Die Kandidaten der Grünen: Thomas Kreß (2. v. r.) und Anton Speierl (2. v. l.) mit den Kreis-Sprechern Marese Hoffmann und Achim Liebl sowie Wahlleiterin sowie Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer (r.). foto: rds

Bündnis 90/Die Grünen

Thomas Kreß will in den Landtag

Thomas Kreß wird im nächsten Sommer von den Wahlplakaten lächeln. Denn er will Landtagsabgeordneter werden. Die Kreis-Grünen haben den 55-jährigen Dachauer Stadtrat zum Kandidaten gekürt.

DachauDer Dachauer Stadtrat Thomas Kreß (55) wird im kommenden Landtagswahlkampf im Landkreis Dachau für Bündnis 90/Die Grünen um ein Mandat im Münchner Maximilianeum kämpfen. Kandidat für die parallel stattfindende Bezirkstagswahl ist Dr. Anton Speierl. Die beiden wurden mit großer Mehrheit bei der Kreis-Aufstellungsversammlung in Dachaus Zieglerbräu gewählt.

Thomas Kreß ist zumindest in Dachau kein Unbekannter. Der Ingenieur arbeitet bei BMW und sitzt für die Grünen seit 2008 im Stadtrat, wo er zugleich auch Sprecher der Grünen-Fraktion ist. 2002 bis 2008 saß er im Kreistag und gründete 2006 mit anderen den Dachauer Ortsverband. 20 Jahre lang war Kreß im Deutschen Alpenverein, Sektion Oberland, Jugendleiter.

„Was uns im Landkreis besonders bewegt, ist die dritte Startbahn am Münchner Flughafen“, stellte Kreß gleich zu Beginn seiner Vorstellungsrede heraus. Hier sprach er sich klar gegen die dritte Startbahn aus. Zwar sei der Landkreis beim Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) nur ein kleiner Partner, aber wegen der stark genutzten Verbindung vieler Pendler nach München wolle er die Möglichkeit stärken, nicht im Stau zu stehen, sondern öffentlich zu fahren. Auf eine Nachfrage von Grünen-Kreisverbands-Sprecher Achim Liebl verwies Kreß auf die Grünen-Initiative, die Dachauer Stadtbusse im Zehnminutentakt und bis 24 Uhr fahren zu lassen. Außerdem trat Kreß für den schienengebundenen Nordring in München ein. „Wir müssen beim MVV vom zentralisierten System wegkommen.“

Wichtig sei ihm die Bildungspolitik. „Ich habe selbst vier Kinder durchs bayerische Bildungssystem gebracht.“ Die Staatsregierung feiere jetzt zwar das neunjährige Gymnasium als große Errungenschaft, aber es gehöre inhaltlich reformiert. Nicht in Ordnung sei auch, wie man in Bayern mit Real- und Mittelschule umgehe. Jeder Schüler ohne Schulabschluss sei einer zu viel. Da gelte es vor allem auch die Lehrerausbildung zu reformieren, denn ein guter Pädagoge schaffe es, auch mit schwierigen Schülern zurechtzukommen. Thomas Kreß erhielt von insgesamt 16 Stimmen 13 Ja-Stimmen.

14 der 16 anwesenden Grünen-Mitglieder stimmten für Dr. Anton Speierl als Bezirkstagskandidat. Er hat sich im Widerstand gegen die dritte Startbahn einen Namen gemacht. Speierl wohnt seit gut zehn Jahren in Dachau. Der psychotherapeutisch tätige Arzt will sich besonders der Überlastung in der Pflege annehmen. Sehr viel Unruhe gebe es im Bezirkskrankenhaus Haar durch verschiedene Umorganisationen. „Da müssen wir mehr Ruhe reinbringen.“

Nun hofft Kreß bei der Aufstellungskonferenz des Grünen-Bezirksverbands Oberbayern am 28. Januar in Ingolstadt auf einen aussichtsreichen vorderen oder wenigstens guten mittleren Listenplatz. Die Aufstellung der Liste für den Bezirkstag erfolgt in Ingolstadt schon am 27. Januar. Reinhard-Dietmar Sponder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Versuchte Vergewaltigung in Dachau: Aufmerksamer Zeuge führt Polizei zu mutmaßlichem Täter
Albtraum für eine 33-Jährige in Dachau: Auf dem Heimweg wurde sie von einem Fremden zu Boden gerissen und betatscht. Die Polizei konnte nun den mutmaßlichen Täter …
Versuchte Vergewaltigung in Dachau: Aufmerksamer Zeuge führt Polizei zu mutmaßlichem Täter
Kaufhaus in Odelzhausen in Brand: Anwohner entdeckt Feuer
Großeinsatz für die Feuerwehr am Dienstag in Odelzhausen: In der Marktstraße ist in den frühen Morgenstunden ein Kaufhaus in Brand geraten. Ein Anwohner entdeckte das …
Kaufhaus in Odelzhausen in Brand: Anwohner entdeckt Feuer
„Alle freuen sich, nicht nur Grüne!“
Der sogenannte Politische Dienstag im großen Volksfestzelt gehört in diesem Jahr den Grünen. Und die haben für die Veranstaltung am 21. August ein echtes …
„Alle freuen sich, nicht nur Grüne!“
Feuerwerk kann stattfinden
Dank dem Regen kann das Volksfest-Feuerwerk am Donnerstagabend stattfinden.
Feuerwerk kann stattfinden

Kommentare