Auto Teststation Volksfestplatz Corona
+
Einfach sitzen bleiben: Durch das Beifahrerfenster erhalten die Patienten am Indersdorfer Volksfestplatz einen Umschlag mit Teststäbchen für den Abstrich und einer genauen Anleitung. 

Viele Infizierte Reiserückkehrer, Ärzte raten zu Grippeimpfung

Corona: Rückblick und Ausblick für den Landkreis Dachau

  • Nikola Obermeier
    vonNikola Obermeier
    schließen

Im Helios-Amperklinikum Dachau werden derzeit fünf Covid-Patienten behandelt – nachdem es über den Sommer auch einige Wochen lang keinen einzigen Covid-Patienten im Haus gab. Über 3000 Personen pro Woche sind im Landkreis seit Anfang September getestet worden – laut Landratsamt deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt. Eine erste Bilanz nach der Urlaubszeit.

Landkreis – In der jüngsten Sitzung der Koordinierungsgruppe Pandemie blickten die Experten zurück auf die letzten Wochen, gaben eine Einschätzung zur aktuellen Lage im Landkreis – und betonten, wie wichtig die Einhaltung der AHA–Regeln – Abstand, Hygiene, Alltagsmaske – seien.

Insgesamt wurden bisher 1165 Corona-Fälle im Landkreis gemeldet, 53 gelten aktuell als infiziert. Das Gesundheitsamt verzeichnete neben dem Hotspot in einem Alten- und Pflegeheim in Karlsfeld keine besonderen Infektionshäufungen. Die Zahl der täglichen Infektionsfälle hält sich laut Landratsamt derzeit im unteren einstelligen Bereich und sei überwiegend auf Reiserückkehrer aus dem Balkan und zuletzt auch aus Österreich, Frankreich, Griechenland und Spanien zurückzuführen. Für die nach wie vor vergleichsweise hohen Infektionszahlen im Landkreis seien keine spezifisch-örtlichen Infektionsfaktoren ersichtlich, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Auffallend sei aber, „dass wir im Landkreis Dachau mit unserem Testzentrum und den Testungen bei den niedergelassenen Ärzten sowie im Klinikum mit zuletzt über 3000 Tests pro Woche im Deutschlandvergleich auch eine deutlich höhere Testrate als der Bundesdurchschnitt haben“. Im neuen Testzentrum in Indersdorf wurden allein 1000 Personen getestet seit Inbetriebnahme am 31. August.

Derzeit werden fünf Covid-Patienten im Helios Amper-Klinikum behandelt, davon liegt einer auf der Intensivstation, wie Pandemiebeauftragte und Leitender Oberarzt der Nothilfe Alexander von Freyburg mitteilt. „Das Durchschnittsalter der Patienten ist im Vergleich zum Frühjahr deutlich gesunken, bei jüngeren Menschen gibt es statistisch gesehen leichtere Verläufe der Covid-19-Erkrankung.“

Im Klinikum wie auch in den Praxen sowie in Alten- und Pflegeheimen gelten nach wie vor Besuchsbeschränkungen und spezifische Hygienemaßnahmen, etwa die Routine-Eingangstestung bei allen Patienten im Krankenhaus, wie Wolfgang Reichelt, Pressesprecher des Landratsamtes, ausführt. Wie wichtig die Schutzmaßnahmen sind, erklärt von Freyburg: „In dieser Woche wurde bei insgesamt vier Patienten der Nachweis einer Covid-19-Infektion erbracht.“ Keiner der genannten Fälle habe dazu geführt, dass Mitarbeiter ungeschützten Kontakt hatten oder Kontakt zu Mitpatienten bestand.

In der Sitzung des Koordinierungsgruppe wurde auch die beginnende Grippezeit diskutiert. Die Gesundheitsexperten raten dazu, alle Kinder und Jugendlichen sowie besonders exponierte Berufsgruppen wie Lehrer, Mitarbeiter im Gesundheitsbereich oder mit vielen Kontakten gegen Influenza impfen zu lassen. Auch Alexander von Freyburg rät zur Impfung: „Von der Impfung profitieren besonders ältere, chronisch kranke und immungeschwächte Menschen.“ Das Helios Amper-Klinikum biete ab nächster Woche allen Mitarbeitern an, sich in unseren beiden Kliniken gegen Grippe impfen zu lassen.

Die Koordinierungsgruppe behält die Entwicklung der Corona-Infektionen weiterhin im Blick, um bei einem nachhaltigen Anstieg der 7-Tage-Inzidenzzahlen umgehend zu reagieren. Auch das Klinikum ist achtsam: „Aufgrund der Erfahrungen aus der ersten Welle ist unser Augenmerk darauf gerichtet, vorbereitet zu sein und so auf das dynamische Infektionsgeschehen kurzfristig und flexibel reagieren zu können“, so Alexander von Freyburg.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil er das Liebesspiel filmte: Frau (21) zerkratzt Mercedes AMG ihres Ex
Weil er das Liebesspiel filmte: Frau (21) zerkratzt Mercedes AMG ihres Ex
Schuhersteller Lowa übernimmt Nachwuchs
Schuhersteller Lowa übernimmt Nachwuchs
Spielplatz bleibt beim 1. FC
Spielplatz bleibt beim 1. FC
Pflegedirektorin verlässt Klinikum - nach nur einem Jahr
Pflegedirektorin verlässt Klinikum - nach nur einem Jahr

Kommentare