+
BRK-Aktion „Kinder für Kinder“, unterstützt von viel politischer Prominenz. 

BRK-Aktion

Lebkuchenherzen und Karussellfahrten

Für diese Kinder ist es häufig der schönste Tag in den Ferien: Wieder hat das BRK Dachau Mädchen und Buben aus sozial schwächeren Familien aufs Volksfest eingeladen. Der Tag ist auch für die BRK-Leute etwas Besonderes.

Dachau Die BRK-Aktion „Kinder für Kinder“ ermöglichte auch heuer wieder 41 bedürftigen Kindern im Alter von fünf bis zehn Jahren einen wunderschönen Nachmittag auf dem Volksfest. Betreut wurden die Kinder von sieben ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des BRK Dachau.

Bevor es zu den Fahrgeschäften ging, wurden die jungen Besucher von der Wirtin des Franziskanergartens, Ulrike Daumer-Rudorfer, sowie den Eheleuten Inge und Rudi Stauß zum Mittagessen eingeladen. Kinder aus sozial schwachen Familien zu bewirten und mit kleinen Geschenken zu erfreuen, ist den Wirtsleuten seit vielen Jahren ein großes Anliegen. Die Getränke übernimmt die Spatenbrauerei.

Begrüßt wurden die Kinder vom BRK-Kreisvorsitzenden Bernhard Seidenath, von der stellvertretenden Vorsitzenden Angelika Gumowski, von BRK-Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka und Bezirkstagspräsident Josef Mederer sowie von Oberbürgermeister Florian Hartmann, Landrat Stefan Löwl und dem Vertreter der Spatenbrauerei, Peter Walter. Nach dem Mittagessen bekamen alle Kinder ein Lebkuchenherz umgehängt und durften nach Herzenslust Karussell fahren. Die Fahrchips dafür stellte die Stadt Dachau kostenlos zur Verfügung.

Angelika Kniesl, die seit vielen Jahren ehrenamtlich die Aktion „Kinder für Kinder“ organisiert, freute sich mit den jungen Gästen: „Auch uns als Organisatoren und Betreuer macht der Rundgang große Freude, denn damit ermöglichen wir den Kindern die Teilnahme an Aktivitäten, die für sie keine Selbstverständlichkeit sind. Das ist immer ein sehr schöner Nachmittag.“

Bernhard Seidenath betonte: „Gerade für Familien, denen es finanziell nicht so gut geht, bedeutet dieser Ausflug einen Höhepunkt in der Ferienzeit. Uns freut es sehr, dass wir den Kindern etwas Gutes tun können. Das Leuchten in den Kinderaugen ist die größte Motivation für das ehrenamtliche Wirken der Helferinnen und Helfer!“  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ITG-Schüler protestieren auf dem Pausenhof
Hunderttausende Menschen demonstrierten am Freitag weltweit fürs Klima, im australischen Alice Springs, in Berlin, München. Und am Ignaz-Taschner-Gymnasium in Dachau.
ITG-Schüler protestieren auf dem Pausenhof
Einbrecher stehlen Briefmarkensammlung im Wert von 5000 Euro
Reiche Beute haben Einbrecher in den frühen Freitagmorgenstunden gemacht.
Einbrecher stehlen Briefmarkensammlung im Wert von 5000 Euro
Neue Parkzone im Krankenhaus-Viertel
Dachau bekommt eine dritte kostenpflichtige Bewohnerparkzone. Ab Frühjahr können Anwohner, die rund ums Klinikum wohnen, einen Parkausweis beantragen. Alle anderen …
Neue Parkzone im Krankenhaus-Viertel
SPD-Genosse Otto Schmid stirbt mit 70 Jahren
„Er war ein glühender Sozialdemokrat und hat für die Werte der Sozialdemokratie gekämpft.“ So beschreibt der SPD-Ortsvorsitzende Manfred Kircher seinen Parteifreund Otto …
SPD-Genosse Otto Schmid stirbt mit 70 Jahren

Kommentare