+
Die neuen Ehrenmitglieder des ASV Dachau, eingerahmt von Sportreferent Günter Dietz (ganz links) und der stellvertretenden ASV-Vorsitzenden Ingrid Sedlbauer (von links) Alois Lechermeier, Peter Bleisteiner, Josef Helfer und Dietmar Kubitschek, dahinter der Vorsitzende des ASV Aufsichtsrats, Rudolf Scherer. Es fehlen die Ehrenmitglieder Christine Heumann und Dieter Würl.

ASV Dachau zeichnet langjährige und verdiente Mitglieder aus

Sechs neue Ehrenmitglieder

Im Rahmen eines Ehrenabends hat der ASV Dachau sechs langjährige und verdiente Mitglieder offiziell in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen.

Dachau Peter Bleisteiner, der seit 40 Jahren für die Kasse der Leichtathleten verantwortlich ist und auch 30 Jahre deren Schriftführer war, ist bei keinem Leichtathletik-Wettkampf des ASV wegzudenken. Josef Helfer ist seit über 70 Jahren beim ASV und nicht nur in der Fußballabteilung eine „Ikone, nicht nur als Spieler, sondern auch als Funktionär“, wie Fußballabteilungsleiter Michael Dietrich hervorhob. Mit Alois Lechermeier konnte Dietrich noch einem weiteren seiner Vorgänger als Abteilungsleiter zur Ehrenmitgliedschaft gratulieren. Vierter im Bunde ist Dietmar Kubitschek, der in der Skiabteilung immer wieder Neuerungen angestoßen hat. „Wir ehren hier ein Lebenswerk“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Rudolf Scherer mit Blick auf Kubitschek, aber auch die anderen Ehrenmitglieder.

Zwei der neu Ernannten, Christine Heumann und Dieter Würl, konnten leider nicht anwesend sein, erhalten ihre Auszeichnungen aber in einem geeigneten Rahmen.

„Sie sind die Säulen des Vereins“, sagte der Vorsitzende des ASV Dachau, Andreas Wilhelm, über die 80 Mitglieder, die dem Verein zum Teil bereits über 65 Jahre die Treue halten. Im Beisein von Sportreferent Günter Dietz überreichte ihnen die stellvertretende Vorsitzende Ingrid Sedlbauer gemeinsam mit Ernst Konwitschny, dem Organisator des Abends, Urkunden und Präsente.

Dass die Vereinsverbundenheit nicht nur im Mitgliedsausweis besteht, zeigte der proppenvolle ASV-Theatersaal. Fast alle Eingeladenen waren erschienen – zu einem kurzweiligen Abend, der einige unterhaltsame Anekdoten aus dem Vereinsleben der Geehrten offenbarte. Insgesamt wurden 24 Mitglieder für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt, ebenso viele sind bereits 40 Jahre beim ASV. Für sie, wie auch die 15 „50-Jährigen“, hatten die jeweiligen Abteilungsleiter eine kurze Ansprache vorbereitet. Für die zehn Mitglieder, die vor 60 bzw. 65 Jahren dem ASV beigetreten sind, gab es zusätzlich Urkunde und Ehrennadel des BLSV, die Günter Dietz als Kreisvorsitzender des Landessportverbandes überreichte.

Als besondere Säulen des Vereins wurden zudem langjährige Funktionäre mit den Vereinsplaketten in Bronze (10 Jahre) und Silber (20 Jahre) für ihr Engagement ausgezeichnet. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SPD will fünf Mandate im Gemeinderat verteidigen
Mit dem Bürgermeisterkandidaten Bernhard Franke an de Spitze geht die SPD Petershausen in den Wahlkampf. Er wolle „wichtige Fähigkeiten“ einbringen, so der …
SPD will fünf Mandate im Gemeinderat verteidigen
Repair-Café hat sich bestens bewährt
Am 28. Juni hat das Repair-Café im Gebäude des Heimatmuseums Indersdorf seine Pforten geöffnet. Nach einem halben Jahr steht fest: So etwas wie das Repair-Café hat im …
Repair-Café hat sich bestens bewährt
Wie Trump der Altomünsterer Jugend schadet
Donald Trump ist schuld daran, dass die Vereine in Altomünster das Altpapier im Ort nicht mehr sammeln. Das klingt grotesk. Doch Tatsache ist, dasswegen des Verhaltens …
Wie Trump der Altomünsterer Jugend schadet
Beliebt und seit jeher sozial engagiert
Wolfgang Graf erhielt die Bürgermedaille für sein großes soziales Engagement. Die Medaille ist nach der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung der Gemeinde …
Beliebt und seit jeher sozial engagiert

Kommentare