+
Damit Senioren wegen Corona nicht mehr einkaufen müssen, gibt es in der Region Dachau viele Hilfsangebote. (Symbolbild)

Sie bieten Unterstützung an

Corona-Hilfe im Landkreis Dachau: Alle Adressen auf einen Blick - mit Übersichtskarten 

  • schließen

Während der  Corona-Krise benötigen viele Mitmenschen Unterstützung. Wir haben die Hilfsangebote zusammengestellt und mit einer Übersichtskarte ergänzt. 

  • Die Corona-Krise hat den Landkreis Dachau fest im Griff. 
  • Während diesen schweren Zeiten sind viele Menschen auf die Hilfe ihrer Mitbürger angewiesen.
  • Wir haben Ihnen eine Liste mit den Hilfsangeboten in der Region zusammengestellt und diese mit interaktiven Übersichtskarten ergänzt.
  • Dachau-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Dachau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Dachau – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an. 

Landkreis - In den Gemeinden des Landkreis Dachaus bieten zahlreiche Menschen Hilfsdienste während der Corona-Krise an. Sie erledigen zum Beispiel Einkäufe oder bieten ihre Hilfe bei der Kinderbetreuung an. Wir haben Ihnen hier eine Liste mit den Telefonnummern und Kontakten aus den verschiedenen Gemeinden zusammengestellt und diese mit Übersichtskarten ergänzt. Einen Überblick über alle Restaurants, die einen Corona-Service bieten, finden Sie in dieser interaktiven Karte.  Weitere Entwicklungen zu Corona im Landkreis, finden Sie in unserem Liveticker. 

Die Hilfsangebote im Überblick

Sie sind nicht auf dieser Karte? Dann tragen Sie sich hier schnell ein.

  • Altomünster: Nachbarschaftshilfe bietet ihre Hilfe an unter Tel. 0170/6598266, Montag bis Samstag von 9-13 Uhr oder E-Mail: CoronaHelferkreis@gmail.com.
  • Bergkirchen: Die Gemeinde Bergkirchen hat die Nachbarschaftshilfe weiter ausgebaut und eine Hotline besonders für die hilfsbedürftigen Personengruppen eingerichtet. Info unter Tel. 08131/ 2731525 werktags von 9-12 Uhr oder unter: einkaufshilfe@bergkirchen.de.
  • Dachau: Bei der Dachauer Tafel Tel. 08131/ 6149136 und der BRK-Geschäfsstelle Tel. 08131/36630 kann Essen angemeldet werden.
  • Der TSV-Dachau 1865 e. V. bietet Platz in einer Notgruppe für ihr Schulkind ab Montag 9-12 Uhr und 13-16 Uhr und auch einen Einkaufsdienst und Botengänge für Hilfsbedürftige, Anmeldung Montag bis Freitag von 9-12 Uhr, unter Tel. 08131/10471 und nachbarschaftshilfe@tsvdachau1865.de;
  • Die Nachbarschaftshilfe der Pfarrei St. Peter in Dachau mit der Unterstützung der Pfarrjugend St. Peter und Hl. Kreuz bietet Hilfe an. Info bei Christa Vogelmeier Tel. 08131/10567 mehr Infos unter www.stpeter-dachau.de.
  • Unterstützungsservice der Stadt Dachau – „Eine Stadt hält zam“. Die Koordinierungsstelle ist zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag bis Freitag von 10-12 Uhr und 14-16 Uhr und Samstag von 10-12 Uhr unter Tel. 08131/754505 oder unter nachbarschaft@dachau.de.
  • Erdweg: Nachbarschaftshilfe bietet ihr Hilfe an. Info in der Gemeindeverwaltung unter Tel. 08138/93171-11 oder -31.
  • Haimhausen: Die Gemeinde bietet ihre Hilfe an. Info bei Frau Angelika Goldfuß unter Tel. 08133/1619.
  • Hebertshausen: Nachbarschaftshilfe bietet Hilfsbedürftigen einen Bestellservice unter Tel. 08131/29286286 an. Die Nachbarschaftshilfe verständigt die beteiligten Firmen wie Gärtnerei Roth, Bentenrieder Hof, Bäckerei Polz, Bioputenhof Wallner und Edeka-Markt, der die Waren bis 17 Uhr bereitstellt.
  • Hilgertshausen-Tandern: Die Nachbarschaftshilfe des katholischen Frauenbundes bietet ihre Hilfe an. Info bei Hannelore Gold unter Tel. 08250/623 oder bei der Gemeinde unter gemeinde@hi-ta-Bayern.de
  • Jetzendorf: Einkaufsdienst der Nachbarschaftshilfe mit dem Ehrenamtsauto der Gemeinde. Die Bestellung kann direkt bei Edeka Knoll telefonisch aufgegeben werden. Die Inanspruchnahme kann über die Kontakte der Nachbarschaftshilfe bzw. über die Gemeindeverwaltung telefonisch angemeldet werden, Edeka Knoll Tel. 08137/ 997738, die Nachbarschaftshilfe über die Mitarbeiterinnen Dhom und Genes unter Tel. 01520/6074437 und die Gemeinde unter Tel. 08137/93010.
  • Karlsfeld: Für Hilfesuchende oder Jugendliche, die helfen wollen. Info bei Karin Borger unter Tel. 08131/91963 oder bei der Nachbarschaftshilfe bei Doris Reuß unter Tel. 08131/93273.
  • Kollbach: Der 1. FC Kollbach hat einen Helferkreis gegründet. Für weitere Helfer wäre Berti Richter dankbar. Interessierte sollen sich melden bei Berti Richter unter Corona-Hilfe@fckollbach.de oder Tel. 0151/59187125.
  • Indersdorf: Der Burschen- und Madlverein Indersdorf e. V. möchte zahlreiche Menschen unterstützen. Info bei Herrn Pöllner unter Tel. 0172/6993141 oder per Mail: info@bmv-indersdorf.de.
  • Die Gemeinde Indersdorf hat Hotline von Montag bis Freitag von 8-12 Uhr unter Tel. 08136/934299 eingerichtet. 
  • Niederroth: Der Burschen- und Madlverein Niederroth bieten Hilfe an. Bitte melden bei Dennis Schell unter Tel. 0176/ 30515193 oder bei Tamara Loderer Tel. 0152/56160054 und per Mail an: Madlverein.niederroth@gmx.de.
  • Odelzhausen: Einkaufshilfe der Feuerwehren: Wer Unterstützung braucht, kann von Montag bis Freitag täglich von 10-12 Uhr eine Bestellung unter Tel. 08134/ 930840 oder per E-Mail an einkaufshilfe@odelzhausen.de aufgeben. Die Mitglieder der örtlichen Feuerwehren übernehmen dann den Einkauf.
  • Petershausen: Gruppe „Füreinander Petershausen“: Nähere Infos bei Helga Zull, zuständig für Soziales- Gemeindeverwaltung unter Tel. 08137/53415 oder bei Josef Wiesheu, Tel. 08137/8316.
  • Das Corona Hilfenetz Petershausen – Aufruf zur Mitarbeit. An das Hilfenetz können sich Hilfesuchende genauso wie Helfer wenden. Die Hotline ist von Montag bis Freitag 9-12 Uhr und 14-16 Uhr unter der Rufnummer 08137/6062854 erreichbar oder unter: hilfe@hilfenetz.petershausen.de. Weitere Informationen gibt es unter www.petershausen.de/buerger-service/informationen-zum-corona-virus.
  • Pfaffenhofen/Glonn: Hilfsbedürftige Bürger können sich gerne an die Gemeindeverwaltung Tel. 08134/257980 wenden.
  • Röhrmoos: Einkaufshilfen für Senioren und andere gefährdete Personen bei der Nachbarschaftshilfe Röhrmoos: Info bei Andrea Müller, Tel. 08139/935177; Iris Joseph, Tel. 08139/204061; Paula Herzinger, Tel. 08139/7891; Rosemarie Langenecker, Tel. 08139/1287. Bestellungen können auch direkt bei REWE - Leitenstorfer unter Tel. 08139/7809 aufgegeben werden.
  • Schwabhausen: Die Nachbarschaftshilfe leitet Koordinationsnetz für Corona-Hilfe für Hilfesuchende und Helfer bei Immi Battermann-Fischer unter Tel. 08138/ 1797 oder Tel. 0177/7437832 in Zusammenarbeit mit der Seniorenbeauftragten Gisela Hahn-Collesei, Tel. 08138/8465. Wer helfen kann und möchte, kann sich auch telefonisch im Rathaus unter Tel. 08138/93250 melden.
  • Sulzemoos: Nachbarschaftshilfe der Gemeinde, bei Bedarf bitte melden bei Heidemarie Stumpferl, Tel. 08134/557837, werktags von 9-12 Uhr.
  • Vierkirchen: Nachbarschaftshilfe Vierkirchen bietet Hilfe an unter netzwerk@vierkirchen.de. Wer helfen kann und möchte, kann sich gerne unter Tel. 08139/ 93140 melden.
  • Weichs: Nachbarschaftshilfe - Bürgerhotline der Gemeindeverwaltung, Tel. 08136/930425, bei Familie Stiefelmayer, Tel. 08136/8060973; in Aufhausen bei Bea Rieger, Tel. 0151/24053916; für behinderte Menschen bei Katja Zupfer, Tel. 0173/6824315 oder katja.zupfer@gogglemail.com

Unterstützung für den Einzelhandel

  • Corona Hilfe Dachau durch den Dachauer Einzelhandel, bietet seine Hilfe an, unter Tel. 08131/54603 und Tel. 0175/16106860 oder unter dachau-corona-hilfe@web.de

Ist Ihr Restaurant oder Ihr Geschäft noch nicht eingetragen? Dann holen Sie das hier nach.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Endlich: Hoftheater Bergkirchen spielt wieder
Die theaterlose Zeit geht zu Ende: Das Hoftheater Bergkirchen darf endlich wieder spielen in diesem besonderen Theatersommer vom 4. Juli  bis 15. August.
Endlich: Hoftheater Bergkirchen spielt wieder
Abschied von Liebgewonnenem: Wegen der Corona-Krise muss der Landkreis sparen
Auf Euro und Cent lassen sich die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise zwar noch nicht beziffern. Fest steht aber schon jetzt: Die Stadt und die Landkreisgemeinden …
Abschied von Liebgewonnenem: Wegen der Corona-Krise muss der Landkreis sparen
Umweltfrevel in Biotop bei Erdweg: Unbekannter vergiftet Pflanzen
Ein unbekannter Täter hat vergangene Woche auf wunderschönen Wiesen bei Kleinberghofen sein Unwesen getrieben: Er vergiftete die dortigen Pflanzen!
Umweltfrevel in Biotop bei Erdweg: Unbekannter vergiftet Pflanzen
Hinterm Lenkrad war keiner so gut wie Werner Seifert!
Werner Seifert, eine Institution bei der Freiwilligen Feuerwehr Dachau, hat jetzt, nach 48 Jahren,offiziell seinen Dienst beendet.
Hinterm Lenkrad war keiner so gut wie Werner Seifert!

Kommentare