Seit rund 100 Tagen im Amt: Rektorin Anja Kreter.
+
Seit rund 100 Tagen im Amt: Rektorin Anja Kreter.

Anja Kreter: „Perfekte Zusammenarbeit“

So waren die ersten 100 Tage der neuen Schulleiterin der Mittelschule Dachau-Süd

Obwohl ihr Arbeitsalltag fast nur noch aus Krisenmanagement besteht, fühlt sich Anja Kreter als neue Schulleiterin der Mittelschule Dachau-Süd an ihrem neuen Arbeitsplatz mittlerweile „angekommen“, wie sie sagt. Seit 100 Tagen ist die Rektorin nun im Amt.

Dachau – Die 50-jährige gebürtige Indersdorferin wurde von Anfang an von ihrem 40-köpfigen Kollegium herzlich aufgenommen und „warm empfangen“. „Ich habe ein supertolles Kollegium“, schwärmt Kreter, die mit ihrer Familie in Dachau lebt. Auch mit ihrer Konrektorin Michaela Groß klappt die Zusammenarbeit perfekt, die Chemie stimmt zwischen den beiden Frauen. Und auch zwischen der neuen Schulleiterin Anja Kreter und ihrer Sekretärin Doris Maierhofer läuft es „einfach super“. Kreter ist begeistert von ihrer Assistentin, die sich in allen Bereichen bestens auskennt und ihrer neuen Chefin genau sagen kann, an wen sie sich in allen Bereichen wenden kann.

Begeistert ist Anja Kreter auch von dem neuen sanierten Schulgebäude an der Eduard-Ziegler-Straße. Eine top IT-Ausstattung, Telefone, WLAN und digitale Tafeln in allen Klassenzimmer, neue Möbel. „Alles ist schön hier“, schwärmt Kreter. Viel Lob hat sie auch für die EDV-Abteilung der Stadt Dachau, die die Schule mit allem technischen Equipment ausgestattet hat und bei Problemen sofort zur Stelle ist. Gerade jetzt in Corona-Zeiten ein unschätzbarer Vorteil. Dank der Stadt gibt es auch genügend Leihgeräte für Schüler, die zuhause keinen eigenen Laptop oder Ähnliches zur Verfügung haben.

Die Pandemie beherrscht momentan den Arbeitsalltag von Anja Kreter. Für die Zeit danach möchte sie auf alle Fälle weiter die Sportklasse fördern, die gute Zusammenarbeit mit dem ASV Dachau weiterführen, Kunstprojekte und Schauspielgruppen auf die Beine stellen. „Ich will jedem Kind gerecht werden“, hat sich die neue Schulleiterin fest vorgenommen.

Beworben hatte sich die 50-jährige Pädagogin auf die Stelle als Schulleiterin im Frühjahr dieses Jahres, die Zusage kam dann im Juni. Zuvor war Kreter von 2010 bis 2016 Schulleiterin der Ludwig-Thoma-Schule in Dachau, bis diese geschlossen wurde. Danach arbeitete sie als Konrektorin an der Grund- und Mittelschule Hebertshausen. „Ich komme aber aus dem Mittelschulbereich“, erklärt Anja Kreter. Deshalb fühle sie sich jetzt an der Mittelschule in Dachau-Süd auch so gut aufgehoben. Auch die Chance, eine komplett neu sanierte, top ausgestattete Schule zu leiten, reizte die zweifache Mutter an dem neuen Amt.

Jetzt aber ist erst einmal alles auf Eis gelegt. Keine Weihnachtsfeiern, keine Treffen, keine Ausflüge, keine Schulfahrten – wie ihre Kollegen an den Dachauer und Landkreis Schulen muss auch Anja Kreter im Krisenmodus arbeiten, um ihre Mitarbeiter und die über 400 Schüler sicher durch die Pandemie zu bringen.

SIMONE WESTER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare