Großeinsatz läuft: Polizei evakuiert Rathaus von Augsburg - Gewalttat angedroht

Großeinsatz läuft: Polizei evakuiert Rathaus von Augsburg - Gewalttat angedroht
+
Ein 24-Jähriger benahm sich am Dachauer Bahnhof völlig daneben. (Symbolbild)

Versuchte Körperverletzung

Er beschimpfte Passanten am Dachauer Bahnhof - jetzt bekommt er die Quittung

  • schließen

Pöbeln, spucken und treten. Weil sich ein 24-Jähriger am Dachauer Bahnhof völlig daneben benahm, musste er sich jetzt vor dem Amtsgericht verantworten.

Dachau – Weil er betrunken am Dachauer Bahnhof randaliert, Passanten angepöbelt und schließlich noch versucht hat, die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten anzugreifen, ist ein 24-jähriger Petershauser jetzt am Amtsgericht Dachau verurteilt worden.

Er zeigte sich in der Verhandlung von Beginn an einsichtig. Zwar könne er sich nicht mehr an den Vorfall erinnern – sein Gedächtnis setzt erst wieder in der Ausnüchterungszelle ein – doch er gab selbst zu, dass er „die Kontrolle verliert“, wenn er Alkohol getrunken hat. Für die Polizei ist der Mann kein Unbekannter. „Gefühlt 50 Prozent solcher Einsätze am Dachauer Bahnhof sind wegen ihm“, erklärte einer der Polizeibeamten als Zeuge.

Da die Vergangenheit gezeigt habe, dass Platzverweise bei dem Angeklagten nichts bringen, wie ein Polizist berichtete, wollten die Beamten den betrunkenen Randalierer zur Ausnüchterung auf das Revier mitnehmen. Das passte dem aber gar nicht. Weil er auf der Rückbank des Polizeiautos wild um sich trat – auch immer wieder in Richtung Fahrerin – waren schließlich zwei Polizisten nötig, um ihn während der Fahrt zu fixieren. Nur mit größter Mühe gelang es ihnen den tretenden und spuckenden Mann zu bändigen.

Dafür verurteilte ihn Richter Christian Calame wegen versuchter Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung und 100 Sozialstunden bei der Brücke Dachau.

Lesen Sie auch: Weil er seine Frau gewürgt und mit einem Fahrrad beworfen hat, musste sich ein 35-Jähriger jetzt vor dem Amtsgericht verantworten.

Auch interessant: Erst trank er einen nicht bezahlten Smoothie aus und stellte die leere Flasche zurück ins Regal, und dann versuchte ein Ladendieb den nächsten Dreh.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

DAH
Das letzte Schlosskonzert der Saison: Mühelos meisterhaft
Beim letzten Schlosskonzert der Saison spielten das Kammerorchester „PKF – Prague Philharmonia“ und der tschechische Trompeter Gábor Boldoczki ein umfangreiches Programm …
Das letzte Schlosskonzert der Saison: Mühelos meisterhaft
Lustige Wortgefechte und viel Spuk
Was bringt die Zukunft? Und wen?  Elf Mal liefern die Theaterfreunde Feldgeding die Antwort: das „Bodschamperl“.
Lustige Wortgefechte und viel Spuk
„Aggressive Fahrweise“: Schwerer Unfall auf der A8
Die Verkehrspolizei sprach von „aggressiver Fahrweise“: Ein Schwede hat am Sonntagnachmittag auf der Autobahn Stuttgart-München einen Unfall verursacht. Ein Rentner …
„Aggressive Fahrweise“: Schwerer Unfall auf der A8
Jugendrat sauer auf Jugendreferentin Luise Krispenz
Die Entscheidung des Haupt- und Finanzausschusses, den ESV Dachau kein eigenes Eisstadion an der Wallbergstraße bauen zu lassen, hat auch Folgen für das Verhältnis …
Jugendrat sauer auf Jugendreferentin Luise Krispenz

Kommentare