+
Der Morgen danach: Stilleben am Karlsfelder See.

Feuer im siebten Stock

Raketenbatterie löst Feuer aus

Der letzte Alarm für die Feuerwehr im „alten Jahr“ erfolgte an Silvester um 21.48 Uhr. Ein Anwohner hatte in einem achtgeschossigen Gebäude im Reinhold-Langenberger-Weg einen Feuerschein gesehen.

Dachau– Die Feuerwehr Dachau wurde im abgelaufenen Jahr zu 486 Einsätzen alarmiert, das waren 61 weniger als 2018 aber statistisch immer noch 1,33 Einsätze pro Tag (statt 1,5 in 2018).

 Der letzte Alarm erfolgte an Silvester um 21.48 Uhr. Es brannte auf einer Dachterrasse im siebten Stock, das Feuer war durch eine abgefeuerte Raketenbatterie ausgelöst worden. Auf etwa drei Quadratmetern war der Fußboden zerstört, und es hatte durch die Abdeckung und Gebäudedämmung bis auf die Betondecke durchgebrannt.   

Der Verursacher hatte die Flammen bereits mit einem Gartenschlauch gelöscht, als die Feuerwehr eintraf. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Brandbereich mit Hilfe einer Wärmbildkamera und öffneten sicherheitshalber weitere Bereiche des Fußbodens um ein unbemerktes Weiterbrennen in der Dämmung auszuschließen. Den Schaden schätzt die Polizei auf 20 000 Euro.

Die letzten der 30 Kräfte der Feuerwehr Dachau verließen nach knapp eineinhalb Stunden die Einsatzstelle und schafften es noch rechtzeitig nach Hause, um mit ihren Familien und Freunden den Jahreswechsel zu genießen, zumindest für kurze Zeit.

Denn das neue Jahr(-zehnt) war gerade eine Stunde und drei Minuten alt, da lösten die Funkmeldeempfänger erneut aus. In der Folge wurden am Karlsberg, in der Josef-Seliger-Straße sowie auch zweimal in Karlsfeld Kleinstbrände im Freien gemeldet. Vorhandene Böllerreste wurden mit einem Kleinlöschgerät unschädlich gemacht. Die restliche Nacht blieb ruhig.

Bei einem Feuer in Neubiberg bei München ist am Neujahrstag ein Carport samt vier Autos abgebrannt. Der Schaden ist immens. Die mögliche Brandursache sollte aber zu denken geben.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drogenhandel in großem Stil
Drogenhandel in großem Stil
Termine in Indersdorf: Bürgermeister Franz Obesser muss beliebte Veranstaltungen absagen
Termine in Indersdorf: Bürgermeister Franz Obesser muss beliebte Veranstaltungen absagen
Erster Dorfmarkt in Sulzemoos war ein voller Erfolg
Erster Dorfmarkt in Sulzemoos war ein voller Erfolg
Küchengehilfe erpresst Wirt um eine Million Euro
Küchengehilfe erpresst Wirt um eine Million Euro

Kommentare