoritinnen für das große Finale. Die Leser dürfen aus den 19 verbleibenden Damen ihre sechs Lieblingskandidatinnen für den Einzug in das Finale wählen. Diese zwölf Finalisten stehen dann bei der Finalparty auf der Bühne und haben die Chance, zum „tz-Wiesn-Madl 2017“ gekürt zu werden.

Auf die Kandidatinnen kommen Fotoshootings, Videodrehs und die Teilnahme beim traditionellen Trachten- und Schützenzug zur Theresienwiese am ersten Wiesnsonntag zu.  dn

Die Bewerbung

ist ganz einfach: Schicken Sie über das Online-Formular auf www.tz. de/muenchen/wiesn/wiesn-madl/ mindestens drei Bilder von sich und schreiben Sie dazu, warum Sie tz-Wiesn-Madl werden wollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Landmaschinen aus Urgroßvaters Zeiten
Die Bulldogfreunde Indersdorf haben für ihr 20-jähriges Jubiläum groß aufgefahren: Rund 250 Oldtimer gab es in Ried zu sehen. Sie zeigten den enormen Wandel der …
Landmaschinen aus Urgroßvaters Zeiten
Dachau
Das verteilen die Bundestagskandidaten für das richtige Kreuzal
Windräder, Sonnenblumen oder Kochlöffel: Was tun die Bundestagskandidaten nicht alles für ein Kreuz an der richtigen Stelle. Über die Wahlgeschenke, die es bereits im …
Das verteilen die Bundestagskandidaten für das richtige Kreuzal
DAH
Drei Tage der Freundschaft und der Jugend
Immer noch gibt es viele bewegende Momente, wenn Dachauer Delegationen nach Oradour-sur-Glane reisen, oder umgekehrt. Das war jetzt  beim Besuch zum „Wochenende der …
Drei Tage der Freundschaft und der Jugend
Raritäten locken Tausende Besucher an
Das Oldtimerfest der Eglersrieder Schützen lockt jedes Jahr tausende Besucher an. Heuer hat der Verein die Bandbreite der Vorführungensogar noch erweitert.
Raritäten locken Tausende Besucher an

Kommentare