+
Die neuen Ehrenmitglieder des ASV Dachau, eingerahmt von Sportreferent Günter Dietz (ganz links) und der stellvertretenden ASV-Vorsitzenden Ingrid Sedlbauer (von links) Alois Lechermeier, Peter Bleisteiner, Josef Helfer und Dietmar Kubitschek, dahinter der Vorsitzende des ASV Aufsichtsrats, Rudolf Scherer. Es fehlen die Ehrenmitglieder Christine Heumann und Dieter Würl.

ASV Dachau zeichnet langjährige und verdiente Mitglieder aus

Sechs neue Ehrenmitglieder

Im Rahmen eines Ehrenabends hat der ASV Dachau sechs langjährige und verdiente Mitglieder offiziell in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen.

Dachau Peter Bleisteiner, der seit 40 Jahren für die Kasse der Leichtathleten verantwortlich ist und auch 30 Jahre deren Schriftführer war, ist bei keinem Leichtathletik-Wettkampf des ASV wegzudenken. Josef Helfer ist seit über 70 Jahren beim ASV und nicht nur in der Fußballabteilung eine „Ikone, nicht nur als Spieler, sondern auch als Funktionär“, wie Fußballabteilungsleiter Michael Dietrich hervorhob. Mit Alois Lechermeier konnte Dietrich noch einem weiteren seiner Vorgänger als Abteilungsleiter zur Ehrenmitgliedschaft gratulieren. Vierter im Bunde ist Dietmar Kubitschek, der in der Skiabteilung immer wieder Neuerungen angestoßen hat. „Wir ehren hier ein Lebenswerk“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Rudolf Scherer mit Blick auf Kubitschek, aber auch die anderen Ehrenmitglieder.

Zwei der neu Ernannten, Christine Heumann und Dieter Würl, konnten leider nicht anwesend sein, erhalten ihre Auszeichnungen aber in einem geeigneten Rahmen.

„Sie sind die Säulen des Vereins“, sagte der Vorsitzende des ASV Dachau, Andreas Wilhelm, über die 80 Mitglieder, die dem Verein zum Teil bereits über 65 Jahre die Treue halten. Im Beisein von Sportreferent Günter Dietz überreichte ihnen die stellvertretende Vorsitzende Ingrid Sedlbauer gemeinsam mit Ernst Konwitschny, dem Organisator des Abends, Urkunden und Präsente.

Dass die Vereinsverbundenheit nicht nur im Mitgliedsausweis besteht, zeigte der proppenvolle ASV-Theatersaal. Fast alle Eingeladenen waren erschienen – zu einem kurzweiligen Abend, der einige unterhaltsame Anekdoten aus dem Vereinsleben der Geehrten offenbarte. Insgesamt wurden 24 Mitglieder für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt, ebenso viele sind bereits 40 Jahre beim ASV. Für sie, wie auch die 15 „50-Jährigen“, hatten die jeweiligen Abteilungsleiter eine kurze Ansprache vorbereitet. Für die zehn Mitglieder, die vor 60 bzw. 65 Jahren dem ASV beigetreten sind, gab es zusätzlich Urkunde und Ehrennadel des BLSV, die Günter Dietz als Kreisvorsitzender des Landessportverbandes überreichte.

Als besondere Säulen des Vereins wurden zudem langjährige Funktionäre mit den Vereinsplaketten in Bronze (10 Jahre) und Silber (20 Jahre) für ihr Engagement ausgezeichnet. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona: Das Dachauer Hilfskrankenhaus ist Geschichte
Das Hilfskrankenhaus in Dachau ist Geschichte: In den vergangenen Tagen haben ehrenamtliche Einsatzkräfte das umfunktionierte Hotel zurückgebaut. Behandelt werden musste …
Corona: Das Dachauer Hilfskrankenhaus ist Geschichte
Gemeinderat Karlsfeld legt die Geschäftsordnung fest
Der Haupt- und Finanzausschuss Karlsfeld hat sich in seiner letzten Sitzung mit der Fortentwicklung der Geschäftsordnung des Gemeinderats beschäftigt. 
Gemeinderat Karlsfeld legt die Geschäftsordnung fest
TSV-Leichtathleten bekommen neue Anlage
Das Thema Sportanlagen hat die Stadträte im Haupt- und Finanzausschuss zuletzt beschäftigt. So muss der TSV 1865 mittelfristig seine Leichtathleten an der Alten …
TSV-Leichtathleten bekommen neue Anlage
Demo der Dachauer Fahrschulen zwingt TÜV in die Knie
20 Fahrlehrer aus zehn Landkreis-Fahrschulen haben am Montagmorgen auf dem TÜV-Gelände protestiert – erfolgreich. „Die TÜV-Niederlassung war nicht in der Lage, …
Demo der Dachauer Fahrschulen zwingt TÜV in die Knie

Kommentare