+
Stolz auf den neuen Stadtplan: Andrea Dvorak-Löffler vom Dachauer Kulturamt, Hartmut Baumgärtner, Behindertenbeauftragter der Stadt, und Oberbürgermeister Florian Hartmann (v.l.).

Neuer Stadtplan speziell für Menschen mit Behinderung

Ohne Schwierigkeiten durch Dachau

Ein neu konzipierter Stadtplan soll Menschen mit Behinderung den Besuch der Stadt Dachau erleichtern. Darin eingezeichnet sind neben behindertengerechten Toiletten auch spezielle Parkplätze sowie wichtige Anlaufstellen und Sehenswürdigkeiten der Großen Kreisstadt.

von Nathalie Neuendorf

Dachau – Für Menschen mit Behinderung gibt es in Dachau von nun an einen Stadtplan, der speziell auf ihre Anforderungen und Bedürfnisse zugeschnitten ist. So sind in dem Plan nicht nur alle behindertengerechten öffentlichen Toiletten sowie alle Behindertenparkplätze im Stadtgebiet gekennzeichnet, sondern auch wichtige Anlaufstellen wie beispielsweise das Caritas-Zentrum oder das BRK.

Die Idee für die Erstellung eines solchen Stadtplans hatte der Behindertenbeauftragte der Stadt Dachau, Hartmut Baumgärtner. Gemeinsam mit Andrea Dvorak-Löffler von der Tourismus-Information des Dachauer Kulturamtes setzte er seinen (Stadt-)Plan jetzt schließlich in die Tat um.

„Einen Stadtplan, der speziell auf die Anforderungen von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten ist, gibt es ja schon“, erklärt Baumgärtner. „Wir mussten daher nicht alles neu erfinden und haben uns an der Vorlage des bereits bestehenden Plans orientiert.“

Zu finden ist der neue Stadtplan im Internet unter www.dachau.de/barrierefrei. Wer den Plan lieber in ausgedruckter Papierform in der Hand halten möchte oder keinen Internetzugang hat, könne sich aber natürlich an die Stadt wenden: „Wir drucken das Ganze auf Wunsch selbstverständlich auch aus“, erklärt Oberbürgermeister Florian Hartmann.

Da sich der Plan vor allem an Touristen richtet, sind dabei auch die Sehenswürdigkeiten der Stadt Dachau markiert worden. „Von diesen Sehenswürdigkeiten haben wir die Öffnungszeiten sowie die genauen Kontaktdaten hinterlegt“, sagt Andrea Dvorak-Löffler. „Darüber hinaus steht dabei, ob es am jeweiligen Ort beispielsweise Stufen zu überwinden gilt, oder ob Rampen oder Aufzüge zur Verfügung stehen.“

Der Stadtplan richte sich aber nicht nur an Menschen mit einer Gehbehinderung, betont Hartmut Baumgärtner: „Uns war es ein Anliegen, dass er sich an Menschen mit jeder Form der Behinderung richtet!“ So hätten Menschen mit einer Sehbehinderung in der Regel eine Vorlesefunktion an ihrem Computer und könnten sich damit die wichtigsten Informationen des Plans vorlesen lassen, sofern sie nicht ohnehin mit einem Begleiter in eine fremde Stadt kämen, erklärt der Behindertenbeauftragte.

Pro Jahr würden etwa 4500 Internetnutzer auf die „Barrierefreie Internetseite“ der Stadt Dachau zugreifen, berichtet die Tourismus-Abteilungsleiterin Monika Webersberger. Diese Seite gibt es seit circa vier Jahren. Interessanterweise seien dabei die am häufigsten genutzten Unterseiten die Seite über die Verkehrsmittel sowie die Seite über die Unterkünfte, so die Tourismus-Abteilungsleiterin.

Mit dem übersichtlich gestalteten, neuen Stadtplan dürfte für die Zukunft nun mit Sicherheit aber noch eine weitere häufig aufgerufene Unterseite hinzukommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
Mit einem Auto ist im Sommer 2018 ein Mann in Markt Indersdorf im Landkreis Dachau absichtlich durch die Terrassentür in ein Haus gerast. Jetzt beginnt der Prozess.
Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
Von fliegender Flasche getroffen: Radler verletzt
Ein Radler aus Garching ist am Ostermontag von einer aus einem Auto geworfenen Flasche getroffen und verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach dem Werfer.
Von fliegender Flasche getroffen: Radler verletzt
Bürgermeister Fath vertröstet Anwohner
In einem offenen Brief sichert Bürgermeister Marcel Fath (FW) den Anliegern des Neubaugebiets Rosenstraße einen „konstruktiven und offen geführten Dialog“ zu.
Bürgermeister Fath vertröstet Anwohner
PS-starke Ami-Schlitten und heiße Harleys in Schönbrunn
Das erste US-Car-Treffen im Franziskuswerk Schönbrunn hat die Erwartungen weit übertroffen.
PS-starke Ami-Schlitten und heiße Harleys in Schönbrunn

Kommentare