+
Trophäen- und Weinsammler: das Siegerteam der Legenden des TSV 1865 Dachau mit (von links) Stefan Oberosler, Armin Rapp, Martin Schmidberger, Joschi Szintai, Heiner Diery, Buja Krasnyqi und Wolfgang Moll.

Fußballturnier bei 1865 für einen guten Zweck

TSV-Legenden gewinnen Charity-Kick

  • schließen

Stolze 2090 Euro für die Spendenaktion der Heimatzeitung „Kette der helfenden Hände“ sind beim Charity-Kick in der Augustenfelder Sporthalle zusammengekommen. 

Dachau– Legenden, Dachauer Bürger oder Freunde aus Griechenland traten gegen den Ball, darunter bekannte Fußballgrößen, was zu einem ansehnlichen sportlichen Niveau beitrug. Ein Team des TSV 1865 Dachau rund um Christian Boer und Claudia Vurucu hatte den Charity-Kick am Sonntagabend in der Augustenfelder Sporthalle bestens organisiert. Es gab Kulinarisches sowie eine Bar bei der Players-Party, betrieben von Vereinswirt Ilja Al Najar, sowie optische Augenschmäuse zwischen den Partien, dargeboten von den TSV-Cheerleaders und der Damen-Tanzformation Red Hot Chillies.

Und guten Fußball gab es obendrein. Dafür sorgten zahlreiche einstige Top-Kicker. Bei den Legenden des TSV 1865 war ein starkes Aufgebot von vorneherein vorhersehbar: Armin Rapp, Manni Chlubek, Joschi Szintai oder Martin Schmidberger machten mit. Auf dem Spielberichtsbogen der Dachauer Bürger tauchte überraschend Marcel Richter (Ex-Spielertrainer beim FC Pipinsried und Dachau 65) auf. Das Sechser-Teilnehmerfeld vervollständigten Teams, gebildet aus griechischen Freunden, Mitarbeitern der Krankenkasse BKK VBU,des Landratsamtes/Kreistags sowie der Dachauer Nachrichten. In allen Formationen gab es Kicker, die mit der Kugel umzugehen wussten und daher wenig Gefallen an Blutgrätschen, Ellenbogenchecks oder Rudelbildung hatten. Die Schiedsrichter, darunter Dachaus Sportreferent Günther Dietz, hatten also ein leichtes Amt.

Am Ende setzten sich die TSV-Legenden leicht und locker mit 4:1 gegen die zuvor bärenstark agierenden BKK-Kicker durch. Die weiteren Platzierungen: 3. Dachauer Bürger, 4. Dachauer Nachrichten, 5. griechische Freunde, 6. Landratsamt/Kreistag.   

2090 Euro kamen für die Kette der helfenden Hände, die Spendenaktion der Dachauer Nachrichten, zusammen – sehr zur Freude von TSV-Wirt Ilja Al Najar, Nikola Obermeier und Wolfgang Moll.

Bei der Siegerehrung übergab TSV-1865-Präsident und Mitglied der Siegermannschaft, Wolfgang Moll, einen Scheck in Höhe von 2090 Euro an die Redaktionsleiterin der Dachauer Nachrichten, Nikola Obermeier, die ebenfalls für ihr Team am Ball war. Jeder Cent, der beim Charity-Kick erlöst wurde, kommt nun bedürftigen Bürgern zugute. Und: Als Moll ankündigte, dass die Veranstaltung im kommenden Jahr eine Fortsetzung finden wird, gab es großen Applaus von Kickern und Zuschauern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine Straße zu Ehren von Emmy Noether
Die Stadt Dachau bekommt eine Emmy-Noether-Straße. Der Bündnis-Vorschlag findet eine knappe Mehrheit im Ausschuss.
Eine Straße zu Ehren von Emmy Noether
SPD zieht in Schwabhausen Liste zurück
In letzter Minute hat die SPD in Schwabhausen die Liste mit ihren Gemeinderatskandidaten zurückgezogen. Grund ist eine Fehlinformation.
SPD zieht in Schwabhausen Liste zurück
Wählergemeinschaft gibt sich zuversichtlich
Obwohl mit Hubert Oberhauser und Markus Hofner zwei amtierende Gemeinderäte zur CSU gewechselt sind, geht die Wählergemeinschaft Hilgertshausen-Tandern  zuversichtlich …
Wählergemeinschaft gibt sich zuversichtlich
Freie Wähler wollen wieder vier Sitze
Vier Vertreter der Freien Wähler Erdweg sitzen derzeit im Gemeinderat. Bei den Kommunalwahlen 2020 wünscht sich FWE-Vorsitzender Otmar Parsche den Einzug möglichst der …
Freie Wähler wollen wieder vier Sitze

Kommentare