+
Ein 13-jähriges Mädchen ist am Dachauer Busbahnhof von einer Autofahrerin verletzt worden.

Ford-Fahrerin fährt unerlaubterweise in Busbahnhof

Dachau: 13-Jährige von Auto erfasst

Eine 20-jährige Ford-Fahrerin aus Dachau ist am Dienstagnachmittag gegen 15.20 Uhr – trotz diverser Verbotsschilder – in die Bushaltestelle am Dachauer Bahnhof gefahren.

Zeitgleich wollte laut Polizei ein 13-jähriges Mädchen zur Haltestelle gehen und überquerte dazu die Busfahrspur zwischen zwei stehenden Bussen.

Weil sie das Mädchen zu spät bemerkte, erfasste die Autofahrerin frontal die Fußgängerin und schleuderte sie zur Seite. Die 13-Jährige wurde vom Rettungsdienst daraufhin mit mittelschweren Verletzungen in eine Münchner Klinik gebracht.

Sachschaden am Ford der 20-jährigen Unfallverursacherin entstand durch den Aufprall nicht. pid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorsicht, „Geisterfahrer“!
Obwohl es derzeit verboten ist, biegen immer wieder Autofahrer von der Ludwig-Thoma- in die Martin-Huber-Straße ab. Und werden zu „Geisterfahrern“.
Vorsicht, „Geisterfahrer“!
Stadt stellt alte Häuser unter Schutz
Bauamtsleiter Moritz Reinhold schlug dem Bauausschuss vor, eine sogenannte Erhaltungssatzung für die Martin-Huber-Straße und den Amperweg zu erlassen. Die Häuser stehen …
Stadt stellt alte Häuser unter Schutz
Vierkirchner ärgern sich über Recyclinghof-Zeiten 
89 Beschwerden sind wegen der geänderten Öffnungszeiten am Recyclinghof Vierkirchen eingegangen, berichtet der Leiter der Abfallwirtschaft im Landratsamt, Peter Kistler. …
Vierkirchner ärgern sich über Recyclinghof-Zeiten 
„Die Nachbarn waren meine Lebensretter“
Er lag hilflos in der Badewanne, kam nicht mehr heraus. Ein 80-jähriger Lauterbacher wusste sich nicht mehr zu helfen. Seine Frau schon. Sie klingelte die Nachbarschaft …
„Die Nachbarn waren meine Lebensretter“

Kommentare