Die Kandidaten präsentieren sich bei der FDP-Aufstellungsversammlung im Dachauer Zieglerbräu. foto: fdp

Die Liberalen präsentieren ihre Kreistagsliste – Wahlprogramm wird noch erarbeitet

FDP wünscht sich mehr Frauen

Die Liberalen präsentieren ihre Kreistagsliste – und wünschen sich in Zukunft mehr Frauen im Team. Das Wahlprogramm wird noch erarbeitet

Dachau – Die Liberalen im Landkreis Dachau haben in ihrer Aufstellungsversammlung im Dachauer Zieglerbräu die Liste der Kandidaten für die Kreistagswahl im März 2020 beschlossen.

Die unter Federführung des Kreisvorsitzenden, Prof. Dr. Christian Stangl aus Haimhausen, erarbeitete Liste umfasst 34 Kandidaten und zwei Ersatzleute. Es sei laut Stangl gelungen, ein motiviertes und schlagkräftiges liberales Team für den Kommunalwahlkampf zusammenzustellen.

Alle fünf FDP-Ortsverbände sind mehrfach vertreten, wobei der mitgliederstärkste Ortsverband Dachau naturgemäß etwas mehr Kandidaten stellen konnte. Auch sechs Frauen finden sich auf der Liste. Hier sei man eindeutig zu „männerlastig“ und würde gerne mehr Frauen nominieren, dies scheitere laut Stangl aber bislang daran, dass die Kreis-FDP bei mittlerweile 74 Mitgliedern einfach zu wenige weibliche Mitglieder habe, bedauert er. Realistisch sei, im zukünftigen Kreistag mit zwei Kreisräten (bisher einer) vertreten zu sein, zeigt sich der Kreisvorsitzende optimistisch.

Zur Kommunalwahl in Dachau lesen Sie auch

Auf Platz eins wählten die Liberalen Dr. Frank Sommerfeld gewählt, der schon Spitzenkandidat für die Landtagswahl war und hier ein, laut Stangl, „hervorragendes Ergebnis erzielen konnte“. Platz zwei ging an Georg Kern, zuvor 28 Jahre lang CSU-Mitglied und nun ein Liberaler. Platz drei belegt der Kreisvorsitzende und zugleich Ortsvorsitzende des kürzlich neu gegründeten Ortsverbandes Haimhausen, Prof. Dr. Christian Stangl.

Auf Platz vier der Liste findet sich Jürgen Junghans, Ortsvorsitzender von Petershausen und zugleich Bürgermeisterkandidat. Platz fünf ging an Christian Ofer, Ortsvorsitzender von Altomünster. Platz sechs belegt PD Dr. Thomas Niethammer, Ortsvorsitzender von Karlsfeld. Auf Platz acht findet sich der amtierende Kreisrat und Dachauer Stadtrat Jürgen Seidl, der sich für die Kommunalwahl 2020 auf die Stadtratswahl konzentriert. Platz neun ging an den Odelzhausener Allgemeinmediziner Dr. Andreas Dagge, früher CSU-Mitglied und nun ebenfalls bei der FDP zu Hause.

Die Vierkirchener Zahnärztin Dr. Nicola Steiner unterstützt die Liberalen im Landkreis auf Platz 15, ohne selbst FDP-Mitglied zu sein.

Die Plätze 24 und 25 belegen mit Thomas Obeser und Maximilian Wagner zwei Vorstandsmitglieder des Kreisverbandes DAH/FFB der Jungen Liberalen.

Auf die Nominierung eines eigenen Landratskandidatenverzichtet die FDP. Abschließend folgte nach der Wahl im Blockverfahren eine Diskussionsrunde zum Kreis-Wahlprogramm, welches die Liberalen noch beschließen wollen.

Die FDP-Kreistagsliste auf einen Blick

1. Dr. Frank Sommerfeld, 53, Orthopäde, Dachau 2. Georg Kern, 67, Brandschutzsachverständiger, Dachau 3. Prof. Dr. Christian Stangl, 54, Hochschulprofessor, Haimhausen 4. Jürgen Junghans, 50, Gemeindemitarbeiter, Petershausen 5. Christian Ofer, 46, Dipl.-Ing. und Leiter Qualitätsmanagement, Altomünster 6. PD Dr. Thomas Niethammer, 37, Orthopäde, Karlsfeld 7. Dominik Wittmann, 24, Immobilienkaufmann, Hebertshausen 8. Jürgen Seidl, 48, selbstständiger Rechtsanwalt, Dachau 9. Dr. Andreas Dagge, 54, Arzt, Haimhausen 10. Susanne Junghans, 56, Hausfrau, Petershausen 11. Kai Körber, 41, Ingenieur, Karlsfeld 12. Christian Lasin, 32, Abteilungsleiter Online Marketing, Dachau 13. Tobias Kotzian, 18, Informatikstudent, Vierkirchen 14. Emanuel Stephan, 31, Business Analyst, Unterbachern/Bergkirchen 15. Dr. Nicola Steiner, 49, Zahnärztin, Dachau 16. Daniela Seidl, 40, Marketing Coordinator, Dachau 17. Ludwig Stangl, 81, Rentner, Dachau 18. Alfred Stelzer, 68, Rentner, Dachau 19. Daniel Döring, 39, Berufssoldat, Altomünster 20. Peter Franke, 34, Geschäftsstellenleiter, Petershausen 21. Susanne Köhler, 40, Bankkauffrau, Altomünster 22. Max Möller-Holtkamp, 20, Student, Dachau 23. Erika Stelzer, 66, Rentnerin, Dachau 24. Thomas Obeser, 21, Kaufmann, Altomünster 25. Maximilian Wagner, 21, Student, Sittenbach/Odelzhausen 26. Sebastian Hinsch, 38, Sachbearbeiter, Dachau 27. Christian Arz von Straussenburg-Wirth, 65, Finanzanalyst i.R., Dachau 28. Jens Linke, 40, Kaufmann, Altomünster 29. Fritz Hopp, 54, Bankfachwirt und Finanzexperte, Haimhausen 30. Dr. Golo Hartwig, 65, Ltd. Regierungsdirektor a.D., Hilgertshausen-Tandern 31. Klaus Reinhardt, 82, Rentner, Altomünster 32. Michael Teseo, 52, Kranmonteur, Petershausen 33. Joana Piloto-Stangl, 46, selbstständige Kosmetikerin, Haimhausen 34. Dr. Franz Koppold, 66, Rentner, Karlsfeld Ersatzleute: 1. Severin Stangl, (noch) 17, Schüler, Haimhausen 2. Benedikt Höcherl, 24, Student, Petershausen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhaltungssatzung: ÜB Dachau will nochmal abstimmen
Die Erhaltungssatzung hat für die Menschen im Bereich Martin-Huber-Straße/ Amperweg Protest ausgelöst. Doch jetzt gibt es neue Hoffnung für sie: Die ÜB Dachau fordert …
Erhaltungssatzung: ÜB Dachau will nochmal abstimmen
TSV Dachau 1865 bekommt Wunsch-Stadion
Der TSV 1865 Dachau hat sich durchgesetzt: In den künftigen Sportpark an der Theodor-Heuss-Straße wird ein Fußballstadion gebaut werden können, das auch …
TSV Dachau 1865 bekommt Wunsch-Stadion
Früheres Papierfabrikgelände: Das neue Stadtviertel nimmt Gestalt an
Auf der Zielgeraden dieser Legislaturperiode hat das Bauamt den Stadträten einen ersten Bebauungsplanentwurf für das ehemalige MD-Papierfabrikgelände vorgelegt. Die …
Früheres Papierfabrikgelände: Das neue Stadtviertel nimmt Gestalt an
Ford fängt während der Fahrt Feuer
Ein Auto hat am Dienstagabend auf der Bundesstraße 304 während der Fahrt feuer gefangen.
Ford fängt während der Fahrt Feuer

Kommentare