+
Brigitte Hinterscheidvom Fair-Weltladen. 

Gerechtigkeit für Frauen

Dachauer Fair-Weltladen macht bei Aktionswoche mit

  • schließen

Der Dachauer Fair-Weltladen beteiligt sich ab Freitag an einer Aktionswoche - für Geschlechtergerechtigkeit.

Dachau – 700 Millionen Menschen leben weltweit von weniger als 2 Dollar (1,80 Euro) am Tag. „Von diesen 700 Millionen Menschen sind laut Weltbank rund 70 Prozent Frauen“, sagt Brigitte Hinterscheid (67) vom Fair-Weltladen in der Dachauer Altstadt. Deshalb gibt es aktuell eine bundesweite Aktionswoche des fairen Handels, im Mittelpunkt steht das Thema Geschlechtergerechtigkeit. Auch der Dachauer Weltladen beteiligt sich: Lokalpromis verkaufen dort ab heute eineinhalb Wochen lang fair gehandelte Produkte, wie Kaffee aus Honduras. Hinterscheid betont: „Der ist vom Anbau bis zur Vermarktung nur in Frauenhand!“

Aber nicht nur in den Ländern des Südens, also den Entwicklungsländern in Afrika, Südamerika oder Asien, verdienen Frauen weniger: „Das ist auch in Deutschland noch ein Problem“, sagt Hinterscheid: „Frauen verdienen bei uns in der gleichen Position im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer.“ Mit einem Quiz wollen die 20 Ehrenamtlichen des Dachauer Weltladens auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam machen. Auf den zwei Parkplätzen vor dem Geschäft wird dafür ein Stand aufgebaut, dort gibt es kostenlosen Kaffee und Schokoladentäfelchen.

Für die ehemalige Grundschullehrerin Brigitte Hinterscheid ist der Kampf für die Gleichstellung von Frauen eine Herzensangelegenheit. Sie ist seit Anfang an im Team des Weltladens, also seit vier Jahren, und erzählt: „In Deutschland durften die Ehemänner noch bis 1977 entscheiden, ob ihre Frauen arbeiten gehen oder nicht – das ist in einigen Ländern leider immer noch so“, und: „Da haben die Frauen nichts zu sagen, das liegt einfach an den politischen Umständen.“Die finanzielle Gleichberechtigung könnte daran etwas ändern, nach dem Leitspruch: „Gleiche Arbeit, gleicher Lohn“ – und gleiche Stellung in der Gesellschaft, glaubt Hinterscheid.

Neben Kaffee gibt es im Dachauer Weltladen übrigens auch fair gehandelte Postkarten, Taschen, Geschenkkörbe oder Keramikwaren sowie Lebensmittel aus dem Dachauer Land.

Lokalprominenz

verkauft im Weltladen in der Augsburger Straße 9. Am heutigen Freitag steht Landrat Stefan Löwl von 16 bis 18 Uhr hinterm Tresen, die Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer am Montag, 16. September, von 10 bis 12 Uhr, ihre Kollegin Katrin Staffler am Dienstag, 17. September, von 16 bis 18 Uhr. Am Donnerstag, 19. September, verkauft OB Florian Hartmann von 14 bis 16 Uhr, Bezirkstagspräsident Josef Mederer am Freitag, 20. September, von 15 bis 17 Uhr, Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath am Samstag, 21. September, von 11 bis 13 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur ein Bürgermeisterkandidat für Indersdorf
Die Kommunalwahl wird für die Indersdorfer völlig anders als sonst. Diesmal steht nur ein Kandidat fürs Bürgermeisteramt zur Verfügung. Dafür sitzen vier Gemeinderäte …
Nur ein Bürgermeisterkandidat für Indersdorf
„Auf der Matte bin ich Sabonim“
Vor 25 Jahren eröffnete Sabine Meindl das Taekwondo-Center. Das Jubiläum feiert die Meisterin (6. DAN) mit einer Benefizgala.
„Auf der Matte bin ich Sabonim“
Im Doppeldecker von Dasing nach Pasing
Der Landkreis Dachau hat gehandelt: In Eigenregie bietet der Kreis einen Schnellbus von Pasing nach Dasing an. Noch gilt es einige Details zu klären. Sind diese gelöst, …
Im Doppeldecker von Dasing nach Pasing
Gasalarm an Tankstelle
Austretendes Gas hat in Sulzemoos am Montag vormittag zur Evakuierung einer Tankstelle in der Hauptstraße geführt. Beim Tanken eines Subaru trat Gas aus, es bestand …
Gasalarm an Tankstelle

Kommentare