+
Breite Unterstützung konnte sich Oberbürgermeister Florian Hartmann für seinen Wahlkampf sichern. Nach seiner SPD und den Grünen stellte sich am Sonntag nämlich auch das Bündnis für Dachau hinter den amtierenden OB.

Bürgermeisterwahl 2020

Bündnis für Hartmann

Jetzt ist es fix: Oberbürgermeister Florian Hartmann geht mit der Unterstützung dreier politischer Gruppierungen in die Wahlen im März 2020. Nach der SPD und den Grünen hat nun auch das Bündnis für Dachau Hartmann als OB-Kandidaten nominiert.

Dachau – Offiziell gewählt wurde Hartmann am Sonntagabend von 33 Bündnis-Mitgliedern. Weil aber auch zahlreiche Nicht-Mitglieder ins Musikheim der Knabenkapelle gekommen waren, applaudierten dem Oberbürgermeister weit über 50 Zuhörer nach dessen Nominierungsrede. Darin hatte Hartmann die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Dachau, dessen Stadtratsmitgliedern und seinem Stellvertreter, Bürgermeister Kai Kühnel, gelobt: „Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam viel verändert und viele wichtige Projekte umgesetzt.“ Zudem betonte Hartmann, „glücklich und stolz“ zu sein, dass ihn gleich drei Parteien und Gruppierungen zu ihrem OB-Kandidaten nominiert haben.

Bündnis-Vorstandssprecher Mike Berwanger bestätigte die hervorragende Zusammenarbeit und betonte, dass unter Hartmann viele ökologische und soziale Projekte in Dachau umgesetzt worden seien, zum Beispiel das Fahrradparkhaus, der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die sozialgerechte Bodennutzung und die Intensivierung des sozialen Wohnungsbaus.

Auch Kai Kühnel, der im Mai 2014 überraschend vom Stadtrat zu Hartmanns Stellvertreter gewählt worden war, verweist auf die Erfolge, die das Bündnis für Dachau gemeinsam mit OB Hartmann durchgesetzt habe: „Dachau ist in den vergangenen fünfeinhalb Jahren sozialer, ökologischer, familienfreundlicher und bürgernäher geworden. Wir wollen das fortsetzen!“

Nach Hartmanns Nominierung stellte das Bündnis für Dachau seine Stadtratsliste auf. Die Liste wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen. Angeführt wird sie von Bürgermeister Kai Kühnel. Auf Platz zwei folgt Stadträtin und Umweltreferentin Sabine Geißler. Die Stadträte Michael Eisenmann und Bernhard Sturm haben die Listenplätze drei und vier. Es folgen die Bündnis-Vorstände Margot Heinze-Ehrlich, Michael Böhm und Vorstandssprecher Mike Berwanger. Komplettiert werden die ersten Zehn von Laura Leuthner-Joergensen, Carsten König und Bündnis-Vorstand Philipp Doben. Auch unter den weiteren Kandidaten finden sich zahlreiche bekannte Persönlichkeiten. Ex-Stadträtin Gabriele Steinlechner (Platz 12) kandidiert ebenso wie ihr einstiger Stadtratskollege und Träger des Bundesverdienstkreuzes Bruno Schachtner (Platz 39). Auch Axel Hannemann (Platz 22), der ehemalige Kreisgeschäftsführer und jetzige Geschäftsführer aller Caritas-Zentren in den Regionen Nord und Süd der Erzdiözese München und Freising, tritt für das Bündnis an. Ebenfalls kandidieren mit Annika Wenzel (Platz 29) und Lina Homann (Platz 30) zwei Vorstandsmitglieder des Kulturvereins „Wir sind Paul“, die 2017 das „White Paper Festival“ auf dem ehemaligen MD-Gelände organisierten und 2018 den Kulturtreff „Paul und Paula“ in der Jocherstraße in der Altstadt betrieben.

In den kommenden Wahlkampf geht das Bündnis für Dachau nun mit großem Optimismus und Enthusiasmus, wie Berwanger betonte: „Wir haben Erfolge vorzuweisen, wir haben mit Florian Hartman einen hervorragenden OB-Kandidaten nominiert, und jetzt haben wir auch noch eine fantastische Stadtratsliste!“ (weitere Beiträge zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Dachau finden Sie hier)

Die Bündnis-Liste:

  • 1. Kai Kühnel;
  •  2. Sabine Geißler;
  •  3. Michael Eisenmann;
  •  4. Bernhard Sturm;
  •  5. Margot Heinze-Ehrlich;
  •  6. Michael Boehm; 
  • 7. Mike Berwanger; 
  • 8. Laura Leuthner-Jörgensen; 
  • 9. Carsten König; 10. Philipp Doben; 
  • 11. Aikaterini Tsiara;
  •  12. Gabriele Steinlechner; 
  • 13. Artur Lackner;
  •  14. Helmut Geißler;
  •  15. Julia Doben;
  •  16. Tobit Hinkelmann;
  •  17. Heinrich Bömeke;
  •  18. Herbert Michalczyk;
  •  19. Marion Boehm;
  •  20. Ursula Wimberger;
  •  21. Renate Jatzeck;
  •  22. Axel Hannemann;
  •  23. Silvia Gampenrieder;
  •  24. Sonja Mayer;
  •  25. Ameli Geißler;
  •  26. Susanne Frölian;
  •  27. Stephan Mayer;
  •  28. Constanze Miller; 
  • 29. Annika Wenzel; 
  • 30. Lina Homann; 
  • 31. Claudia Simperl; 
  • 32. Kersten Schweigert;
  •  33. Christian Simperl;
  • 34. Lukas Höglmüller;
  •  35. Walter Demel;
  • 36. Sophia Mair-Kühnel;
  •  37. Eva Brötz;
  •  38. Martina Scherzer;
  •  39. Bruno Schachtner;
  •  40. Elisabeth Krippgans-Schmeißer. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunst und Kuchen zwischen Bienen und Rosen
Idylle pur, Kunst und Kuchen  das alles findet man auf Hof Rosenrot in Weyhern. Gerade der ist derzeit sehr beliebt
Kunst und Kuchen zwischen Bienen und Rosen
Denkmalprojekt ist fast fertig
Noch ist das Denkmalprojekt der Gemeinde Bergkirchen am Eschenrieder Kulturhaus nicht ganz abgeschlossen. Es sollen noch Ruhebänke zum Verweilen aufgestellt werden.
Denkmalprojekt ist fast fertig
Mehr Platz für die schnellen Radler
Angesichts drohender Mindereinnahmen wegen der Corona-Pandemie hat die Stadt sämtliche größeren Straßenbaumaßnahmen auf den Prüfstand gestellt. Ergebnis: Der Umbau der …
Mehr Platz für die schnellen Radler
Prächtige Lebensbedingungen für Zauneidechsen
Prächtige Lebensbedingungen für Zauneidechsen herrschen nun auf einem Teil des Weichser Friedhofs.
Prächtige Lebensbedingungen für Zauneidechsen

Kommentare